Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau auf Reisen am 17.11.2017



15.01.2016

Ein Ort mit reicher Geschichte: Cascais

Geheimtipp im Westen Portugals



An einer sandigen Bucht des Atlantiks, ungefähr 25 Kilometer westlich von Lissabon, liegt Cascais. Es war ursprünglich nur ein kleiner Fischerort, der sich mittlerweile zu einem der exklusivsten Badeorte der Region entwickelt hat.


In der Zeit der portugiesischen Entdeckungsfahrten, etwa um 1537, bekam Cascais einen der ersten Leuchttürme des Landes. Als im Jahr 1870 König Luís beschloss, die Festung Citadela zu seiner Sommerresidenz umzubauen, begann der Wandel des Ortes vom Fischerdorf zum eleganten Seebad. Der mondäne Charakter nahm zu, was viele Aristokraten und reiche Bürger dazu bewog, Paläste und Villen in Cascais zu errichten. Zur kosmopolitischen Atmosphäre tragen neben den schönen Wohnvierteln auch elegante Geschäfte und Bars und der pittoreske Yachthafen mit rund 600 Liegeplätzen bei.

Besonders sehenswert im Zentrum von Cascais ist das Museum "Condes de Castro Guimarães", das  seinen Standort in einem äußerst prachtvollen Palastgebäude hat. Ausgestellt werden Gemälde, Skulpturen und antike Möbel aus dem 16. bis 19. Jahrhundert - alles in allem ein gutes Beispiel für das aristokratische Flair, das Cascais auszeichnet.

Ganz in der Nähe, direkt am pittoresken Leuchtturm "Farol de Santa Marta" mit seinem kleinen Museum, liegt das 5-Sterne-Hotel Farol. Seine außergewöhnliche Inneneinrichtung wurde teilweise von Modedesignern kreiert. Das ehemalige Herrenhaus von 1890, das den Grafen Cabral gehörte, wurde 2002 um einen Anbau erweitert. Das Resultat ist eine faszinierende Symbiose aus dem Baustil des 19. Jahrhunderts und einer gewagten modernen Architektur – ein Design-Meisterwerk, das sich über den Felsen erstreckt und einen herrlichen Blick auf den Atlantik und die malerischen Sonnenuntergänge bietet.

Konzeptionell einzigartig und ein Wohnerlebnis der besonderen Art sind die Design-Zimmer, die von portugiesischen Modedesignern „eingekleidet“ wurden. Insgesamt bietet das Hotel 33 Gästezimmer und Suiten. Darunter auch ein Penthouse, das sich im obersten Stockwerk eines modernen Hauses nur wenige Minuten entfernt vom Hauptgebäude befindet, selbstverständlich mit Blick über die Küste und ganz Cascais. Neben vielen Annehmlichkeiten finden sich hier ein eigener Fitnessraum und ein eigenes Spa. Rund um die Uhr steht ein privater Butler-Service zur Verfügung. Und ganz auf die Wünsche der Gäste eingestellt ist der private Küchenchef. Wer etwas wirklich Exklusives mit einem sensationellen Ausblick sucht, ist hier genau richtig.

 

Das elegante Hotel Farol bietet den idealen Ausgangsort, wenn man Cascais zu Fuß erkunden möchte. Westlich davon befindet sich die "Boca do Inferno", eine spektakuläre Gesteinsformation in den Küstenklippen.

Hier hat das Wasser des Atlantiks Zugang zum tiefen Grund der Schlucht. Aufgrund der bei starkem Wellengang fast ohrenbetäubenden Geräusche der sich brechenden Wellen entstand der Name "Höllenschlund".

Cascais bietet Golfspielern in der näheren Umgebung insgesamt zehn Golfplätze. Beispielsweise Penha Longa befindet sich mitten in einem Naturschutzgebiet und wird immer wieder zu einem der besten Golfplätze Europas gekürt. Über das Jahr hinweg herrscht in Cascais ein sehr ausgeglichenes Klima.

Im Sommer wird es selten extrem heiß, da der nahe Atlantik meistens eine frische Brise wehen lässt. Doch auch im Winter ist der Ort ein lohnenswertes Ziel, denn die Temperaturen sinken selten unter 10°C.

Der teils etwas schroff wirkende Küstenabschnitt hat seinen eigenen Charme. Wer den westlichsten Punkt des europäischen Kontinents kennenlernen möchte, sollte einen Ausflug zum nahen Cabo da Roca machen. Hier bietet sich auf den Klippen in 140 Metern Höhe ein spektakulärer Ausblick auf den Atlantik.

Text: Barbara Altherr

Hotel-Tipp:
Hotel Farol
Av. Rei Humberto II de Itália 7
2750-800 Cascais, Portugal
Tel.: 00351 214 823 490
www.farol.com.pt
Flug: mit TAP Portugal
 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de