Neu auf geniesserinnen.de:


             Webseite durchsuchen

             

 

Werbung

 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Schönheit am 20.06.2019


Werbung


 

       20. Oktober 2013

„Bei Intimoperationen muss man das Gesamtbild im Blick haben“

Experten-Interview: Prof. Stefan Gress über eine neue Intim-Operationstechnik für harmonische Ergebnisse bessere Orgasmusfähigkeit.

Die Nachfrage nach Intimoperationen steigt. Doch häufig gleicht das Ergebnis einer Genitaloperation eher einem Alptraum mit zum Teil erschreckenden Ergebnissen. Denn für viele Operationen an der Vagina gibt es noch keine medizinischen Standards. Warum dies so ist und was er mit seiner jüngsten Publikation ändern möchte,  haben wir Prof. Dr. Stefan Gress gefragt. Der Münchner Arzt gehört seit Jahren zu den führenden Spezialisten der plastischen Intimchirurgie. Jüngst hat er eine neue OP-Methode zur harmonischen Verkleinerung der inneren Schamlippen veröffentlicht.

Warum gehen immer wieder Operationen im Genitalbereich schief?
Prof. Gress: Regelmäßig kommen Frauen zu uns, die das Ergebnis einer Intim-Operation korrigieren möchten. Denn die Schwierigkeit der Operation wird von vielen Ärzten unterschätzt. Das kann dazu führen, dass das Ergebnis nicht besonders ästhetisch ist und im schlimmsten Fall einer Verstümmelungen gleicht.

Was meinen Sie mit schwierig? Können Sie dies an einem Beispiel erklären?

Ein gutes Beispiel ist die Verkleinerung der inneren Schamlippen. Viele Frauen leiden unter zu langen inneren Schamlippen. Sie stehen heraus. Die Patientinnen möchten, dass diese so verkleinert werden, dass sie von den Äußeren völlig bedeckt werden. Doch in manchen Operationen werden die Schamlippen einfach unterhalb der Klitoris abgeschnitten. Zugegeben - das geht schnell und ist kostengünstig. Aber das Ergebnis ist unharmonisch und unästhetisch. Die Frauen haben unterhalb der Klitoris zu wenig und oberhalb zu viel. Es sieht sehr seltsam aus.

Die Verkleinerung der innen Schamlippen ist eine sehr zeitintensive Operation. Man braucht viel Erfahrung. Der Eingriff dauert ungefähr zwei Stunden.

Sie kritisieren die bisherigen Vorgehensweise. Was machen Sie besser?
Man muss sich bei der Vorbereitung und der Operation Zeit lassen. Denn der gesamte Intimbereich muss berücksichtigt werden! Zum Beispiel bei der Schamlippenverkleinerung: Bei meiner neuen Methode werden die Schamlippen über den gesamten Bereich verkürzt. Oft steht auch die Klitoris sehr weit heraus. Das können wir mit berücksichtigen und deren Stellung korrigieren. Man kann die Klitoris etwas nach unten absenken und so ein schönes Gesamtbild herstellen. Positiver Nebeneffekt: Die Klitoris liegt näher am Vaginaleingang und wird dadurch besser stimuliert. Studien haben ergeben, dass etwa 40 Prozent der Frauen beim Sex mehr fühlen. Aber das hängt natürlich vom Einzelfall ab.

Kann eine solche Operation dazu führen, dass man nachher nichts mehr spürt?

Die Nerven der Klitoris werden nicht über die Haut geleitet, sondern in der Tiefe über das Schambein. Wenn der Eingriff sachgerecht durchgeführt wird, sind Empfindungsstörungen nicht zu befürchten. Das gilt natürlich auch für die Schamlippen-Verkleinerung und die Versetzung der Klitoris. Ganz im Gegenteil - eine solche Operation kann sogar zu einer Verstärkung der sexuellen Empfindungen führen.

Gibt es Dinge, die man nach der Operation besonders beachten muss? Wie lange muss ich auf Sex verzichten?
Nach der Operation sollten Sie sechs Wochen auf jegliche Reibung verzichten. Dazu gehören neben dem Verkehr auch Joggen oder Reiten. Duschen können Sie nach zwei Tagen, ohne Seifen mit klarem Wasser. Die Fäden müssen nicht entfernt werden. Sie lösen sich von selbst auf. Sollte es mal etwas jucken, hilft ein Aloe-Vera Gel oder etwas Bepanthen.

Vielen Dank für das Interview!

Zur Person:

Prof. Hc. Dr. Med. Stefan Gress ist seit über 13 Jahren spezialisiert auf plastische Chirurgie. Er hat bereits mehrere tausend Operationen durchgeführt. Zu seinen Operationstechniken hält er Vorträge in ganz Europa und den USA. Auf seiner Internetseite gibt es auch Video-Animationen und genaue Beschreibungen zu den einzelnen Operationen, unter anderem zur Schamlippen-Verkleinerung.

Einen Auszug aus der aktuellen Publikation von Prof. Gress finden Sie hier. Einen Überblick über alle bisherigen wissenschaftlichen Veröffentlichungen wurde hier zusammengestellt.



 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


Werbung


 

 
 
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
genussmaenner.de
go for baby
instock.de - der börsendienst
marketingmensch
fotomensch berlin
Secret Whisper
Unter der Lupe
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
Datenschutzhinweis  |
 
Copyright 2019 - geniesserinnen.de