Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Aktiv & Gesund » Aktiv am 24.05.2017



 

       24. Mai 2014

Fokusthema: Sommergrippe vorbeugen

Schnupfen, Naselaufen, Hals- und Kopfschmerzen, Husten und manchmal sogar Fieber: Wenn die Sommergrippe zuschlägt, dann mit voller Wucht. Und meistens erwischt sie uns genau dann, wenn wir es am allerwenigsten gebrauchen können, wie z. B. im Urlaub. Dabei handelt es sich um einen grippalen Infekt, der durch Erkältungsviren ausgelöst wird. medicalpress erklärt, wie man sich vor der fiesen Erkältung im Sommer schützen kann.

Diese Dinge sollten Sie beachten:

-    Waschen Sie sich mehrmals täglich die Hände mit Seife oder einem speziellen Desinfektionsmittel.
-    Reinigen Sie alle Oberflächen, mit denen Sie in Kontakt sind, besonders gründlich, denn darauf können Erkältungsviren haften. Besonders keimbelastet sind Telefonhörer, Türklinken oder auch die Fernbedienung.
-    Achten Sie auf eine leichte und vitaminreiche Ernährung und neh-men Sie auch in der wärmeren Jahreszeit ausreichend Vitamin C und Zink zu sich.
-    Niesen Sie nicht in die Hand, sondern in die Armbeuge. So vermeiden Sie, dass Sie später die Viren zum Beispiel an die Augen bringen und mindern auch die Ansteckungsgefahr für ihr Umfeld.
-    Verwenden Sie statt Stofftaschentüchern lieber Papiertaschentücher und entsorgen Sie diese nach jeder Verwendung.
-    Lüften Sie Ihr Zuhause, denn Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus und macht es so Viren besonders leicht, in den Körper zu gelangen
-    Vermeiden Sie lange Aufenthalte in der Sonne, denn die Hitze schwächt den Körper und begünstigt so die Entstehung einer Sommergrippe.
-    Ausgiebiges Baden ist zwar im Sommer besonders erfrischend, kann sich aber nachteilig auf das Immunsystem auswirken und es krankheitsanfälliger machen.
-    Stellen Sie die Klimaanlage im Auto ab, denn diese trocknet die Schleimhäute aus, die dadurch für Krankheitserreger anfälliger werden.
-    Zugluft, starkes Schwitzen und zu geringe Flüssigkeitszufuhr können denselben negativen Effekt auf das Immunsystem haben und eine Sommergrippe begünstigen.
-    Trinken Sie viel, denn durch Flüssigkeitsmangel wird das Blut dickflüssiger, weshalb der Körper für Viren und Bakterien anfälliger ist.
-    Salbeitee mildert die Entzündung im Rachen.
-    Bei einer Sommergrippe bringen Gesichtsdampfbäder mit ätherischen Ölen Linderung. Pfefferminze, Thymian oder Lavendel mindern die Beschwerden.
-    Ein Nasenspray erleichtert die Atmung und befeuchtet die Schleimhäute.
-    Bei starken Kopf- und Gliederschmerzen hilft ein Schmerzmittel.
 
Quelle: medicalpress.de Foto: Yupik GmbH



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de