Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau auf Reisen am 24.10.2017



 

       31. Januar 2013

Abenteuer Kamtschatka - Reisen 2013

Es gibt nur wenige Orte auf der Erde, die so abgelegen sind wie Kamtschatka. Die Lage im äußersten Osten der einstigen Sowjetunion hatte eine besondere strategische Bedeutung. Kamtschatka konnte nur mit einer Sondergenehmigung befahren werden. Für Russen, aber erst recht für ausländische Touristen gab es keine Möglichkeit, um diese große Halbinsel zu bereisen. Die lange Abgeschiedenheit ist ein Grund, warum sich hier eine nahezu unberührte Natur erhalten hat.

Die wenigen Einwohner, die es auf Kamtschatka gibt, siedeln zum großen Teil in der Hauptstadt der großen Halsinsel. Es ist die Stadt Petropawlowsk. Hier konzentriert sich die Wirtschaft, Verwaltung und das kulturelle Leben. Von den 380.000 Einwohnern leben ca. 200.000 in der Hauptstadt Petropawlowsk. Der übrige Teil verteilt sich auf der 370.000 km² großen Insel, die in erster Linie nur im Küstenbereich besiedelt ist. Somit bietet das Innere der Halbinsel einen fast menschenleeren Raum.

Prägend für Kamtschatka ist die Vielzahl der Vulkane. Von den 160 gezählten Vulkanen sind 28 aktiv, und es werden in der Regel jährlich 6 Vulkanausbrüche gezählt. Im November des vorigen Jahres hat der Vulkan Tolbatschik mit seinem plötzlichen Ausbruch die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Nach seinen Aktivitäten vor etwa 40 Jahren, hat man mit einer Ruhephase von über 100 Jahren gerechnet. Durch die dünne Besiedlung auf Kamtschatka kommt es kaum zu Schäden an der Bevölkerung durch die Aktivitäten der Vulkane.

Die einzigartige, zum Teil unberührte Natur bietet viele Möglichkeiten für einen erlebnisreichen Aktivurlaub. Mit seinen fischreichen Flüssen ist Kamtschatka ein Paradies für Angler. Ob bei den langen Flussfahrten oder im stationären Anglercamp, Fangerfolge sind in einer beeindruckenden Landschaft garantiert. Wer nicht das Interesse am Angel hat, findet sehr viel andere Möglichkeiten. Auf Wanderungen zu Fuß kann man die Vulkanwelt erkunden. Natürlich lässt sich diese beeindruckende Welt auch vom Rücken eines Pferdes erforschen. Die Pflanzen- und Tierwelt bietet viele Möglichkeiten für interessante Exkursionen. Der bekannteste Vertreter der Tierwelt in dieser einmaligen Landschaft ist natürlich der Kamtschatkabär.

Für diejenigen, die in ganz abgelegene Gebiete reisen möchten, besteht die Möglichkeit der Benutzung eines Hubschraubers.

Indytravel bietet für das Jahr 2013 wieder abwechslungsreiche Reisen auf Kamtschatka an. Die Reisevorschläge orientieren sich an den allgemeinen Wünschen der Touristen. Wer aber ganz individuelle Wünsche hat, denen wird ein ganz spezielles Programm zusammengestellt. Die Reisen lassen sich als Tier- oder Pflanzenexkursionen gestalten. Natürlich bietet der Vulkanismus mit all seinen Begleiterscheinungen ein reichhaltiges Betätigungsfeld für Interessierte.Ein Besuch bei den Rentierzüchtern vermittelt einen Einblick in das Leben der Ureinwohner. Auch im Winter werden Reisen angeboten. Mit dem Hundeschlitten kann man die grandiose Welt erleben. Ein großer Teil der von Indytravel unterbreiteten Reisevorschläge lassen sich untereinander kombinieren. Somit kann den Wünschen der meisten Kamtschatkareisenden entsprochen werden.

Indytravel
Reisevermittlung
Janna Martin
Friedrichstraße 6
D 04910 Elsterwerda
Tel.: 0049(0) 3533 163498
E-Mail:info@indytravel.de
Website: www.indytravel.de


 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de