Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau auf Reisen am 17.12.2017



 

       29. Oktober 2014

Im Club der Reichen und Schönen

Unsere Recherche geht heute in den Süden Spaniens, genauer gesagt nach Marbella an der Costa del Sol in Andalusien, an den wohl exklusivsten Abschnitt der südspanischen Küste. Eine Reise hierhin lohnt sich nicht nur auf Grund der ganzjährig milden Temperaturen von durchschnittlich 23 ° und 325 Sonnentagen, sondern vor allem auch dann, wenn man sich wirklich etwas ganz Besonderes gönnen möchte.

Schön und attraktiv ist hier nicht nur das Reiseziel, schön und attraktiv sind hier auch die Urlauber. Und das vor allem in dem von uns besuchten Marbella Club Hotel Golf-Resort & Spa. Das einmalig schöne, zu den „Leading Hotels of the World“ zählende HoteI, liegt im Herzen der sogenannten „Golden Mile“. Keine 5 Minuten von der Altstadt Marbellas und dem mondänen Yachthafen von Puerto Banús entfernt, zählt der Marbella Club zu den bekanntesten Resorts Europas, wenn nicht gar der Welt.

Hier auf dem 42 000 qm großen, subtropischen Park-Areal verwirklichte in den fünfziger Jahren Prinz Alfonso von Hohenlohe seinen persönlichen Traum von einer Hotelanlage. Durch ihn wurde der Marbella Club und anschließend die gesamte Region zum in-Treffpunkt des Jetsets.

Die Namen der Marbella Club Hotel-Gäste sind Legende. Sie lesen sich wie das „Who is Who“ des Adels, der Wirtschaft, der Reichen und Schönen. Inmitten eines subtropischen Gartens und direkt am Mittelmeer liegt es, das im andalusischen Stil erbaute Marbella Club Hotel. Weitläufigkeit, Abgeschiedenheit, Naturnähe und üppige Blumenarrangements unterstreichen den eleganten Stil der gesamten Anlage.

Die über das gesamte Resort verteilten 84 Zimmer und 37 Suiten, 48 – 155 qm groß, harmonisieren gut mit den 14 Privatvillen und ihren zum Teil bis zu 400 qm großen Gärten und den Privatpools.  In der Anlage selbst laden ein Süßwasser-, ein Salzwasser- und ein Kinderpool, alle klimatisiert, zum Entspannen ein. Am Strand stehen selbstverständlich kostenlose Liegen mit edlen Liegetüchern zur Verfügung.

Noch mehr verwöhnt wird man von einer der sechs Küchen des Hotels. Unter der Regie des preisgekrönten Chefkochs Juan Gálvez verbindet sich die traditionelle spanische Küche mit der feinen internationalen. Ob tagsüber im bekannten Beach-Club Restaurant oder abends an der Piano-Bar bei Live-Musik, hier bleiben keine Wünsche offen.

Entspannen lässt es sich im traumhaft schönen, exquisiten Spa-Bereich des Marbella Club Hotel. Das Thalasso-Spa stellt mit seinen 800 Quadratmetern und seinen 12 modernen Behandlungsräumen ein weiteres Highlight dar. Auch die Fitness bewussten Hotelgäste werden vom Marbella Club Hotel nicht vergessen. Ob beim Tennis auf den 10 Flutlichtplätzen des benachbarten Schwester-Hotels Puente Romana oder beim Reiten im hoteleigenen Reitstall, beim Wasserski, Parasailing, Windsurfen, Segeln und vielem mehr, es gibt fast nichts, was vom Marbella Club Hotel nicht möglich gemacht wird.

Immer beliebter, und gerade auch im Urlaub im sonnigen Süden Spaniens, in Andalusien, wird der Golfsport. Den exklusiven und privatem 18-Loch Golfplatz des Marbella Club Resorts mit angrenzendem Reitstall entwarf der bekannte britische Golfplatzarchitekt Dave Thomas. Das weitläufige Gelände mit sorgfältig platzierten Fairways, schönen Wasserfällen, Seen und strategischen Bunkern bietet herrliche Ausblicke auf das Mittelmeer, den Felsen von Gibraltar und die nordafrikanische Küste. Bilder:A.Stein, Text: V.E. und A.Stein

weitere Informationen unter:
Marbella Club Hotel Golf-Resort & SPA
Tel:(0034) 95 282 2211.
Mail: guestrelations@marbellaclub.com
www.marbellaclub.com



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de