Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Go For Baby » Bücherseite » Elternwissen am 22.06.2017



04.02.2016

Denise Wilk: "Die Abschaffung der Mutter"

Kontrolliert, manipuliert und abkassiert – warum es so nicht weitergehen darf

Eine Schwangerschaftsvorsorge, die in Entmündigung gipfelt. Geburten, bei denen es vor allem um eines geht: (Kosten-)Effizienz. Väter, die versuchen, die bessere Mutter zu sein. Eine Politik, die alles dafür tut, Kinder so schnell wie möglich in die Krippe zu stecken. Die Verunsicherung von Müttern als Geschäftsmodell. Unterstützung? Fehlanzeige.

Wer sich heute als Frau für ein Kind entscheidet, der muss verrückt sein, so könnte man meinen. Vermehrungsappelle aus Politik und Wirtschaft gibt es zwar reichlich, doch in Wirklichkeit sind Familien eher lästig als ein Grund zur Freude. Das spüren vor allem die Mütter: Sie werden belächelt, geringgeschätzt und gerne als ahnungslose Helikopterglucken abgestempelt.
Alina Bronsky und Denise Wilk schildern in ihrem Buch die Abschaffung der Mutter. Pointiert und zugespitzt zeigen sie, wie unsere Gesellschaft Frauen mit Kindern an den Rand drängt, und fordern ein Ende des ständigen Reinredens, Bewertens und Bevormundens. Sie stellen klar: Eine Mutter ist die wichtigste Bezugsperson ihres Kindes – und verdient unsere Anerkennung und Solidarität.

Alina Bronsky, geboren 1978 in Jekaterinburg, und Denise Wilk, geboren 1973 in Freiburg, wissen ganz genau, wovon sie sprechen. Die beiden Frauen haben zusammengezählt zehn Kinder – Stiefkinder nicht mitgerechnet. Sie glauben nicht, deshalb allwissend zu sein oder in ihrer Mutterrolle besser zu funktionieren als andere. Aber sie haben jahrelang erlebt, was im Umgang mit Müttern schiefläuft. Alina Bronsky ist außerdem erfolgreiche Bestsellerautorin („Scherbenpark“, „Baba Dunjas letzte Liebe“), Denise Wilk begleitet als Doula schwangere Frauen und frischgebackene Mütter und gibt Eltern-Kind-Kurse.

Alina Bronsky, Denise Wilk
DIE ABSCHAFFUNG DER MUTTER
Kontrolliert, manipuliert und abkassiert – warum es so nicht weitergehen darf
Deutsche Verlags-Anstalt
256 Seiten / Gebunden mit Schutzumschlag /
€ 17,99 [D] / € 18,50 [A] / CHF 24,50 (*empf. VK-Preis)



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de