Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Haus & Garten am 19.11.2017



23.09.2016

Entspannen und genießen

Wohlfühlzeit in der Badewanne



Was gibt es Schöneres als ein erholsames Bad am Abend eines kühlen Herbsttages? Das warme Wasser umschließt sanft die Haut, die Muskeln entspannen und die Gedanken kreisen in positiven Schwingungen umher. Die Badewanne ist ein Must-Have für alle Genießerinnen. Wer aktuell keine hat oder sich eine neue zulegen möchte, findet zum Beispiel bei
Calmwaters eine schöne Auswahl an Badewannen.

Hoher Liegekomfort

Für die kleine Auszeit in der Badewanne ist Liegekomfort besonders wichtig. Denn mit einer
unbequemen Haltung kann niemand so richtig entspannen. Die Beine ausstrecken, bis zum Hals in das kühle Nass abtauchen und problemlos mit den Schultern in der Wanne liegen – das ist es doch, worauf es ankommt. Beim Kauf einer neuen Badewanne sollten die Körpermaße mit den Abmessungen der Wanne verglichen werden. Das Standard-Modell einer Badewanne ist 170 cm lang und 75 cm breit und bereitet vielen einen guten Liegekomfort. Für romantische Momente zu zweit zeigt sich eine Duo-Wanne ideal, die rund 90 cm breit und 190 cm lang ist. Anbieter haben verschiedene Varianten im Sortiment wie platzsparende Eckbadewannen oder angesagte, freistehende Exemplare – für jeden Geschmack und jede Größe ist etwas dabei.
Kleiner Tipp: Mit einem Nackenkissen wird der Badegang noch bequemer.

Selbstgemachte Badesalze

Wenn es in der Wanne wunderbar duftet und sich eine feine Öl-Note an die Haut schmiegt, fühlt man sich geborgen. Noch schöner ist es, wenn das Badesalz von einem selbst gemacht ist. So kreiert jeder selbst eine Mischung, die er gerne mag. Einfach grobes Meersalz mit ein paar Tropfen ätherischen Öls vermengen und getrocknete Blüten hinzugeben. Die Rosen-Variante passt perfekt für die gemeinsame Badezeit mit dem Partner, auch beliebt ist die Mischung mit Essenzen von Lavendelblüten. Das Badesalz lässt sich Vorfeld prima vorbereiten und eignet sich ebenso als Geschenkidee für die Freundin.

Verwöhnzeit

Badezeit ist Wohlfühlzeit, Verwöhnzeit. Alle Genießerinnen denken bitte nur an sich. Den Stress des Tages vergessen, neue Kraft tanken, ausruhen; darum geht es doch. Es empfiehlt sich daher, die Badezeit gut vorzubereiten: Familie und Mitbewohnern mitteilen, dass sie bitte in den nächsten 30 Minuten nicht stören sollen, das Handy ausschalten, ein Glas zu trinken bereitstellen und vielleicht eine Kerze anzünden – dann kann der Badespaß beginnen.

Gesunder Badespaß

Nun läuft das Wasser in die Wanne ein und die Verdunstungen des heißen Nass steigen empor. Idealerweise beträgt die Wassertemperatur zwischen 35 und 38 Grad Celsius. Wer Probleme mit seinem Kreislauf hat, sollte eher eine niedrigere Temperatur wählen. Auch sollten Genießerinnen mit Kreislaufbeschwerden lieber auf ein Vollbad verzichten und ein Halbbad nehmen. Bei diesem ist der Körper bis zur Taille vom Wasser bedeckt. Bei Dreiviertelbädern reicht der Wasserpegel bis zum Brustkorb und das klassische Vollbad umschließt den Körper bis zum Halsansatz.

Ganz gleich, für welche Bad-Variante man sich entscheidet, alle laden zum Entspannen und Ausruhen ein. Doch nach 15 bis 20 Minuten ist Schluss, länger sollte die Badezeit nicht betragen, da sonst der Säureschutzmantel der Haut angegriffen wird und auch der Kreislauf überdurchschnittlich belastet würde. Wer noch nicht genug entspannt hat, sollte sich lieber noch ein Weilchen in das Bett kuscheln und weiter relaxen.

Fotos:
JMG /
pixelio.de
Thorsten Pahlke /
pixelio.de



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de