Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Aktiv & Gesund » Gesunde Ernährung am 25.04.2017



22.04.2016

KIWIS sind gesund, wissenschaftliche Studien belegen es

Vitamine pur - können in unserem Körper viel gutes bewegen

Vom Verdauungssystem über das Immunsystem bis hin zu einer gesunden Stoffwechselgesundheit: Eine wachsende Zahl wissenschaftlicher Studien beweist, wie gesund der Genuss von Kiwis für die menschliche Gesundheit ist.

Kiwis gleichen hohe und niedrige Blutzuckerwerte aus

Zum ersten Mal konnte anhand von medizinischen Studien mit Menschen nachgewiesen werden, dass grüne Kiwis die Funktionsweise und Ausgeglichenheit der Verdauungsgesundheit verbessern. Dies liegt an der einzigartigen Kombination aus Actinidin (einem Enzym aus der Kiwi), Ballaststoffen und anderen Bestandteilen.

Der Genuss einer Kiwi am Tag ist sehr effektiv darin, den Gehalt von Vitamin C im Blut und in anderen Teilen des Körpers zu erhöhen und trägt zu einer gesunden Funktion des Immunsystems bei. Nährstoffarmes Essen ist ein Hauptverursacher für die steigenden Raten von Fettleibigkeit und damit verbundene chronische Krankheiten

Ein besonderes Highlight der Studien ist die Erkenntnis über den glykämischen Effekt der Kiwi, die zeigt, dass die Kiwi dabei hilft, den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Außerdem wurden Ergebnisse (von Zespris neuseeländischer Abteilung für weltweite klinische Studien) vorgestellt, nach denen sich zeigt, dass der Genuss von zwei grünen Kiwis am Tag die Darmtätigkeit signifikant verbessert.

Über Kiwis und gesunde Verdauung
Am häufigsten sind funktionelle Verdauungsstörungen, das Reizdarmsyndrom (RDS)1 und chronische Verstopfung2. Man fand heraus, dass grüne Kiwis bei Menschen mit Verstopfung die Darmentleerung fördern können. Eine weitere Studie zeigte eine Verbesserung der Darmtätigkeit

Prof. Richard Gearry präsentierte die neuseeländischen Ergebnisse einer multizentrischen klinischen Studie zum Effekt von Kiwifrüchten auf die gesundheitlichen Funktionen von Verdauung und Darm.3 Ziel der Studie war, die Wirksamkeit von Kiwis als Ernährungsmaßnahme für die Entlastung bei Verstopfung und damit verbundenen Symptome bei Erwachsenen mit chronischer Verstopfung und mit Reizdarmsyndrom zu untersuchen. Die Ergebnisse zeigen, dass der Genuss von zwei Kiwis pro Tag signifikant die Darmtätigkeit und Häufigkeit der Darmentleerung bei Menschen mit Verstopfung verbessert, ohne bei gesunden Menschen Durchfall zu bewirken.

Kiwis und Vitamin C
Vitamin C ist ein essenzielles Vitamin, das zu einem normal funktionierenden Immunsystem und einer normalen Hautfunktion beiträgt und vom Körper nicht selbst hergestellt werden kann. Daher sollte es auf täglicher Basis durch die Nahrung aufgenommen werden.

Kiwis und Stoffwechselgesundheit
Eine schlechte Blutzuckerregulierung hängt mit der Fettleibigkeit verbundenen chronischen Krankheiten, wie Diabetes und chronischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, zusammen. Dr. John Monro präsentierte Ergebnisse von In-vitro-Studien sowie Interventionsstudien an Menschen und legte besonderes Augenmerk auf den glykämischen Einfluss von Kiwis. Er folgerte, dass der teilweise Ersatz von stärkehaltigen Grundnahrungsmitteln, wie Kartoffeln und Reis, durch die gleiche Kohlenhydratmenge einer Kiwi eine effektive Ernährungsstrategie ist, um gleichermaßen eine Überzuckerung zu verhindern und das Nährwertprofil zu verbessern.

Kiwis enthalten unverdauliche Polysaccharide (2 - 3 %) und andere Verbindungen wie Polyphenole, Fettsäuren, organische Säuren, Proteine, Vitamine und Mineralien, die die mikrobiotische Ökologie im Darm verändern können

Quellen:
1 RDS wird definiert durch die Präsenz von Abdominalschmerz oder Unbehagen in Verbindung mit veränderter Verdauungstätigkeit für mindestens drei Monate. Die Häufigkeit von RDS in Europa und den USA liegt bei 10-15%.  RDS wird definiert durch die Präsenz von Abdominalschmerz oder Unbehagen in Verbindung mit veränderter Verdauungstätigkeit für mindestens drei Monate. Die Häufigkeit von RDS in Europa und den USA liegt bei 10-15%.
2 Chronische Verstopfung wird durch vielfältige Darmsymptome definiert, die die schwierige oder unregelmäßige Passage von Stuhlgang, harten Stuhl oder das Gefühl der unvollständigen Entleerung beinhalten. Dies ist ein häufiges Problem, das etwa 20 % der Weltbevölkerung betrifft.
3 Die randomisierte, kontrollierte, übergreifende klinische Studie, die beim Symposium präsentiert wurde, wurde in Neuseeland durchgeführt, wird aber aktuell auch nach dem gleichen Muster in Italien und Japan umgesetzt.
Quelle:1 St. Symposium Kiwifruit an Health und Riddet Institut Neuseeland

WISSENSWERTES ZU KIWI
7 Gründe, jeden Tag Kiwis zu essen

Montag - Vitamin-C-Bombe

Zitrusfrüchte: Die Vitamin-C-Bomben schlechthin? Nicht ganz. Denn gerade Kiwis sind enorm reich an Vitamin C. Grüne Kiwis enthalten mehr Vitamin C als drei Zitronen und SunGold Kiwis sogar mehr als fünf Zitronen! Vitamin C unterstützt das Immunsystem und sorgt für gesunde Knochen, Zähne und Blutgefäße.

Dienstag - Gut für die Verdauung

Eine grüne Kiwi hat einen hohen Ballaststoffanteil, der auf natürliche Weise dazu beiträgt, Ihre Verdauung zu verbessern. Die Tatsache, dass Kiwis ein natürliches Abführmittel sind, lässt sich auch dadurch erklären, dass sie das Eiweiß zersetzende Enzym Actinidin enthalten. Dieses Enzym hilft uns, Eiweiß (z. B. Fleisch- und Milchprodukte) aufzuschließen und fördert dadurch die Verdauung. Die Kiwi ist die einzige Frucht, die das Enzym Actinidin enthält, und genau das macht die Kiwi so einzigartig.
Kiwis als Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung, kombiniert mit genügend Flüssigkeit und Bewegung, sind der Schlüssel zu einer komfortablen Darmtätigkeit1. Ein gesundes Verdauungssystem sorgt für einen schnelleren Stoffwechsel und einen raschen Abtransport von Abfallstoffen aus dem Körper
Quellen: ¹Rush, E.C ., M. Patel, et al. (2002). “Kiwifruit promotes laxation in the elderly”. Asia Pacific Journal of Clinical Nutrition 11(2): 164-168/ Studie, ausgeführt im Jahre 2009 durch Nutrifyzics im Auftrag von Zespri.

Mittwoch - Kalorien? Lecker und leicht!

Lediglich 79 kcal pro 100 Gramm - das ist der Energiewert von Zespri Sungold bzw. 81 Kcal von Zespri Green. Kurzum: Zespri SunGold & Green ist Süße, auf die Sie nicht verzichten müssen.

Donnerstag - Reich an Antioxidantien

Grüne und gelbe Kiwis sind reich an Vitamin C und Polyphenolen. Diese schützen unseren Körper vor Schadstoffen, den so genannten freien Radikalen, und bewahren uns dadurch vor Krankheiten und Alterung.

Freitag - Niedriger glykämischer Index

Zespri Green und SunGold besitzen einen niedrigen glykämischen Index (GI) (39 bzw. 38). Das bedeudet, dass die Kohlenhydrate nicht so schnell vom Körper aufgenommen werden und die Glukose nur allmählich in die Blutbahnen freigesetzt wird. Fett verbrennt so relativ schnell, und das Hungergefühl nimmt ab. Produkte mit einem niedrigen GI sind gut für Personen geeignet, die an Diabetes Typ I&II oder reduzierter Glucosetolleranz leiden.

Samstag - Natürliche Folat-Quelle
Sind Sie schwanger oder wollen Sie es bald werden? Dann empfiehlt Ihr Arzt Ihnen garantiert Folsäure. Die unterstützt nämlich die Entwicklung von genetischem Material. Natürlich bekommen Sie nicht die gesamte Menge, die Sie während einer Schwangerschaft benötigen, von Ihren Kiwis. Aber Kiwis sind eine hervorragende - und leckere! - Folat-Ergänzung zu der, die Ihnen Ihr Arzt verschreibt.

Sonntag - Köstlicher Geschmack

Geschmäcker sind verschieden. Also gibt es auch verschiedene Sorten von Zespri Kiwis. Mit frischem, kräftig grünem oder mit wunderbar süßem gelbem Fruchtfleisch. Egal welche Sorte Sie bevorzugen, Sie müssen zugeben: Kiwis schmecken einfach köstlich!

Quelle: Zespri.com Fotos: Zespri
Text: Andrea Stein




 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de