Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Schlemmen am 23.11.2017



11.05.2016

Kochen mit Matcha / Neue Produkte erweitern die Range

Aus grünem Pulver Raffiniertes zaubern

Abwechslungsreich essen und trinken, auf sich achten, aktiv sein und bewusst genießen – Grundzutaten für ein gesundes Leben. Immer mehr Verbraucher stellen einen Teil ihrer Lebens- und Essgewohnheiten um: weniger bis kein Fleisch und Zucker, hochwertige Produkte, möglichst in Bio-Qualität. Lediglich der Verzicht auf Kaffee und Espresso fällt oft schwer. Es gibt eine anregende und nicht erregende Alternative: Matcha Tee.     

Espresso unter den Tees
Matcha ist ein sehr fein gemahlener grüner Tee, der eine Fülle wertvoller Inhaltsstoffe enthält. Neben Vertretern aus der Familie der sekundären Pflanzenstoffe, wie beispielsweise Catechinen, findet man weitere Inhaltsstoffe wie Aminosäuren. Koffein aus Matcha setzt seine anregende Wirkung zwar langsamer frei, hält dafür länger an. Deshalb wird er gerne als „Espresso des Tees“ bezeichnet. Für alle, die ihren Kaffee- oder Espressokonsum reduzieren möchten, bietet Matcha eine hervorragende Alternative. Im Vergleich zu herkömmlichem grünen Tee schmeckt er weniger bitter, hat ein angenehm mildes Aroma mit herb-frischer Note. Sogar auf die beliebte Schaumkrone muss man nicht verzichten. Dazu den aufgebrühten Tee mit einem speziellen Chasen-Besen aufschlagen. Bei Verwendung von beispielsweise Emcur Bio Matcha, ist es ein veganer Genuss in Bio-Qualität.     
 
Smoothies, Cupcakes und Pasta
Dank seiner feinen, pudrigen Konsistenz muss Matcha nicht extra aufgegossen und gefiltert werden. Er eignet sich beispielsweise zur Mischung mit warmem Wasser, Milch, Sahne oder Säften. Selbst für Kuchenteige, als Bestandteil von Toppings auf Cupcakes, Muffins, Macarons oder Cake-Pops, verbindet er sich spielend leicht mit den restlichen Zutaten. Wer es pikant mag, gibt etwas Matcha in Saucen zu Gemüse, Geflügel, Fisch oder Schweinefleisch. Sein natürliches Grün bietet sich perfekt zum natürlichen Färben von Lebensmitteln. Pastateig verwandelt sich durch eine Prise Matcha in leckere, grüne Nudeln. Toppings auf Gebäck brauchen keine künstlich-grüne Lebensmittelfarbe mehr. Trendgetränke wie Green Smoothies werden noch gesünder, dank Matcha. Wer mit dem japanischen Grüntee-Pulver kochen möchte, sollte sparsam dosieren. Es braucht nicht viel, meist reicht ein halber bis ein Teelöffel, um Speisen eine besondere Note zu verleihen. Sein mild-herber Geschmack vereint sich wunderbar mit orientalischen Gewürzen, wie Nelke, Zimt, Anis, Ingwer oder Vanille. Ebenso harmonisiert er mit Schokolade, Milchprodukten und Nüssen.
 
Vegan kochen mit Matcha
Nach Angaben des Deutschen Vegetarierbund (Vebu), praktizieren rund sieben Millionen Bundesbürger einen vegetarischen und davon etwa 800.000 einen rein pflanzlichen, also veganen Lebensstil. Matcha hat sich zum Trend entwickelt. Das zeigt auch Attila Hildmann, Vorreiter der modernen, veganen Küche. Er verwendet Matcha Tee für zahlreiche, vegane Köstlichkeiten: süße und pikante Füllungen, Cookies, Saucen, Dips oder Eis. Kochen mit Matcha ist nicht schwer, denn das feine Pulver lässt sich blitzschnell mit verarbeiten.

Emcur Bio Matcha Sticks
Für den puren Matcha-Genuss gibt es von Emcur auch reinen Bio Matcha im Stickbeutel. 5 oder 12 Dosiersticks á 2 Gramm Matcha sind bei dm erhältlich und kosten 5,99 €/9,95€ (UVP).
 
Emcur Bio Matcha Latte Sticks
6 Stickbeutel Emcur Bio Matcha Latte kosten 7,99 € (UVP) und sind bei dm erhältlich.
 
Emcur Bio Matcha 5***** aus Japan ist die höchste Bio Matcha-Premiumqualität, anerkannt von japanischen Teemeistern für die Teezeremonie zu Hause. Sein süßlicher und milder Geschmack, kombiniert mit einem leicht fruchtigen, frischen Aroma. Emcur Bio Matcha 5***** in der 30g Dose ist für 46,99 € (UVP) im dm-Onlineshop erhältlich.
 
Emcur Bio Matcha 4**** aus Japan ist eine seltene, hochwertige Bio Matcha-Qualität für den reinen Trinkgenuss. Durch seinen sanften Geschmack, versehen mit einer leicht süßlichen Note wird der Matcha meist von Genießern in seiner traditionellen Art zubereitet und pur getrunken. Emcur Bio Matcha 4**** in der 30g Dose ist für 28,99 € (UVP) im dm-Onlineshop erhältlich.

Emcur Bio Matcha 3*** ist der praktische Grüntee-Individualist für die Zubereitung als Teegetränk oder in der kreativen Küche. Durch die etwas herbere, kräftige Note, kommt der typische Matcha-Geschmack auch in Kombination mit anderen Lebensmitteln wunderbar heraus. Emcur Bio Matcha 3*** in der 30g Dose ist für 19,99 € (UVP) im dm-Onlineshop erhältlich.

Rezeptidee von Emcur: Matcha-Beerentörtchen

Auch vegan & laktosefrei möglich (alternativen stehen jeweils in der Zutatenliste)

Zutaten für 9 Stück:
90 g       kalte Butter oder Pflanzenmargarine
60 g      Puderzucker
Marke einer      Vanilleschote
1 Stick     Emcur Bio Matcha, 2 g
160 g     Weizenmehl, Type 550
1 Msp.     Backpulver, 1 g
250 ml     fettarme Milch, Kokos- oder Sojamilch
1/2 Pck.     Vanillepudding zum Kochen
40 g     Zucker
200 g     gemischte Waldbeeren
40 g     gehackte Pistazien
 
Außerdem:  9     Silikon-Tarteletteförmchen

Zubereitung:

Aus Butter, Puderzucker, Vanille, Matcha, Mehl und Backpulver einen Mürbeteig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 Stunden kalt stellen.
Für die Vanillecreme Milch mit Puddingpulver nach Packungsangaben kochen und süßen. In eine Schüssel füllen, abkühlen lassen. Dabei regelmäßig mit einem Schneebesen gut durchrühren, damit sich keine Haut bildet.
Den Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Gad) vorheizen. Kalten Mürbeteig auf einer Silikonbackunterlage mit einem Nudelholz dünn ausrollen. Kreise von 7 cm Durchmesser ausstechen, Förmchen damit auslegen, Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiebeleiste in 12 bis 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.
Beeren verlesen, vorsichtig waschen, auf Küchenkrepp abtropfen. Vanillecreme gleichmäßig in die abgekühlten Mürbeteigtörtchen füllen. Beeren darauf drapieren, mit ein paar gehackten Pistazien bestreut servieren.      

Tipp: An heißen Sommertagen erst kurz vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen.
 
Zubereitungszeit: Etwa 30 Minuten, plus Kühl- und Backzeit: 2 Stunden und 15 Minuten
 
Nährwerte pro Törtchen, bei 9 insgesamt ca.: 4 g Eiweiß, 11 g Fett, 29 g Kohlenhydrate, 2 g Ballaststoffe, 23 mg Cholesterin, 231 Kilokalorien, 924 Kilojoule

Weitere Informationen sowie Rezeptideen mit Matcha finden Sie auf www.emcur-matcha.com



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de