Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau am Steuer am 29.04.2017



07.12.2016

Heldin der Straße 2016: Marzena Szojda

mit einer beispiellosen Aktion rettete Sie ein ganzen Eishockeyteam


Foto: Marzena Szoida (li), Dorothee Bär (re)

Hier haben wir Sie - die Heldin der Straße 2016: Marzena Szojda aus Wittingen in Niedersachsen. Sie ist am 1. Dezember 2016  von Goodyear und dem Automobilclub von Deutschland (AvD) als „Held der Straße des Jahres 2016“ ausgezeichnet worden.

Das ist das erste Mal, dass eine Frau diesen Titel erhielt. Marzena Szojda ist von Beruf Busfahrerin und hat das Eishockeyteam der Grizzlys Wolfsburg durch ihr beherztes Eingreifen vor einem katastrophalen Busunfall bewahrt, nachdem der Fahrer am Steuer einen Schlaganfall erlitten hat.

Ihr mutiger und besonnener Einsatz wurde deshalb besonders gewürdigt und Frau Dorothee Bär, Staatssekretärin, hat in Vertretung für den Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt ihr diese Auszeichnung verliehen. Die Ehrung wurde im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin vorgenommen. Schirmherr dieser jährlich stattfindenden Verkehrssicherheitsaktion ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.

Bundesminister Alexander Dobrindt: „Mit der Kür zum ‚Held der Straße‘ danken wir Menschen, die anderen helfen und Leben retten. Die Aktion ist ein wichtiger Baustein unseres Programms für Verkehrssicherheit.“

Das 30-köpfige Eishockey-Team der Grizzlys Wolfsburg war auf dem Weg zu einem Auswärtsspiel, als der Busfahrer hinter dem Steuer einen Schlaganfall erlitt. Einen Moment später zog der Bus von der mittleren auf die rechte Spur und stieß mit knapp 95 km/h gegen die Leitplanke. „Das spielte sich alles innerhalb von Sekunden ab. Ich hörte Metall auf Metall und Schreie im Bus“, erinnert sich Marzena Szojda. Geistesgegenwärtig griff sie ihrem Kollegen ins Lenkrad und betätigte in Intervallen die Zusatzbremse. Dabei musste sie sehr viel Kraft aufbringen und dennoch hielt der Bus nicht an, denn ihr Kollege saß noch immer verkrampft am Steuer und konnte den Fuß nicht selbstständig vom Gas nehmen. Die zweite Fahrerin zog sein Bein vom Pedal und konnte anschließend den Bus auf dem Seitenstreifen anhalten. Sofort kümmerten sich weitere Mitfahrer um den Busfahrer und riefen die Rettungskräfte. Später brachte Marzena Szojda die „Grizzlys Wolfsburg“ noch sicher zum Bundesligaspiel nach München.

Die Parlamentarische Staatssekretärin Dorothee Bär verlieh den Preis in Berlin: „Millionen Menschen sind täglich auf Deutschlands Straßen unterwegs. Wenn es zu einer Notsituation kommt, kann schnelles und mutiges Eingreifen Leben retten. Die ‚Helden der Straße‘ sind Vorbilder für uns alle. Ihr Verantwortungsgefühl und ihr Einsatz retten Leben! Ich freue mich natürlich ganz besonders, dass ich den Preis heute erstmals an eine Frau vergeben darf.“

Engagement von Goodyear und der AvD mit die Aktion „Held der Straße“ für mehr Verkehrssicherheit geht nun schon seit neun Jahren. Gemeinsam mit den Partnern Hyundai Motor Deutschland GmbH und den Magazinen AUTO TEST und TRUCKER werden Monat für Monat selbstlose Helden gesucht, die durch ihr beispielhaftes Handeln Leben gerettet oder Unfallfolgen gemildert haben. Die diesjährige Jahressiegerin Marzena Szojda wurde von der Jury aus den elf „Helden des Monats“ 2016 ausgewählt.

„Jeder Held des Monats hat sich mutig und uneigennützig für andere eingesetzt und ist deshalb ein Vorbild“, sagte Jürgen Titz, Group Managing Director Deutschland, Österreich und Schweiz von Goodyear Dunlop. „Mit der Auszeichnung als Held der Straße wollen wir diese Menschen für ihre Zivilcourage würdigen und mit diesen Beispielen die Hilfsbereitschaft und das verantwortungsvolle Handeln im Straßenverkehr stärken.“

Matthias Braun, Generalsekretär des Automobilclub von Deutschland, ergänzte: „Der AvD sieht die Hilfeleistungen der engagierten Verkehrsteilnehmer als hervorzuhebende Beispiele an, wie die Sicherheit auf den Straßen von allen verbessert werden kann. Der Club unterstützt die Europäische Charta für Straßenverkehrssicherheit und will die Aktion "Held der Straße" als einen Beitrag zur Senkung der Verkehrsopferzahlen in ganz Europa verstanden wissen.“

Neben der Auszeichnung als „Held der Straße des Jahres 2016“ erhält Marzena Szojda vom Automobilpartner Hyundai Motor Deutschland einen neuen Hyundai i30.

Menschen, die sich mutig und selbstlos in Not- und Gefahrensituationen im Straßenverkehr für andere eingesetzt haben, sind Kandidaten für den „Held der Straße“. Vorschläge können über die Website www.held-der-strasse.de eingereicht werden.

Text: Andrea Stein
Fotos: Geniesserinnen.de
 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de