Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Haus & Garten am 26.09.2017



 

       17. Juni 2015

Innovative Ladestation für alle Smartphones, Tablets und Apple Watch

Weil ihm gängige Handy-Ladestationen zu schwer und umständlich waren, hat der Wiesbadener Designer Majid Zahedi eine eigene Lösung entwickelt: das ONEDOCK for all. Diese leichte, aber schicke Dockingstation funktioniert auch nach einem Gerätewechsel noch und garantiert dank einer smarten Konstruktion festen Halt auf fast allen Oberflächen. Ab 19.Juni kann das ONEDOCK for all in einer Holz- bzw. Aluminium-Variante über Kickstarter vorbestellt werden. Inklusive einer Erweiterung als Apple Watch-Dock.

Nachhaltig im Sinne der Wiederverwendbarkeit

Viele Menschen wechseln regelmäßig ihr Smartphone und damit auch Zusatz-Gadgets wie Handyhüllen oder Aufladegeräte. Nach mehrmaligem Handy-Wechsel hatte der junge Wiesbadener Majid Zahedi davon aber genug. “Beim Kauf jedes neuen Devices war ich dazu gezwungen, mir auch eine neue Ladestation anzuschaffen. Denn jede Marke verwendet andere Stecker. Zum Teil ändern sich sogar die Anschlüsse, auch wenn man der Marke treu bleibt.”, so der Designer.

Mit Hilfe austauschbarer Kabeladapter können an das ONEDOCK alle Smartphone- und Tablet-Modelle angeschlossen und unabhängig von der Position der Ladebuchse immer symmetrisch positioniert werden. Mit einer Kombination aus einem leistungsstarken Saugnapf und Microsuction-Matten steht es dabei stabil auf fast allen Oberflächen und bleibt mit seinen knapp 80 Gramm dennoch mobil. Ein gepolsterter Aluminiumbügel sorgt zusätzlich für sicheren Rückenhalt. So können Smartphones oder Tablets mit nur einer Hand angeschlossen und während des Ladevorgangs bedient oder wieder entfernt werden, ohne dass der Anschluss (Lightning, Micro USB oder 30-pin) beschädigt wird.

Die Crowd als Ideengeber und Markenbotschafter

Weil für die Entwicklung eines Consumer-Produkts wie ONEDOCK for all die Meinung der Kunden eine wichtige Rolle spielt, möchte das Startup aus Wiesbaden auch im Bereich des Marketings und der Online Kommunikation neue Wege gehen. So sind die Fans und zukünftigen Käufer über digitale Kommunikationskanäle stets in den Entwicklungsprozess mit eingebunden und werden so Schritt für Schritt an die Marke herangeführt.

Sie haben nicht nur auf Facebook die Möglichkeit, Feedback zum Produkt oder zur geplanten Crowdfunding-Aktion zu geben, sondern können den Machern auch via Whatsapp jederzeit Fragen stellen. Auch offline wird die Crowd immer wieder aktiv eingebunden. “Viele unserer Fans sind Wegbegleiter der ersten Stunde, die uns wertvolle Tipps geben, nachdem sie unsere Ladestation gesehen und getestet haben. Auch die Idee für eine Apple Watch Erweiterung kam von einem Freund.”, kommentiert Zahedi die Rolle der ONEDOCK-Fans.

Start der Serienproduktion mittels Crowdfunding

So ist nur konsequent, dass das Team in der finalen Phase der Produktentwicklung eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter startet, um die nächste Phase der Serienproduktion einzuleiten. Dabei können Interessierte das Projekt mit kleinen Beiträgen unterstützen und als Erste ein ONEDOCK erwerben. Um die Entscheidung zu erleichtern, lockt das Wiesbadener Team mit speziellen Early Bird-Angeboten: die ersten 100 Unterstützer erhalten ein ONEDOCK ihrer Wahl zu einem Sonderpreis inklusive frühzeitiger Lieferung.

Wer sich nicht (nur) finanziell beteiligen möchte, kann das Projekt aber auch anders unterstützen und ab dem 19.Juni die Kampagnenseite mit dem Hashtag #getonedock in den bevorzugten Sozialen Netzwerken teilen und weiterempfehlen. Zum Dank hat Zahedi für die Crowd mehrere kleinere Videos vorbereitet, in denen die vier Hauptproduktvorteile des ONEDOCK for all noch einmal erklärt werden. Die Videos kommen dabei in fünf Sprachen und sollen die Fans mit etwas Augenzwinkern zur Unterstützung motivieren.

Matthias Müller
www.facebook.com/onedockforall
+49 176 62106512+49 176 62106512

Majid Zahedi, Gründer und Designer ONEDOCK, ist selbständiger Art Director aus Wiesbaden und betreute in der Vergangenheit Kunden wie die DFL,Walt Disney und Nestlé.

Alexander Farkas, Co-Founder ONEDOCK, ist digitaler Projektmanager und betreute in der Vergangenheit Kunden wie die DFL, Deutsche Post oder Sodexo.

 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de