Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau auf Reisen am 27.07.2017



 

       12. Dezember 2012

Deutschlands schönste Genießer-Ecke: der Schwarzwald

Ist die Spitzengastronomie so herausragend, weil schon in den Landgasthöfen exzellent gekocht wird? Oder eifern im Schwarzwald alle Gastwirte den Sterneköchen nach? Klar ist nur, dass in der Ferienregion im Südwesten beides zusammengehört. Mehr als 370 Restaurants, Gasthöfe und Hotelküchen zwischen Rhein und Nagold, Lörrach und Pforzheim wurden von den fünf großen Gourmet- und Gastroführern 2013 für ihre herausragende Küche ausgezeichnet.

Nach Frankreich bietet Deutschland die meisten Adressen mit der höchsten gastronomischen Auszeichnung in Europa. Allein 255 Sterne wurde 2013 bundesweit an Gourmetköche vergeben - soviel wie noch nie. Baden-Württemberg bleibt mit 58 Michelin-Sternen das Bundesland mit den meisten Sterne-Köchen. Der Schwarzwald ist wiederum die Region im Südwesten mit den meisten Sternen: In "Deutschlands schönster Genießerecke" leuchten insgesamt 28 Michelin-Sterne über 22 Restaurants.

Hinzu kommen viele weitere Auszeichnungen: 106 Gault-Millau-Hauben schmücken 56 Küchen, mit 161 Feinschmeckerpunkten sind 70 Restaurants ausgezeichnet. Noch mehr Orientierung bieten die 402 Varta-Diamanten für 211 Gasthöfe, Restaurants und Hotelküchen sowie 669,5 Kochlöffel im Aral-Schlemmeratlas für 309 Betriebe.

Baiersbronn bleibt mit den beiden 3-Sterne-Köchen Harald Wohlfahrt (Hotel Traube Tonbach) und Claus-Peter Lumpp (Hotel Bareiss) sowie dem Ein-Stern-Koch Jörg Sackmann (Hotel Sackmann) das Mekka für Feinschmecker im Südwesten.

Einige der ausgezeichneten Küchenchefs in der "Genießer-Ecke" haben sich ausdrücklich den Einsatz heimischer Produkte auf die Fahnen geschrieben. So setzen in den beiden Schwarzwälder Naturparken mehr als 70 "Naturparkwirte" und im Oberrheintal mehr als 40 Köche der Wirtevereinigung "Kulinarischer Kaiserstuhl" auf eine enge Kooperation mit heimischen Erzeugern. Nach dem Motto "Aus der Region, für die Region" beziehen die Gastronomen frisches Obst und Gemüse, Fleisch aus artgerechter Tierhaltung, Marmelade, Honig und Käse direkt bei den heimischen Erzeugern. Sogar Sterneköche sammeln würzige Kräuter und wohlschmeckende Blüten auf den Schwarzwaldwiesen. So lassen "Bergheu-Forelle" mit frischen Pfifferlingen, Ziegenfrischkäse mit Thymianhonig mit Rucolasalat oder Schwarzwälder Roulade vom Weiderind anspruchsvolle Genießer aufhorchen.

Mehr Tipps zu kulinarischen Angeboten im Schwarzwald und eine Übersicht mit allen ausgezeichneten Restaurants gibt es beim Schwarzwald Tourismus, Habsburgerstr. 132, 79104 Freiburg, Tel. 0761.89646-93, www.kulinarisch-schwarzwald.info



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de