Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau auf Reisen am 25.06.2017



19.05.2016

Genussrouten in Österreichs Wanderdörfern

Wandern für Gourmets

Nach einer schönen Wanderung schmeckt es ja bekanntermaßen gleich nochmal so gut. So auch in den Hütten und in den Alpengasthöfen von Österreichs Wanderdörfern. Hier wird vor allem Selbstgemachtes serviert und manchmal werden die kulinarischen Erlebnisse auch mitten in der Natur, ganz besonders inszeniert.

Wandern in Österreich bedeutet immer auch gutes Essen auf einer Hütte. Meist kochen die Hüttenwirte selbst und viele stellen Lebensmittel wie Käse, Milch, Brot oder Speck sogar auf der Hütte her. Ein Glas frische Buttermilch dazu ein Jausenbrettl mit Brot, Schinken und Käse und ein herrlicher Ausblick nach erfolgreicher Wanderung – es gibt kaum etwas Schöneres. Oftmals werden diese kulinarischen Erlebnisse sogar ganz besonders in Szene gesetzt:

Wandern und Käse verkosten

Auf der fünftägigen Wanderung über den „Käseweg“ im Bregenzerwald in Vorarlberg erfährt der Wanderer neben der Magie des Gehens auch allerhand Wissenswertes über Käse und seine Herstellung. Der Weg führt durch wunderschöne Landschaften zu Alpen und Sennereien, wo man natürlich die jeweilige Spezialität sofort verkosten kann. Wer der Versuchung nicht widerstehen kann und gleich für zu Hause einkaufen möchte, wird sich über das Urlaubsangebot für € 495.- pro Person freuen: Gepäcktransport und Shuttleservice sind dabei inklusive.

Wanderung zum roten Meer

Ende Juni bietet das Waldviertel ein prachtvolles Naturschauspiel der besonderen Art. Es ist Mohnblütezeit. Die Mohnfelder strahlen in leuchtendem Rot, sattem Lila und wunderschönem Weiß und laden zu Wanderungen am ‚Mohnlehrpfad’ oder dem ‚Mohnstrudelweg’ ein. Genau der richtige Zeitpunkt also für einen Ausflug ins Waldviertel. Köstliche Spezialitäten rund um den Waldviertler Graumohn, allen voran Zelten und Tatschkerln, aber auch Mohnknödeln, -nudeln und –strudeln, runden das Angebot ab. So richtig gefeiert wird dann am dritten Sonntag im Juli, dem Mohnblütensonntag und am dritten Sonntag im September beim Mohnkirtag wo kulinarische Überraschungen rund um den Mohn kredenz werden.

Tafeln rund um den Millstätter See

An ausgewählten Plätzen rund um den Millstätter See in Kärnten werden von Anfang September bis Ende Oktober imposant arrangierte Tafeln aufgebaut. Zu wahren Feinschmecker-Erlebnisorten werden dann beispielsweise das Granattor weit über dem See oder kleine Gärten direkt am Wasser. Aus würzigen Kräutern, knackigem Wildgemüse, Fisch und Fleisch aus der Region zaubern Spitzenköche wunderbare Gerichte. Abgerundet wird das Ganze durch musikalische oder kabarettistische Darbietungen.

Weitere genussvolle Wanderrouten finden sich unter www.wanderdoerfer.at.
Infos zum Blättern bietet der kostenlose Katalog „Die Magie des Gehens 2016“ der unter www.wanderdoerferkatalog.at bestellt werden kann.

Fotos: Waldviertel Tourismus/Robert Herbst, C. Widi



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de