Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Hits für Kidz am 23.09.2017



 

       18. Juli 2014

Bauernhofbettwäsche wieder da

Ende der 70er Jahre sang Boney M sich mit „Ma Baker“ in die deutschen Charts, „Unsere kleine Farm“ hatte Hochkonjunktur, Pierre Brice bekam den Bravo-Otto und „Krieg der Sterne“ ging mit Luke und Prinzessin Lea an den Start. Außerdem wusste jedes Kind, dass „Kenner Katjes kau(f)en“ und der Käfer „Dudu“ das verrückteste Auto der Welt ist.

Mitten in diese Zeit hinein entwarf Graziela Preiser 1977 das „Bauernhof“-Design, das ebenso zum Synonym für eine unbeschwerte Kindheit werden sollte, wie Astrid Lindgren-Geschichten.

Auch bei dem Bauernhof-Design blieb Preiser ihrem Anspruch früherer Entwürfe treu: So lässt sich anhand all der Tiere, fröhlichen Bauersleute und anderen bunten Motiven ganz einfach eine Geschichte erzählen. Ob zum Trösten, Einschlafen oder Selberausdenken. Ab sofort gibt es das Design nun endlich wieder auf Bettwäsche - denn diejenigen, die in ihrer Kindheit in der Bauernhof-Bettwäsche gekuschelt haben, sind heute in dem Alter, in dem sie selber Kinder haben, die sie gerne mit ihren Lieblingsstücken von damals verwöhnen wollen.

byGraziela bringt die einzigartigen 70er Jahre-Designs von Graziela Preiser wieder auf den Markt. Das stetig wachsende Sortiment präsentiert hochwertige Produkte für Wohn-, Kinder- und Badezimmer in fröhlichen Farben und zeitlosem Design. Die besondere Mischung der kultigen Retromotive in moderner Aufbereitung ist es, die Groß und Klein heute wie gestern begeistert.

Graziela Preiser begann in den 1970er Jahren ihre beliebten Kinderdesigns zu entwerfen: „1,2,3“, „Äpfel“, „Herzen“, „Eisenbahn” zierten Tapeten, Geschirr und Stoffe und verschönerten Kinderzimmer, Küche und Bett. Die typischen Graziela-Muster wurden vor allem durch die Zeitschrift Brigitte bekannt, deren beliebte Bestellmode in den 70er Jahren ausschließlich von ihr stammte. Auch andere namhafte Unternehmen, darunter Rosenthal, Dibbern und Dierig setzten Graziela’s Dessins in ihren Kollektionen um.

Vieles wird heute bei Ebay von Sammlern zu Höchstpreisen versteigert und vieles war vergriffen – bis Tochter Nina Nägel, ebenfalls erfolgreiche Designerin mit eigenem Grafik-Studio in London, auf die Idee kam, die Kultmarke neu aufzulegen. 2008 gründeten Preiser und Nägel das Label „byGraziela“. Unter diesem Namen bringen sie die preisgekrönten Graziela-Motive wieder auf den Markt.

Der Zeitpunkt des Relaunches ist vom Mutter-Tochter-Duo bewusst gewählt: Denn diejenigen, die in ihrer Kindheit in Graziela-Bettwäsche gekuschelt, in Graziela-Schlafanzügen geträumt und aus Graziela-Tassen getrunken haben, sind heute in dem Alter, in dem sie selber Kinder haben, die sie gerne mit ihren Lieblingsstücken von damals verwöhnen wollen.



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de