Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Aktiv & Gesund » Frauencoaching am 22.11.2017



14.11.2017

Sweet November Love

Der Schal wird ausgepackt, der Kragen hochgestellt, fröstelnd weichen wir den Pfützen aus, warten zitternd an Haltestellen, versuchen uns mit dem Regenschirm vorm eisigen Wind zu schützen und gleichzeitig trocken zu bleiben. Mir gelingt das selten und dennoch:

Ich liebe den November,  obwohl ich weiß, dass viele Menschen diesen Monat gar nicht mögen. Der Novemberblues klopft an die Tür derer, die diese Zeit hassen, in der es gefühlte 5 Stunden nach dem Aufstehen bereits wieder dunkel ist.

Nebel wabert durch das Land, der Regen fällt ausdauernd und es wird endgültig kalt, keine Chance mehr auf Summer Feeling. Wir finden in der Bügelwäsche noch die weiße Hose des letzten warmen Oktobertages und hängen diese mit Wehmut nach ganz hinten in den Schrank.

Nach dem bunten, lebhaften Sommer und den goldenen Oktobertagen, haben wir jetzt die Möglichkeit und die Aufgabe, uns zurück zu ziehen, Ruhe zu finden‘ und Kraft zu sammeln. Der Einbruch kommt gefühlt plötzlich, doch gibt er uns jetzt die Chance unser Leben zu verlangsamen, zu uns zu finden und unseren Ballast abzuwerfen, den wir unbewusst seit langem mit uns herumtragen.

Die Natur macht es uns vor: Die Bäume werfen ihre Blätter ab. Sie lassen sie los, um Kraft zu sammeln für das Kommende, das Neue. Vorher aber präsentieren sie uns ihr schönstes Kleid, ein herrliches Farbenmeer der sich verändernden Blätter. Zu ihrer Zeit fallen sie ab und bereiten uns einen bunten, raschelnden Teppich, der uns nach Hause führt.

Wenn das Außen reduziert und langsam „grau“ wird, wird es höchste Zeit, das Innenleben üppig und bunt zu gestalten.

Der wunderbare November bietet uns dazu die Gelegenheit, denn dieser Monat bedeutet:

Gemütlichkeit, ein warmes Zuhause, Tee, Kerzen und Kaminfeuer, ein Kuschelpulli und weiter Gemütlichkeit, ein Sofa mit einer großen, weichen Decke, gute Bücher, lange Videoabende, ein ganzer Tag im Schlafanzug, Regen, der gegen die Fenster prasselt und noch einmal Gemütlichkeit, hin und wieder ein klarer, klirrender, sonniger Tag, als Vorbote des Winters, viel öfter jedoch ein kalter, nasser, matschiger Spaziergang mit dem Hund, danach die Wärme zu Hause, die uns umarmt und erneut Gemütlichkeit.

In der November-Ruhe können wir in Gedanken etwas Neues kreieren, ein bisschen vage noch und erst im Ansatz, dennoch wird es uns vielleicht schon bald auf andere, gute Wege führen, wenn die Zeit dieser neuen Idee reif ist.

Wir können einiges für uns erkennen und neue Weichen stellen, wir könnten aber auch einfach mal unsere Wohnung umgestalten, für Licht sorgen, mit Kerzen, neuen Lampen oder frohen Bildern, die wir aufhängen oder in unserem Kopf kreieren. Wir können den November mit Freude begrüßen.
 
Wir kommen zur Ruhe, wenn wir das zulassen und wer dies nicht freiwillig annimmt, dem wird vom November eine erste Erkältung geschickt, die uns dazu zwingt.

Nutzen wir diese herrlichen Wochen und ergeben uns der Realität:
Entschleunigung ist angesagt, bevor der Vor-Weihnachtsstress uns packt und wieder herausreißt aus dem zauberhaften November.

Ich liebe diese Zeit.

Herbstbild

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
die schönsten Früchte ab von jedem Baum.

O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält;
denn heute löst sich von den Zweigen nur,
was vor dem milden Strahl der Sonne fällt.

Von Friedrich Hebbel (1852)

Wieder herrrliche Gedanken von Dörte

Dörte Kromer von Baerle, geb. im April 1964, 2 erwachsene Kinder, arbeitet seit 2006 als Coach und Psychologische Beraterin für Einzelpersonen.

Ihre Schwerpunkte: Beziehungen und ihre Verstrickungen jeglicher Art im zwischenmenschlichen Bereich:
o    Beziehung zu sich selbst,
o    Beziehungen in Freundschaften, im Bekanntenkreis, im Arbeitsalltag und in der Partnerschaft

Dörte Kromer von Baerle hat im Laufe der Jahre und aufgrund ihrer Erfahrungen mit zahlreichen Klienten ihre eigene Arbeitsweise entwickelt, die sich nicht nach starren Methoden richtet, sondern ganz individuell, intuitiv auf die persönlichen Bedürfnisse eines jeden Klienten abgestimmt ist.
Zitat: „Es ist mir ein großes Anliegen mit einer Mischung aus Knowhow und Leidenschaft, Menschen mit ihren Lebensgeschichten, mit ihren Träumen und ihrer Art zu denken, zu begegnen und unterstützend einen Teil ihres Weges mit ihnen gemeinsam zu gehen.“

Foto:Dörte von Kromer

www.beratung-kromer.de



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de