Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Schlemmen am 25.09.2017



 

       26. Oktober 2015

Die Feingeisterei

Mit einem edlen Tropfen den Gaumen bezaubern, die Sinne inspirieren und den Geist beflügeln

 

 

Erlesene Spirituosen in ländlicher Idylle: Die Feingeisterei stellt vor den Toren Hamburgs auf Gut Basthorst edle Brände, Geiste, Liköre und einen mehrfach prämierten Gin her. Das Familienunternehmen setzt auf Natürlichkeit und verfügt über eine umfassende Expertise im Brennen. Dies offenbart sich in den hochwertigen Produkten der Feingeisterei - sie überzeugen mit Qualität und einzigartigem Geschmack.

Aromatisch. Natürlich. Handgemacht.

Die Feingeisterei steht für Handarbeit, Natürlichkeit, Regionalität - und erstklassige Produkte mit feinen Aromen. Aus sorgfältig ausgewählten Rohstoffen werden Spirituosen gewonnen, die ohne Farb-, Zusatz- oder Aromastoffe überzeugen. Das Sortiment umfasst rund 20 Sorten Edelbrände und Geiste, einige Liköre sowie einen Gin. In der Feingeisterei wird auf traditionelle Weise mit einer holzbefeuerten Brennblase aus Kupfer gebrannt. Von der Auswahl der Früchte bis zum Abfüllen der Flaschen geschieht alles in Handarbeit.

Obstbrände sind der Ursprung der Feingeisterei. Sie werden aus vollreifen Früchten hergestellt, die nach Möglichkeit aus regionalem Anbau stammen. Mit der gewachsenen Kraft eines ganzen Jahres geben die reifen Früchte, die beispielsweise aus dem Alten Land bezogen werden, den Bränden und Geisten ihren besonderen Charakter und Geschmack: klar, rein, stark, und dabei trotzdem mild und weich. Die meisten Produkte tragen ein Biosiegel, denn wo immer es möglich ist, wird Obst aus ökologischem Anbau verwendet. Der Lohn für die sorgfältige Auswahl ist die unverfälschte und reine Essenz der Früchte, die in den exquisiten Naturprodukten ihr volles Aroma entfalten. Brände und Geiste stellt Fabian Rohrwasser aus unterschiedlichen Fruchtsorten her. Neben Äpfeln, Birnen und Kirschen werden auch Zwetschgen, Schlehen und Johannisbeeren verwendet. Darüber hinaus bietet er einen Walnuss- und einen Haselnussbrand sowie Raritäten wie einen Schokoladengeist an.

Weniger regional konzipiert, aber ebenso hochwertig destilliert, ist der Gin der Feingeisterei: Der vielfach prämierte "5 continents - Hamburg Dry Gin" vereint 22 Botanicals aus fünf Kontinenten. Neben einem feinen Wacholderanteil und einer ausgewogenen Zitrusnote verbindet er ungewöhnliche Aromen aus der Ferne miteinander: Herbes aus asiatischem Ingwer und Kardamomsamen trifft auf Scharfes aus afrikanischen Paradieskörnern und Koriander. Frisches aus australischem Eukalyptus verbindet sich mit Weichem vom amerikanischen Mate und Kaktus sowie Blumigem aus Europa von Lavendelblüten und Schwertlilienwurzeln ein.

Der klare, facettenreiche 5 continents Gin wird als typischer London Dry Gin hergestellt. Die Zutaten werden somit nicht im Nachhinein vermischt, sondern bereits gemeinsam destilliert. Auf diese Weise gehen die Aromen der Botanicals eine innige Verbindung mit dem Alkohol ein – es entsteht die Königsklasse des Gin.

Expertise. Familie. Brennkunst.

Die Feingeisterei ist ein Familienunternehmen. Im Jahr 2013 gründete Fabian Rohrwasser die Brennerei auf Gut Basthorst mit seiner Frau Martina. Die Verschlussbrennerei im Vollerwerb ist auf Edelobstbrände aus regionaltypischen Früchten spezialisiert, hat darüber hinaus aber bereits einen prämierten Gin hervorgebracht.

Fabian Rohrwasser stammt aus Nürnberg, wo er 1974 geboren wurde. Als der Franke seine Ausbildung zum staatlich geprüften Brenner an der Landesanstalt für Wein- und Gartenbau in Veitshöchheim, Bayern, im Jahr 2010 abschloss, hatte er bereits ein Studium zum Diplom-Audio-Ingenieur in München erfolgreich beendet. In der Feingeisterei ist er für die Produktion, die Entwicklung und den Export verantwortlich.

Martina Rohrwasser, geboren im mecklenburgischen Parchim, ist ausgebildete Physiotherapeutin und Konzertsängerin. In der Feingeisterei ist sie für die Kundenpflege, für den Vertrieb und die Internetpräsenz zuständig.

Zwetschgenbrand. Ausbildung. Brennerei.

Die Idee, eine eigene Brennerei zu eröffnen, keimte im Frühjahr 2005 auf. Fabian Rohrwasser probierte einen Zwetschgenbrand, den ein Bekannter selbst hergestellt hatte. Der Brand schmeckte ihm so gut, dass er selbst aktiv wurde. Bereits im Frühjahr 2007 brannte er in seiner Destillerie die erste Spirituose: ebenfalls einen Zwetschgenbrand - und der wurde bei der fränkischen Branntweinprämierung direkt mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Mit seiner Ausbildung zum Brenner im Jahr 2010 baute Rohrwasser eine fachliche Grundlage auf und kreierte in den darauffolgenden Jahren mit Expertise und Leidenschaft eigene Brände und Geiste. 2012 zog er mit seiner Familie von Franken in den Norden, wo er 2013 die Feingeisterei auf Gut Basthorst eröffnete. Das Sortiment wurde um regionaltypische Sorten, wie beispielsweise sortenreine Apfelbrände, erweitert. Seit einem Jahr widmet sich der Brenner auch der Herstellung von Gin, weitere Spirituosen werden folgen.

Testen. Schauen. Ausprobieren.

Verkostung: Die Feingeisterei bietet für Gruppen mit bis zu zehn Personen Verkostungen auf Gut Basthorst an. In lockerer Atmosphäre können interessierte Besucher die Feingeisterei und ihre Produkte kennenlernen. Bei einer Führung durch die Brennerei erfahren die Teilnehmer, wie aus Qualitätsobst feine Brände entstehen. Anschließend können sie sich durch die Welt der Aromen riechen und vier verschiedene Destillate unter fachlicher Anleitung degustieren.

Schau-Brennen: Die Feingeisterei veranstaltet Schaubrennen für Gäste, die die Destillation eines Brandes verfolgen möchten.

Brenn-Seminar: Die Feingeisterei verarbeitet mitgebrachtes Obst im Rahmen von Brenn-Seminaren zu feinen Bränden.

Erwerb: Die Destillate der Feingeisterei können im ausgesuchten Fachhandel, im Online-Shop sowie in gehobenen Restaurants erworben und genossen werden. Zu den Abnehmern zählen die Delikatessenabteilung des Alsterhauses und das Restaurant Vlet in Hamburg, das Weinhaus Schachner auf Sylt und das Weinhaus Tiemann in Kiel.



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de