Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau auf Reisen am 19.10.2017



13.05.2016

Gaumenfreuden exklusiv – „Tischlein Deck Dich!” am Kuchltisch

Knödel-ABC, Kaffee-Crash-Kurs & Kuchltisch

„Mit dem Finger die „Rein” ausschmieren, von den Rosinen naschen, den Teig vom Kochlöffel schlecken – alles, was sonst nicht so gern gesehen wurde, war am Kuchltisch erlaubt”, erinnern sich die Ganthaler-Schwestern Martina, Priska und Anna. Hier galten andere Regeln. Hier war das Reich von Großmutter Theresa.

Im März 2016 wurde die Muchele-Küche von 1952 zu neuem Leben erweckt. Alles blitzt und funkelt nur so. Statt der Kinder sitzen die Gäste am Kuchltisch und dürfen zusehen, Rezepte erfragen und sich von sieben köstlichen Gängen überraschen lassen. Die Weinbegleitung stellt Gastgeber Hansjörg Ganthaler selbst zusammen und dabei bietet sich die Gelegenheit, die reiche Sortenvielfalt Südtirols am Gaumen zu „erschmecken”. Mehr als 400 Etiketten lagern in der schicken Lehm-Vinothek des Muchele, das übrigens zu den Gründungsmitgliedern der neuen Vereinigung „Vinum Hotels“ zählt.

Der Kuchltisch ist buchbar für zwei bis acht Personen, täglich außer Dienstag. Das Menü mit Weinbegleitung kostet 85 Euro pro Person.

Sternstunde für Knödelfans

Speckknödel, Kaspressknödel, Spinatknödel – oder doch lieber Knödel-Lasagnette? Wer sie nachkochen will, braucht nicht nur ein Rezept, sondern vor allem Know-how. Einmal die Woche schwört Spitzenköchin Evelin Frank „Schüler und Schülerinnen” im Muchele neuerdings auf ihr Knödel-ABC ein. Die junge Küchenchefin ist für ihre subtilen und dabei lässigen Kreationen weit über den heimatlichen Vinschgau hinaus bekannt. Den Hotelgästen tischt sie „Muchele Clubsandwich aus Biohuhn mit Polentabrot, Speck und Wachtelei“ oder „Tartar vom Kalb begleitet von Kartoffelchips und Gartenkräuter-Mayonnaise” auf. Beim Knödelkurs verrät sie ihre Tricks: Was hilft gegen klebrige Finger? Muss das Wasser köcheln oder soll es sieden? Werden die Knödel lockerer, wenn man sie nur ziehen lässt? Mehr darüber jeden Montag um 10.30 Uhr, Preis pro Person: 15 Euro.

Baristakurse – Kaffeewissen & Genuss aus der Kultkanne

Kaffee ist die Leidenschaft von Josef Ganthaler. Er brachte sie mit ins Muchele, als er Martina, eine der drei Ganthaler-Töchter kennen lernte. Der Konditorsohn und gelernte Kaffeeröster betreibt sein eigenes Label: „Kuntrawant”. Im traditionellen Trommelröstverfahren werden erstklassige Bohnen in Handarbeit zu hochwertigem Kaffee veredelt. Hotelgäste bekommen den hausgerösteten Kaffee am Frühstückstisch nicht nur stilecht in der Chemex-Karaffe aufgebrüht, sie sind ab September 2016 auch eingeladen, sich bei Barista-Seminaren mit Josef darin zu üben, unterschiedliche Geschmacksnoten herauszuschmecken und sich mit den verschiedenen Zubereitungsarten vertraut zu machen.

Das Hotel Muchele

Das kleine, erfrischende Vier Sterne Superior Hotel Muchele liegt fünf Kilometer von Meran, gegenüber vom Golfclub Lana. Design, mediterrane Atmosphäre und Herzlichkeit werden hier groß geschrieben. Das charmante Haus mit 40 Zimmern besticht neben der ansteckenden Lebensfreude der Besitzer mit seiner hellen, modernen Architektur. Seit März 2015 laden die 21 neuen Hotelsuiten mit Moroso-Design-Stücken zum stilvollen Aufenthalt ein. Relaxen lässt es sich im Anna Spa sowie im In- und Outdoor-Pool.

Wen es nach einem Aufenthalt in den Bergen ans Meer zieht, fährt einfach weiter in die italienische Region „Marken“. Dort kümmert sich Mama Franziska Ganthaler um das Bed & Breakfast Poggio Antico sowie um die Villa Uliveto, das Landhaus zum Mieten – ihr „Traum vom Süden".



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de