Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Bücherregal » Erotisches am 23.10.2017



 

       9. Januar 2014

3 @ Love

Nina ist mit Benjamin verheiratet und objektiv gesehen mangelt es ihr an nichts.  Ihr Ehemann ist liebevoll und zuverlässig, beide bewohnen eine moderne Eigentumswohnung und haben interessante Freunde. Trotzdem ist Nina unglücklich und vermisst die Erotik und Sinnlichkeit vom Beginn ihres Zusammenseins.

Aus Frustration über die Routine ihrer Beziehung stürzt sich Nina in eine Affäre mit dem mysteriösen Emile, deren verhängnisvolle Anziehungskraft sie gehörig unterschätzt.

Mit Emile schreibt sie sich erotisch-prickelnde E-Mails, erlebt leidenschaftliche Nächte und fühlt sich endlich wieder als Frau wahrgenommen und begehrt. Sie gibt sich ihrer Verliebtheit hin, lässt sich von ihr tragen und ehe sie sich versieht, steckt sie mittendrin in der Zwickmühle – hin- und hergerissen zwischen der vertrauten Zuneigung zu Benjamin und der stürmischen Leidenschaft zu Emile.

Obwohl sie auf keinen der Männer verzichten will, merkt sie bald, dass sie so nicht weiterleben kann und sich entscheiden muss. Doch auf der Suche nach einem Ausweg aus dem Labyrinth ihrer Gefühle tut sich plötzlich noch eine ganz andere, unerwartete Perspektive auf …

3@LOVE ist eine aufregende Geschichte über eine junge Frau zwischen zwei Männern, über Liebe und Leidenschaft und die Schwierigkeiten, seinen eigenen Weg zu finden.

Alexandra Newski
3@LOVE
Erotischer Roman
ANAIS Band 35
208 Seiten | Taschenbuch
ISBN 978-3-86265-234-1
Originalausgabe | 9,95 EUR (D)
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
www.schwarzkopf-schwarzkopf.de
 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de