Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Bücherregal » Erotisches am 23.08.2017



 

       12. August 2011

Die Orgasmus-Lüge

Wer dachte, das wesentliche zum Thema zu wissen, wird durch dieses Buch eines Besseren belehrt. Wolfgang Zesch stellt eine These zur weiblichen Sexualität vor, die Furore machen wird. in ,,Die Orgasmus-Lüge" (BoD Norderctedt) beschreibt er das Phänomen der weiblichen( femalen) Ejakulation und räumt mit gängigen Annahmen auf.

Seine detaillierten Beschreibungen lassen keine Fragen offen. Rückhaltlos und lebendig formuliert, schildert der Autor im ersten Kapitel seine erotisch-sexuellen Erfahrungen. schon als Jugendlicher erlebte er bei einer wesentlich älteren Frau eine Form der Erregung, die er von da an nicht mehr missen wollte: die weibliche Ejakulation. lm Laufe der Jahre entwickelte er regelrechte Verfahren, um diesem Aspekt der weiblichen Sexualität auf die Spur zu kommen. Heute, nach einer experimentellen Phase von 15 Jahren, sieht er sich als weltweit einziger Experte der femalen Ejakulation. Zwölf seiner 46 Probandinnen lässt in einem zweiten Kapitel zu Wort kommen.

Nach einer mehrjährigen Langzeitstudie, deren Fakten er in einem dritten Kapitel zusammenfasst, kann er seine Ergebnisse nun auch unter Laborbedingungen präsentieren. Jede Frau, so Wolfgang Zesch, könnte ejakulieren. Das Besondere und vor allem der große Unterschied zum Orgasmus besteht darin, dass die Ejakulation nicht steuerbar, auch nicht vortäuschbar ist.  Sie kann nur durch absolutes Vertrauen und Loslassen ausgelöst werden und stellt, so der Autor, die höchste Form der weiblichen Entspannung dar.

Nicht der Orgasmus, sondern die Ejakulation ist der sexuelle Höhepunkt. Beim Orgasmus braucht eine Frau, so die These des Autors, keinerlei Gefühle für ihren Partner empfinden, während die Ejakulation instinktiv erreicht wird, gereizt über alle Sinne - Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen. Dabei geht es nicht einfach nur um Genuss. Denn, Zitat Zesch: "(,..) man hat dadurch die Chance, eine Beziehung zu retten". Ein Mann, der in der Lage ist, mit seiner Partnerin die female Ejakulatjon herbeizuführen, kann sich ihrer absoluten Hingabe sicher sein. Nur bei dieser Form der Sexualität "können beide die Gewissheit haben, dass die Seele der Frau in Ordnung ist. Andernfalls drohen gesundheitliche Probleme.

Zesch nennt hormonelle Beschwerden aller Art, aber auch das Bumout-Syndrom, Depressionen oder Kopf- und Gliederschmerzen, die durch das natürliche Mittel der femalen Ejakulation behoben werden können.

Wolfgang Zeschs These ist so einfach wie bestechend: auf der Grundlage völligen Vertrauens kann eine Sexualität gelebt werden, die wiederum für seelische Stabilität und körperliches Wohlbefinden sorgt. Beide Partner profitieren, denn beide fühlen sich absolut begehrt und können sich der "wahren Zeichen der Liebe" sicher sein.

Die Orgasmus-Lüge
Wolfgang Zesch
Books on Demand
Preis: 19,90 Euro
ISBN 978-3-8rt48-5514-2



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de