Neu auf geniesserinnen.de:


             Webseite durchsuchen

             

 

Werbung

 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Mode am 22.11.2019


Werbung


28.10.2019

Ein Kleid für alle Zwecke?

Plädoyer für das kleine Schwarze

Das kleine Schwarze – damit ist das zeitlose, schwarze Abendkleid gemeint, welches für fast jeden Anlass passt. Ob edles Dinner, der Firmenempfang oder dekadentes Frühstück:

Das kleine Schwarze lässt sich zu beinahe jeder Gelegenheit tragen. Warum jede Frau ihr ganz persönliches kleines, schwarzes Abendkleid besitzen sollte und wiees lange schön bleibt, erfahren Sie hier.

Das kleine Schwarze: Ein kurzer geschichtlicher Abriss

Seit der Szene, in der Audrey Hepburn in dem Film Frühstück bei Tiffany aus dem Bett steigt und sich das kleine Schwarze überzieht, hat dieses Kultstatus erlangt. Doch bereits davor ließ sich Modeschöpferin Coco Chanel mit einem schwarzen, eng anliegenden Kleid ablichten und prophezeite, dass bald alle diesen Look tragen wollen. Damit hat sie Recht behalten!

Bis heute schmückt das kleine Schwarze viele Körper und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken – immer voran als modisches Statement: Ob etwa zu Kriegszeiten, in denen trauernde Frauen, deren Männer im Krieg gefallen waren, ihren Schmerz damit äußerten. Oder in den Vierzigerjahren – um als anrüchige Femme Fatale sexuelle Erfahrung und Offenheit zu zeigen.

Hinsichtlich der Geschichte wird schnell klar: Das kleine Schwarze durchlebte viele Phasen,immer als eine Art Leinwand für einen bestimmten vorherrschenden Zeitgeist. Es lässt sich auch heute noch ideal mit Accessoires – egal welcher Art – kombinieren und ist daher tauglich für sämtliche Anlässe.

Bleiben Sie zeitlos: Darauf sollten Sie bei der Wahl Ihres Kleides achten

Als Abendmode für festliche und elegante Anlässe sollte Frau mindestens ein klassisches schwarzes Kleid besitzen. Darauf kann immer dann zurückgegriffen werden, sollte Unklarheit über die gebetene Garderobe herrschen. Achten Sie bei der Auswahl unbedingt auf einen zeitlosen Schnitt. Idealerweise wählen Sie ein Etuikleid, welches klassisch auf Kniehöhe endet. Vermeiden Sie auffällige Details wie etwa Perlen, große Knöpfe oder bunte Stickereien. Diese ändern sich gewöhnlich mit den verschiedenen vorherrschenden Trends und lassen sich besser durch Accessoires ergänzen.

Nicht zuletzt spricht auch die zunehmende Debatte rund um Fast Fashion und deren Fragwürdigkeit hinsichtlich Nachhaltigkeit ebenfalls für ein klug gewähltes Abendkleid. Wählen sie daher Ihr Kleid mit der Frage, ob Sie dieses noch in zehn Jahren tragen wollen. Trends ändern sich, Geschmäcker leider auch – wählen Sie daher weise.

Die richtige Pflege für eine lange Haltbarkeit

Bewahren Sie Ihre Abendleidung am besten in einem Kleidersack auf, um sie vor Lichteinfluss, Staub und Motten zu schützen. Gerade schwarze Kleidung kann durch intensive Sonneneinstrahlung ausbleichen. Tipp: Nehmen Sie das Kleid einen Tag vor dem Anlass aus dem Kleidersack und lassen Sie es auf einem Kleiderbügel auslüften.

Um möglichst lange etwas von ihrem Klassiker zu haben, sollten Sie gerade bei empfindlichen Materialien sämtliche Experimente vermeiden. Beachten Sie unbedingt die Pflegehinweise auf dem Etikett und konsultieren Sie bei edlen Stoffen wie Krepp und Chiffon zur Reinigung und Änderung einen Fachmann.

Foto: Pixabay



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


Werbung


 

 
 
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
genussmaenner.de
go for baby
instock.de - der börsendienst
marketingmensch
fotomensch berlin
Secret Whisper
Unter der Lupe
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
Datenschutzhinweis  |
 
Copyright 2019 - geniesserinnen.de