Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Kunst & Kultur am 27.03.2017



27.01.2016

DAS MÄRCHEN DER MÄRCHEN

... mit Salma Hayek & Vincent Cassel

Inspiriert durch das berühmte Werk „Il Pentamerone“ des neapolitanischen Barock-Autors Giambattista Basile, hat Regisseur Matteo Garrone ein Stück poetische Filmgeschichte geschrieben. Mit gewaltigen Bildern und einem großartigen Cast in Szene gesetzt, sorgte der Film bereits bei seiner Weltpremiere im Wettbewerb der Filmfestspiele in Cannes sowie bei seiner Deutschlandpremiere als Abschlussfilm des Filmfests München für Aufsehen. Ab 10. März 2016 verzaubert „Das Märchen der Märchen“ als DVD, Blu-ray und VoD auch Heimkino-Aficionados.

Alles erscheint möglich in den magischen Wäldern und weiten Ebenen einer märchenhaften Gebirgsland-schaft, in der sich gleich drei Königreiche finden  – drei Königreiche, deren Burgen und Schlösser sich erheben über ihr Land und die in trauter Eintracht nebeneinander existieren. Ihre Herrscher mögen allen Reichtum der Welt besitzen, doch sie sind insgeheim unglücklich und unzufrieden mit der Situation.

Die melancholische Königin von Longtrellis wünscht sich nichts sehnlicher, als einem Kind das Leben zu schenken. Schließlich genügt schon allein der Anblick einer Schwangeren, um sie in tiefste Depressionen zu stürzen. Der König greift schließlich zu verzweifelten Maßnahmen. Ein Wahrsager wird konsultiert, der dem Königspaar offenbart, dass ein furchterregendes Seemonster getötet und ihm dann das Herz heraus-geschnitten werden muss. Dieses muss dann in einem genau zu befolgenden Ritual von einer Jungfrau zubereitet und von der Königin gegessen werden. Beim Kampf mit dem Seeungeheuer kommt der König tragisch zu Tode, aber das Herz des Ungeheuers kann gerettet werden und tatsächlich wird die Königin schwanger. Und nicht nur sie: auch die Bedienstete, die das Herz zubereitet hat, ist wie von Zauberhand mit einem Kind gesegnet. Nichts ist der Königin wichtiger als ihr Elias, der sich stets auf seltsame Weise zu Jonah, dem Sohn der Bediensteten, hingezogen fühlt. Beide haben schlohweißes Haar und gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Eifersüchtig verfolgt die Königin die Freundschaft der Knaben und verbannt Jonah eines Tages vom Hofe. Als der Königssohn Signale erhält, seinem Seelengefährten könne etwas zugestoßen sein, widersetzt er sich der Mutter und bricht auf, den Freund zu suchen ...

Eine große Obsession gibt es auch im Leben des Königs des benachbarten Strongcliff: Er ist besessen von Sex. Keine Frau in seinem Reich ist vor seiner unstillbaren Lust sicher. Eines Abends hört er aus seinem Turmzimmer eine liebliche Frauenstimme ein Lied singen. Wie gebannt beobachtet er die Unbekannte aus großer Entfernung. Er verfolgt sie zu einem ärmlichen Haus, kann aber keinen Blick auf ihr Gesicht erhaschen. Wie von Sinnen beginnt der König, der Angebeteten Anträge zu machen. Er kann nicht wissen, dass Dora eine hässliche Greisin ist, die sich mit ihrer Schwester Imma das bescheidene Heim teilt. Die beiden Frauen fürchten sich davor, was passieren könnte, wenn der König erfährt, dass sich hinter der lieblichen Stimme nicht die erhoffte junge Schönheit verbirgt. Zunächst wehren sie die Avancen des Königs ab, doch dann willigt Dora ein, den König aufzusuchen, allerdings unter der Maßgabe, dass sie die Gemächer nur bei absoluter Dunkelheit besuchen wird. Alles läuft nach Plan, doch dann versäumt es Dora, das Bett des Königs bei Nacht wieder zu verlassen. Morgens wirft der König einen Blick auf die vermeintlich schüchterne Schöne – und ist entsetzt. Von seinen Wachen lässt er Dora aus dem obersten Turmfenster werfen. Tief stürzt sie in den verwunschenen Wald. Doch sie zerschellt nicht am Boden, sondern wird von einem Zauber ergriffen, der aus ihr eine bildschöne junge Frau macht. Bei ihrem Anblick ist der König hingerissen, aber wird der Zauber wirklich anhalten?

Seit dem Tod seiner Frau zieht der König von Highhills seine Tochter Violet alleine groß. Er liebt sie, doch es fehlt ihm an echtem Interesse an der Prinzessin. Der König empfindet sein Dasein als trist. Bis er eines Tages auf seiner Hand einen Floh entdeckt. Er widersteht dem ersten Impuls, das Tier zu zerquetschen, und ist bald darauf erfreut über dessen putzige Kunststücke. Er beschließt, das Insekt zu behalten und füttert es mit den besten Leckerbissen, die es bis zur Größe eines Schweins heranwachsen lässt. Als der ungeheuerliche Floh krank wird, lässt der König seinen Leibarzt kommen. Doch er kann nicht helfen: Das Tier verendet. Zum Entsetzen seiner Tochter lässt er die Haut, die er dem toten Floh hat abziehen lassen, ausstellen und verspricht demjenigen die Hand von Violet, der errät, um was für ein Tier es sich handelt. Er ist sich sicher, dass es niemandem gelingen wird. Und tatsächlich beißen sich auch Experten die Zähne an dem Rätsel aus. Bis ein riesiger, ungeschlachter Oger ins Schloss kommt, sich den Weg zu der Tierhaut bahnt, daran riecht und sagt: „Floh!" Der König ist erschüttert, aber er steht zu seinem Wort. Violet muss dem Oger folgen, durch den tiefen Wald, durch steile Schluchten, mitten hinein in ein gewaltiges Bergmassiv, wo das Ungetüm in schwindelnder Höhe eine kalte Höhle sein Zuhause nennt. Dort ist Violet verdammt, niederste Arbeiten zu verrichten und dem Oger zu Willen zu sein. Alle Fluchtversuche sind zum Scheitern verdammt. Bis Violet eines Tages auf der anderen Seite der tiefen Schlucht, Menschen sieht und auf Errettung hoffen darf…

Blut wird vergossen, Leben werden geopfert, Leidenschaften werden enttäuscht, Allianzen werden geschlossen. Am Ende hat sich nichts geändert, und doch sind die Geschicke der drei Königreiche magisch miteinander verwoben …

DAS MÄRCHEN DER MÄRCHEN
Concorde Home Entertainment
Regie: Matteo Garrone 
Darsteller: Salma Hayek, Vincent Cassel, Toby Jones, John C. Reilly u.v.a.m.
EAN-Code (DVD): 40 10324 20171 3
EAN-Code (Blu-ray): 40 10324 04088 6
ab 10. März 2016 als DVD, Blu-ray und VoD



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de