Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Aktiv & Gesund » Gesund am 17.08.2017



 

       28. Januar 2013

Blutdruck-Kontrolle gerade im Winter besonders wichtig für Herzpatienten und ältere Menschen

Ältere Menschen, Patienten mit Bluthochdruck (über 140/90 mmHg) und Herzkreislaufpatienten sollten im Winter stärker auf ihren Blutdruck achten. Dazu raten Experten des Bundesverband Niedergelassener Kardiologen (BNK). „Winter ist Bluthochdruckzeit ‐ Herz‐Kreislauf‐bedingte Todesfälle treten etwa 20‐ bis 50‐fach häufiger auf als in der warmen Jahreszeit“, warnt Dr. med. Norbert Smetak, Bundesvorsitzender des BNK und praktizierender Kardiologe in einer fachärztlichen Gemeinschaftspraxis für Innere Medizin, Kardiologie und Angiologie in Kirchheim.

„Der Blutdruck schwankt nicht nur im Laufe eines Tages, sondern auch im Verlauf der Jahreszeiten. Da niedrige Außentemperaturen den Blutdruck generell ansteigen lassen, ist der Blutdruck im Winter in der Regel höher als im Sommer. Damit steigt dann auch das Risiko für Komplikationen wie Durchblutungsstörungen des Herzens, Herzinfarkte oder Schlaganfälle.“ Warum unterschiedliche Temperaturen den Blutdruck beeinflussen können, ist noch nicht im Detail geklärt. Die durch kältere Außentemperaturen aktivierte körpereigene Temperaturregulation spielt hierbei sicherlich eine wesentliche Rolle: Wenn es draußen kalt ist, ziehen sich die Arterien und Kapillaren zusammen, um den Blutfluss zu verringern und auf diesem Weg möglichst wenig Wärme über das Blut zu verlieren – dadurch steigt der Gefäßwiderstand und damit auch der Blutdruck.

Im Sommer muss der Körper hingegen eher Wärme abgeben, so dass die Blutgefäße weit gestellt werden und der Blutdruck sinkt. Blutdruckanstieg in der kalten Jahreszeit bei älteren Menschen besonders ausgeprägt Der im Winter zu beobachtende Anstieg der Blutdruckwerte scheint bei älteren Menschen besonders ausgeprägt zu sein, so dass gerade Senioren relativ oft von einem höheren Blutdruck in der kalten Jahreszeit betroffen sind. „Insbesondere ältere Menschen sollten daher im Winter regelmäßig ihren Blutdruck kontrollieren und zu hohe Werte behandeln lassen“, rät Smetak. „Diese Empfehlung gilt natürlich auch für Patienten mit Bluthochdruck (über 140/90 mmHg) und Herzkreislaufpatienten.

Gegebenenfalls muss die bisherige, blutdrucksenkende Medikation entsprechend angepasst werden – entweder durch Erhöhung der Dosis oder durch Kombination mit einem weiteren Medikament. In manchen Fällen kann aber auch schon eine Änderung des Lebensstils dazu beitragen, die Blutdruckwerte wieder in den Normbereich zu bringen. Schließlich neigt man im Winter eher zu Bewegungsmangel und kalorienreicher Ernährung – und dagegen lässt sich etwas tun.“

Ausführliche Informationen über die Ursachen von Bluthochdruck und Herz‐Kreislauf‐Erkrankungen sowie Möglichkeiten ihrer Vorbeugung und Behandlung finden Betroffene und Interessierte im Internet unter http://www.internisten‐im‐netz.de/de_was‐ist‐bluthochdruck_150.html bzw. www.kardiologen‐im‐netz.de



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de