Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Aktiv & Gesund » Gesund am 18.08.2017



 

       8. August 2014

Fasten bringt Körper und Seele ins Gleichgewicht

Dass bewusster Verzicht dem Körper gut tut, ist eine uralte Erfahrung. Heute gewinnt die Wissenschaft immer tiefere Einblicke in die komplexe Biochemie des Fastens. Und es zeigt sich: Die alte Tradition hat einen nachweisbaren medizinischen Nutzen und ist heute als natürliches Mittel zur Gesundheitsvorsorge aktueller denn je. Denn unser moderner Lebensstil mit stark verarbeiteten, zucker- und fettreichen Lebensmitteln, Stress, Bewegungsmangel, Genussmitteln und Umweltgiften kann auf Dauer die Gesundheit untergraben, das Wohlbefinden beeinträchtigen und schwerwiegende Erkrankungen nach sich ziehen.

Eine Auszeit vom Essen und das Meiden aller Belastungen – von Hektik bis zu Genussmitteln und Umweltgiften – regeneriert den Körper aus dem tiefsten Inneren heraus. „Fasten ist wie das Neustrukturieren der Festplatte des Computers: Überflüssiges wird entsorgt, so dass hinterher alles wieder besser funktioniert“, beschreibt Dr. Peter Strauven, Facharzt für Allgemein- und Ernährungsmedizin aus Bonn, anschaulich die Wirkung des Verzichts auf den Körper. So könne Fasten zu einer Verbesserung der Kreislauf- und der Stoffwechselfunktionen führen. Fasten kann auch zur Linderung chronischer Schmerzzustände beitragen und den Darm regenerieren, erläutert der Fasten-Experte Dr. Strauven in einem Internet-Film auf www.heilfasten-tipps.de. Durch komplexe hormonelle Veränderungen, wie zum Beispiel bei den Glückshormonen (Serotonine), profitieren auch Psyche und Wohlbefinden. Schon nach wenigen Tagen fühlen sich die meisten Fastenden beschwingter, leichter und ausgeglichener

Gesundheitszentrum Bauch
Einen wesentlichen Anteil an den positiven gesundheitlichen Auswirkungen des Fastens hat die Darmsanierung. Sie hat bei allen Fasten-Kuren – ganz besonders bei der Modernen F.X. Mayr-Kur – einen hohen Stellenwert. Bereits vor etwa 100 Jahren erkannte der österreichische Darmspezialist und Fastenarzt Dr. med. Franz Xaver Mayr, der Begründer der heutigen Modernen F.X. Mayr-Medizin (MMM), dass ein gestörter Darm die Wurzel vieler Gesundheits- und Befindlichkeitsstörungen ist.

Wissenschaftliche Erkenntnisse über die vielfältigen und komplexen Funktionen des Verdauungstrakts geben Dr. Mayr jetzt Recht: Studien belegen, dass unser Darm nicht nur ein hoch kompliziertes „Kraftwerk“ ist, das den gesamten Körper mit Energie spendenden Nährstoffen versorgt. Sondern gleichzeitig ist der Darm das größte immunologische Organ des Körpers: mehr als siebzig Prozent der körpereigenen Abwehrzellen werden hier produziert. Neueste Forschungen über das Darm-Mikrobiom (die Summe aller mikroskopisch kleinen Bewohner, die unseren Verdauungstrakt besiedeln) weisen den etwa hundert Billionen Bakterien, die sich hier tummeln, unter anderem bedeutsame Entzündungs-, Körperhormon- und Allergieregulationsfunktionen zu.

Beim Fasten wird das Multifunktionsorgan Darm entlastet, gesäubert und regeneriert. „Schmutzreste wie schadhafte Bakterienzusammensetzungen und andere Rückstände werden aus dem Darm heraus getrieben“, beschreibt Dr. Strauven. Das Fasten biete schließlich einen Anschub für eine bessere physiologische Zusammensetzung der Darmflora.

Darmpflege
Wichtig ist, dass die Darmreinigung sanft durch ein natürliches salinisches Abführmittel unterstützt wird, das zu Beginn und an jedem zweiten Tag der Kur in Wasser gelöst getrunken wird. Dazu eignet sich zum Beispiel ein Passagesalz aus der Apotheke wie F.X. Passage SL*. Dieses Sprudelsalz, das auf der Tradition der F.X. Mayr-Kur basiert, fördert mit seinen natürlichen Inhaltsstoffen die schonende und gründliche Darmreinigung. Durch seinen fruchtigen Geschmack ist es eine angenehme Alternative zu Bitter- und Glaubersalz. Die rasche Entleerung des Verdauungstraktes hat den positiven Nebeneffekt, dass das Hungergefühl schneller verschwindet.

Einstieg in ein schlankeres Leben
Die Gewichtsabnahme beim Fasten ist natürlich nur von Dauer, wenn anschließend die Ernährungsgewohnheiten verändert werden. Aber genau dafür bietet das Fasten einen hervorragenden Einstieg, ist Dr. Strauven überzeugt: „Man lernt, nein zu sagen, wenn verlockende Nahrungsmittel vor einem stehen, und setzt sich intensiver als je zuvor mit dem eigenen Körper auseinander. Eine Fastenkur kann durchaus auch als eine positive Charakterkur bezeichnet werden.“ Die Folge: Es fällt meist leichter, bisherige Lebens- und Ernährungsgewohnheiten in eine neue Richtung zu lenken.

Typgerecht fasten
Fasten heißt nichts Festes zu sich nehmen. Das klassische Fasten mit Wasser, Tee, Gemüsebrühe, Frucht- und Gemüsesäften ist primär zunächst nur für Gesunde, hier besonders für Menschen mit kräftigem Körperbau oder Übergewicht geeignet. Sehr schlanke Menschen mit niedrigem Blutdruck sollten besonders viel trinken, um den Kreislauf zu stabilisieren. Moderne Fastenvarianten wie die Moderne F.X. Mayr Medizin berücksichtigen heute den Konstitutionstyp und bieten Begleitung durch erfahrene Mediziner an. Bei kranken Menschen muss auf jeden Fall ein fastenerfahrener Arzt hinzugezogen werden.

Wer den „klassischen Verzicht“ scheut, sollte wissen: eine milde Form mit deutlich reduzierter Kost, von Haferschleim und Joghurt bis gedünstetem Gemüse mit Reis, kann auch auf einen erfolgreichen Weg führen. Die Moderne F.X. Mayr Medizin bietet heute beispielsweise vielfältige Varianten - von der traditionellen Semmel (auch glutenfrei) und Milch (auch laktosefrei) bis zur milden Ableitungsdiät. Egal welche Fasten-Form man wählt, diese sollte immer auch Begleitanwendungen wie Darmreinigung, Bewegung und Saunabesuche beinhalten und alle Regeln des Verzichts berücksichtigen.

Was eine Fasten-Kur im Körper bewirken kann und was man bei der Durchführung beachten sollte, beantwortet der Fasten-Experte Dr. med. Peter Strauven, Facharzt für Allgemein- und Ernährungsmedizin aus Bonn, wissenschaftlich fundiert und anschaulich in einem neuen Internet-Film auf www.heilfasten-tipps.de.

Fastenratgeber und -anleitungen können kostenlos angefordert werden unter der Telefon-Nummer: 0800/0006721 (kostenlos für Anrufer aus dem deutschen Festnetz.)

*Weitere Infos zum Fasten gibt es im Internet unter www.heilfasten-tipps.de.

F.X. Passage® SL von Wörwag Pharma:
Eine Dose mit 200 g Pulver ist zum Preis von 10,45 €* rezeptfrei in der Apotheke erhältlich (PZN 1430582)

Der Hersteller Wörwag Pharma, ein mittelständisches Familienunternehmen aus Böblingen, ist Spezialist für hochwertige Biofaktoren-Präparate sowie für Produkte zur Diabetes- und Herz-Kreislauftherapie. Weiter Infos:  www.woerwagpharma.de

*unverbindliche Preisempfehlung








 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de