Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Männerecke am 23.10.2017



 

       18. Dezember 2014

Drei mal geschütztes Design

Verbrieftes Urheberrecht für innovative Zifferblatt-Gestaltung

Uhrenkenner schätzen an Jean Marcel Armbanduhren bereits seit Jahren immer wieder die auffallend ungewöhnliche Anordnung der Anzeigen auf dem Zifferblatt, die fast schon als Markenzeichen gelten kann: Sie war bei den „Vertical Limit“-Chronographen so eindrucksvoll gelungen, dass Jean Marcel erstmals beschloss, dessen Gestaltung schützen zu lassen. Inzwischen dürfen sich auch die Modelle der Uhrenlinie Quadrum II und der gerade erschienenen Palmarium-Kollektion eines geschützten Designs und natürlich der Sympathie vieler Uhrenfreunde erfreuen.

Totalisatoren

Der Jean Marcel Automatik-Chronograph Astrum 960.266.34 fasziniert mit seiner einzigartigen Vertical Limit Zifferblatt-Gestaltung - einer innovativen vertikalen Anordnung der Totalisatoren. Dafür wurde das eingesetzte JM Kaliber A19, basierend auf dem ETA Valjoux 7750, eigens neu definiert: Wochentag und Datum sind jeweils im Minuten- und Stundentotalisator integriert, ohne die Klarheit der Totalisatoren zu beeinträchtigen. Hinzu kommt eine heutzutage selten zu findende Telemeteranzeige in der Zifferblattmitte.

Datumsanordnung


Die Quadrum II 560.265.52 begeistert auf den ersten Blick durch klare Linien und die eindeutige Formensprache des rechteckigen Gehäuses. Applizierte römische Ziffern, oben und unten waagerecht, links und rechts senkrecht gesetzt, akzentuieren die strenge Linienführung. Dementsprechend sind auch die Fenster für Wochentag und Datum, rechts an Position drei Uhr, vertikal angeordnet. Im Innern der Uhr arbeitet das JM A32 Automatikwerk auf Basis eines ETA 2836-2.

Eine runde Sache


Nun wurden auf der Munichtime Modelle mit rundem Zifferblatt und ähnlicher Anordnung vorgestellt. Auch die Uhren der neuen Palmarium-Linie fallen mit exzellentem Design von Gehäuse und Zifferblatt ins Auge, beispielsweise Modell 560.271.32 mit eigenwillig gestalteter Lünette aus poliertem Edelstahl und zwei horizontalen Day- und Date-Fenstern rechts auf Höhe vier Uhr des Zifferblattes. Eingebaut wurde das automatische JM A35 Uhrwerk, basierend auf dem ETA 2836-2.

Mystery-Effekt


Bei dieser Uhrenfamilie geht Jean Marcel noch einen Schritt weiter und stattet die Zeitmesser mit einem ganz besonderen Uhrglas aus: Durch den spektakulären Mystery-Effekt wird auf dem entspiegelten Saphirglas das Markenlogo sichtbar, sobald man die Uhr anhaucht - eine geheime Signatur für die Echtheit des Zeitnehmers. Die Jean Marcel Palmarium 560.271.32 ist mit Milanaise-Stahlgeflechtband und JM-Doppelfaltschließe erhältlich.

Alltagstauglichkeit

Stets perfekt ablesbar, sind alle Jean Marcel Uhren dank ihrer exzellenten Qualität uneingeschränkt alltagstauglich. Für das mechanische Innenleben wurden hochwertige Schweizer Automatikuhrwerke in veredelter Version teils mit gebläuten Stahlschrauben eingeschalt; das Resultat lässt sich durch den Glasboden bewundern. Vorne und hinten mit kratzfesten Saphirgläsern versehen, sind die Gehäuse bis 10 Atmosphären, bei der rechteckigen Quadrum II bis 5 ATM wasserdicht.

Limitierung

Die Jean Marcel Armbanduhren werden mit diversen attraktiven Bändern angeboten: Das Kalbslederarmband gibt es mit Krokoprägung und bei einigen Modellen auch in Straußenoptik, außerdem stehen ein echtes Rochenlederband, ein massives Edelstahlband, ein Milanaiseband sowie - je nach Modell - ein hochwertiges, widerstandsfähiges Kautschukband zur Wahl. Alle Uhren von Jean Marcel sind in streng limitierten Auflagen von weltweit 300 Exemplaren im Uhrenfachhandel sowie im JM Online-Shop erhältlich unter: www.jeanmarcel24.com



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de