Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Mode am 22.11.2017



18.10.2017

Das bessere Outlet?

... der Online-Shopping-Club

Ob eine lässige Lederjacke von Philipp Plein, eine ausgefallene Jeans von Dolce&Gabanna oder ein schickes Hemd von Tommy Hilfiger – Fans von Markenkleidung wissen, wie kostspielig diese sein kann. Da bleibt oft nur das Outlet um die Ecke, in dem man allerdings oft ewig suchen muss, bis man das Passende gefunden hat.

Die deutlich bessere Alternative ist die Mitgliedschaft in einem Online-Shopping-Club, mit der das Einkaufen von Designerware von zu Hause aus möglich wird – und die von vielen nach wie vor unterschätzt wird.

Markenkleidung zum Schnäppchen-Preis

Wenn Designer und Modeunternehmen eng zusammenarbeiten, muss einfach etwas Gutes dabei rauskommen – so geschehen im Jahr 2001 in Frankreich. Das Konzept des Fashion Club Outlets war geboren; es ermöglichte, Markenkleidung zu stark reduzierten Preisen einkaufen zu können – und das online. Bei dem sogenannten Online-Shopping-Club handelt es sich in der Regel um eine Mischung aus einem regulären Outlet und einem Einkaufsbereich, zu dem ausschließlich Clubmitglieder Zugang haben. Einmal kostenlos angemeldet – gelegentlich ist dazu eine Einladung durch ein registriertes Mitglied notwendig – wird man regelmäßig über exklusive Verkaufsaktionen informiert.

Da diese in der Regel „nur“ bis zu fünf Tage andauern, muss man als Schnäppchen-Jäger allerdings schnell sein, um das Objekt der Begierde vor anderen Nutzern ergattern zu können. Im Vergleich zu klassischen Auktionsplattformen gibt es das gewünschte Kleidungsstück dafür aber häufig auch in größerer Stückzahl. Anders als bei herkömmlichen Shopping-Clubs ist man hier zudem nicht dazu verpflichtet, in regelmäßigen Abständen etwas zu kaufen.

Wo bekommt Mann aktuelle Trendteile?

Bei der angebotenen Ware handelt es sich häufig um Kleidungsstücke aus der letzten Kollektion, Überkapazitäten von Markenartikeln, Retourartikel oder Sondereditionen, die so im Handel nicht mehr erhältlich sind. Doch auch das variiert von Anbieter zu Anbieter. Wer sich als Mitglied bei Zalando Lounge registriert bekommt auch Zugang zu ausgewählter Designerware aus aktuellen Kollektionen. Hier kann dann nicht nur zu um bis zu 75 Prozent reduzierte Markenkleidung geshoppt werden, sondern auch Schuhe, Accessoires und schicke Einrichtungsgegenstände – und das übrigens auch per App, die im iTunesStore erhältlich ist.

Zu schön, um wahr zu sein?

Wo bleibt da der Haken, wird sich nun manch einer fragen. Wer hier erfolgreich auf Schnäppchen-Jagd gehen will, muss zum Teil starke Nerven mitbringen. Denn manchmal sind die angebotenen Teile so begehrt, dass sie schon kurz nach Start der Aktion ausverkauft sind. In dem Fall kann die Anmeldung bei mehreren Clubs von Vorteil sein. Denn gelegentlich taucht das eine oder andere heißbegehrte Stück, das bei in einem Club bereits vergriffen ist, bei einem anderen wieder auf. Bei einigen Anbietern muss man allerdings auch längere Lieferzeiten in Kauf nehmen. Bei einer Geldersparnis von bis zu 75 Prozent macht man das aber fast schon gerne – zumal die neusten Mode-Trends für den Winter schon Lust auf Shoppen machen, aber wohl erst in einigen Wochen getragen werden können. 

Bildrechte: Flickr Sony Xperia J Vernon Chan CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de