Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau am Steuer am 24.08.2017



 

       3. Mai 2015

Der Audi TT, sportlich und elegant

Fahrbericht: Audi TT Coupé 2.0 TFSI Quattro S Tronic

Wieder einmal ein Tag zum genießen… die Redaktion ist unterwegs nach Ingolstadt. Vorfreude auf den Testwagen Audi TT Coupé 2.0 TFSI Quattro S Tronic ist schon mehr als vorhanden. Wie wird er aussehen, sich präsentieren? Und vor allem: wie wird er sich fahren? Aus Erfahrungen mit älteren TT Modellen lässt es sich erahnen das die Redaktion mit der Wildkatze auf „Allrad Pfoten“ viel Spaß haben wird.

Nach reichlich Zugfahrt, angekommen in der „Audi Stadt“, werden uns die Papiere für den Audi TT in die Hand gedrückt. Den Komfortschlüssel mit Diebstahlwarnung in der Hand mache ich mich auf den Weg in die Audi Tiefgarage gegenüber dem Audi Forum.

Und da steht er nun auf breiten Rädern und grinst mich an… Sepangblau mit Perleffekt, sauber poliert und mit Rotorgrauen Feinnappa Ledersitzen des S-Line Sportpaketes lädt er zum Einsteigen ein. Da habe ich ja nun lange genug darauf gewartet, daher tue ich dieses dann auch umgehend. Den Keyless Schlüssel in der Tasche, öffnet sich die Türe automatisch. Zum Starten des TT kann ich den Komfort Schlüssel dort belassen, den Start Knopf gedrückt ertönt sofort ein sportlicher Sound der Fahrspaß verspricht.

TT-003.jpg TT-006.jpg

Das unten abgeflachte Sportlenkrad, beim Einsteigen ebenfalls sehr praktisch, liegt sehr gut in der Hand und hat die gebräuchlichsten Bedienelemente integriert. Beide Hände am Lenkrad lassen sie sich mit den Daumen gut bedienen. Links und rechts unter den Seitenspeichen sind die Schaltwippen für manuelles schalten der S Tronic angebracht und mit den Fingern bedienbar. Wie bei Audi gewohnt sind Scheibenwischer, Tempomat usw. sehr intuitiv nutzbar.

Betrachtet die Geniesserin jedoch das Armaturenbrett, Lüftungsschächte usw. wird sie sich ein wenig wie im Flugzeug fühlen. Im ersten Moment ungewohnt ist die rein digitale Anzeige. Tacho, Drehzahlmesser usw. sind nicht als feststehende Armatur ausgeprägt, sie werden digital angezeigt. Ich fühlte mich damit sofort sehr wohl da die Anzeigen, inkl. Karte des Navi,  sehr gut überschaubar sind. Je nach Anzeigesituation verändern sich die Größenverhältnisse und relevantes kommt in den Vordergrund.

Der Bordcomputer bietet eine Vielfalt an Einstellmöglichkeiten. Meine Empfehlung hierzu: Vor dem Haus, parkend, ein Stündchen in der Bedienungsanleitung stöbern und ausprobieren. Je nach Ausstattung des Audi TT sind sowohl das Fahrwerk als auch der Motorsound individuell einzustellen. Der TT lässt sich im Comfort oder z.B. auch im Sportmodus fahren, der Motorsound ändert sich dabei ganz erheblich und die Herzfrequenz steigt.

TT-002.jpg TT-005.jpg TT-008.jpg

Mädels, wenn ihr auf starke, männlich elegante Typen mit kernigem Sound steht seid ihr beim TT 2.0 TFSI im Sportmodus genau richtig. Trotzdem stimmen die angegeben Verbrauchswerte von Audi… während des Testes, im gemischten Fahrbetrieb Inner-/Außerorts, verbrauchte der Testwagen laut Bordcomputer 7,9 l auf 100 km. Auf der Autobahn war ich bei vorausschauender Fahrweise so zwischen 130 und 180 Sachen  unterwegs. Zwischendrin gab ich dem TT im Sportmodus schon auch mal die Sporen… laut Tacho war ich dabei  mit 268 unterwegs. Der TT liegt dabei gut und ruhig in der Spur. „Quattro“ sorgt für sauberen Grip, ab 120 km/h unterstützt der  ausfahrende Heckspoiler den optimalen Antriebsdruck und die richtige Bodenhaftung. Bei 80 km/h fährt der Spoiler dann wieder ein. Im Comfort Modus ist der 2.0 TFSI eher unauffällig, sanfter, leiser jedoch flott unterwegs. Die S Tronic schaltet den Audi präzise und weich, ein sehr angenehmes fahren. Manuell kann die sportliche Fahrerin jederzeit eingreifen und schnell für höhere Drehzahlen sorgen.

Ein weiteres nützliches Detail in Punkto Sicherheit ist der Audi side assistent. Befindet sich ein Auto im toten Winkel oder seitwärts wird dies am Außenspiegel blinkend angezeigt. Die Einparkhilfe Plus zeigt beim Einparken zusätzlich zur Akustik per Bildschirm Hindernisse an.  

Der TT war ausgestattet mit einer Bang und Olufsen Sound Anlage. Sowohl Klassik als auch Pop oder Rock machen auf diesem Sound System richtig Laune. Eine Verbindung herzustellen um die auf meinem IPhone abgelegten Musiktitel abzuspielen ging definitiv schnell und einfach.  Audi Connect und der WLan Hotspot lässt zum Beispiel bis zu acht mobile Endgeräte gleichzeitig zur Internetnutzung z,, egal ob Tablet, Laptop oder Spielekonsole.  Allerdings im TT Cpoupe, mit eigentlich nur zwei nutzbaren Plätzen, nicht komplett auszureizen.

Ein Wochenendtrip für zwei Personen verlangt allerdings von der Geniesserin Disziplin beim einpacken. Die „Rücksitze“ lassen sich zwar umklappen und Frau gewinnt Platz, für ein Golfwochenende zu zweit wird’s allerdings eng beim Einladen.

Wer ein elegantes, linienschönes und sportliches Auto mit kerniger, maskuliner Motorkraft fahren möchte ist beim TT 2.0 TFS Quattro absolut richtig. Selbst lange Fahrzeiten lassen sich in den sehr bequemen Sportsitzen mit exzellenter Seitenführung locker bewerkstelligen. Mir persönlich hat der TT sehr viel Spaß gemacht. Während der Testphase hatte ich auch immer wieder den Wechsel von der „flachen Flunder“ zum SUV… ein Wechselbad des Fahrgefühls.

In der Basisausstattung kostet der TT 2.0 TFSI S Tronic 39‘500 €, das von Audi zur Verfügung gestellte Fahrzeug kann für 61‘100 € in die Garage gestellt werden. Ausstattungsmäßig fällt mir allerdings auch nichts Zusätzliches ein, der TT hatte einfach alles. Die Farbkombination Sepangblau, die Rotorgrauen Sitze sowie die erweiterte Alu Optik der S-Line Ausstattung harmonierten sehr schön miteinander.

Fazit der Redaktion: Ein rundum gelungenes Sportwägelchen in der gewohnten, qualitativ hochwertigen Audi Verarbeitung. Die S Tronic ist fantastisch zu fahren, weich und sehr gut abgestimmt. Bewegung auf vier Pfoten ist generell eine sehr sichere Fortbewegungsart, egal ob auf trockener oder nasser Fahrbahn.  Selbst bei Schnee ist der TT damit sicher und flott unterwegs. Der Instrumenten Look in „Flugzeug Optik“  gibt was her, sehr modern und Funktional. Das abgeflachte Lederlenkrad ist beim ein bzw. aussteigen sehr vorteilhaft. Die integrierten Funktionstasten im Lenkrad sind sehr gut zu bedienen. Die Navi Einstellungen waren trotz Audi Affinität erst ungewohnt, nach einigen Stunden war jedoch die durchaus sinnvolle Logik erkennbar. Deutlich vereinfacht und daher als bevorzugte Zielauswahl von mir genutzt waren die vorhandenen Kontakte auf dem IPhone. Mein TiPP: Vor dem losfahren den gewünschten Zielort als Kontakt eintragen und diesen dann auswählen… easy going. 

Text/Bild: BEck



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de