Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau am Steuer am 30.03.2017



02.12.2015

Ein Held der Straße – Hanko Penshorn

Rettet Frau und Kleinkind aus einem verunglückten Fahrzeug



Hanko Penshorn aus Carolinensiel in Niedersachsen wurde am 1. Dezember 2015 in Berlin als Held der Straße 2015 von Goodyear und dem Automobilclub von Deutschland (AvD) ausgezeichnet.


Am 8. Januar 2015 fuhr der 30-jähringe Hanko Penshorn in Wilhelmshaven mit seinem Pkw. In einer scharfen Kurve kam ihm ein Auto entgegen. Zuerst dachte er, dass dieses Fahrzeug mit seinem Auto kollidieren würde, aber das passiert nicht. Er beobachtete allerdings im Rückspiegel wie das andere Fahrzeug Sekunden später sich drehte und gegen einen Bordstein prallte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw aufgebockt und stürzte anschließend kopfüber in einen Schlamm- und Wassergefüllten Graben. Hanko Penshorn wendetet sein Fahrzeug und fuhr schnell zur Unfallstelle zurück.

„Ich rannte zu dem Auto und war erschrocken, dass die Scheiben mittlerweile fast komplett im Wasser versunken waren. Ich hoffte einfach nur, die Insassen würden nicht ertrinken“.

Im hinteren Seitenfenster sah der Ersthelfer plötzlich eine kleine Hand und er begann sofort damit die Fahrzeugtür zu öffnen. Für Hanko Penshorn war dies ein besonderer Kraftakt, da aufgrund eines früheren Motorradunfalls sein linker Arm gelähmt ist. Die Tür war infolge des Schlamms nur sehr schwer bewegbar, aber er schaffte es die Türe des Fahrzeugs zu öffnen. Die Fahrerin hatte sich währenddessen schon selbst abschnallen können und versuchte ihr laut schreiendes kleines Kind in Sicherheit zu bringen. Das gestaltete sich nicht so leicht, zumal das kleine Mädchen kopfüber im Kindersitz hing. Hanko Penshorn half der jungen Mutter das Kind zu befreien und holte es aus dem Unglücksfahrzeug.

Weitere Helfer, die in der Zwischenzeit eingetroffen waren, nahmen ihm das Kind ab und verständigten die Rettungskräfte. Danach zog er auch die verunglückte Mutter aus dem Schlamm.

Die parlamentarische Staatssekretärin Dorothee Bär verlieh im den Preis in Berlin. „Millionen Menschen sind täglich auf Deutschlands Straßen unterwegs. Wenn es zu einer Notsituation kommt, kann schnelles mutiges Eingreifen Leben retten. Die „ Helen der Straße“ sind Vorbilder für uns alle. Ihr Verantwortungsgefühl und ihr Einsatz retten Leben,“ so Dorothee Bär.

Zusätzlich zur Auszeichnung „Held der Straße 2015“ bekam er vom Automobilpartner Hyundai Motor Deutschland einen neuen i20 Coupé.

„Im Jahr 2014 verunglückten über 3.300 Menschen tödlich auf Deutschlands Straßen. Obwohl die Zahl damit auf dem zweitniedrigsten Stand seit 1950 liegt, ist sie im Gegensatz  zu den Vorjahren erstmals wieder gestiegen. Die Notwendigkeit, die Straßen sicherer zu machen ist nach wie vor sehr dringend“, sagte Gabriele Velte, Director Government Affairs D-A-CH, in Vertretung von Jürgen Titz, Group Managing Director Deutschland.

Die Auszeichnung „Held der Straße“ wird seit 2008 verliehen. Unter der Schirmherrschaft vom Bundesministerium für Verkehr, dem Magazin Trucker, dem Axel Springer Verlag, Automobilclub von Deutschland und Goodyear Dunlop Tires Germany.

Autor und Fotos: Andrea Stein, Berlin Dezember 2015, Verleihung „Held der Straße 2015“



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de