Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Haus & Garten am 26.09.2017



26.03.2017

Kräutergarten auf dem Balkon

Für Feinschmecker und Naturliebhaber

Sobald die Tage wieder wärmer werden heißt es: ab auf den heimischen Balkon und Kräuter pflanzen. Die sehen nicht nur toll aus und duften herrlich – Thymian, Salbei, Basilikum oder Minze veredeln auch Salate und Kräuterquark. Außerdem tut ein Kräuterbeet auf dem Balkon auch der Natur etwas Gutes: Es bietet vielen nützlichen Insekten eine Heimat.

Balkonkräuter – Tipps für eine reiche Ernte
Nicht alle Kräuter vertragen die pralle Sonne, einige fühlen sich an einem halbschattigen Plätzchen viel wohler. Deshalb solltest Du Dir vor der Bepflanzung deines Balkons einige Gedanken machen: Erreicht genug Sonne die Pflanzen? Gibt es auch schattige Plätzchen? Sobald diese Punkte geklärt sind, kannst Du Dein Kräuterbeet planen und bepflanzen.
Wir haben für Dich eine Auswahl an beliebten Kräutern zusammengestellt, die einfach zu pflegen und vielseitig einsetzbar sind:

Thymian: Gehört in jeden gut sortierten Kräutergarten
Thymian mag es nicht zu feucht und sonnig. Er glänzt mit südländischem Geschmackstemperament und belohnt Dich mit würziger Wirkung bei vielen Rezepten. Seine dekorative Blüte ist ein Blickfang auf deinem Balkon.  Thymian passt prima zu Knoblauch, Oliven, Tomaten, Paprika und Zucchini; ihm wird außerdem eine antibakterielle Wirkung nachgesagt. Toll ist das ökologische Plus: Thymian hat einen hohen Nektarwert und ist ein guter Futterlieferant für die Bienen, die er wie magisch anzieht.

Salbei: der Tausendsassa unter den Gewürzen

Salbei ist traditionell als Heil- und Gewürzpflanze bekannt – passt aber immer noch am besten zu Saltimbocca.  Die schmalen, violetten Blütentrauben zaubern von Mai bis September  frische Farbe in Dein Kräuterbeet. Salbei mag vollsonnige Standorte  und ist nicht besonders pflegebedürftig; es reicht wenn Du ihn ab und an gießt.

Basilikum: Bella Italia!
Bella Italia auf dem Balkon! Kaum ein italienisches Gericht kommt ohne die grünen Blätter aus. Diese solltest Du am besten roh verwenden oder bei warmen Gerichten erst ganz zum Schluss dazugeben. Den Star der mediterranen Küche kannst Du ab Mitte Mai an einem möglichst sonnigen und windgeschützten Standort ins Bett setzen.
Unser Tipp: Am besten lässt sich der frische Geschmack von Basilikum auf Pizza oder Pasta genießen!

Rosmarin: das Wunderkraut des Mittelmeers
Rosmarin galt im Mittelmeer als Kraut der Macht. Heutzutage hat er das Regiment in der modernen Küche übernommen, denn: alles schmeckt besser mit Rosmarin – und duftet dabei noch ganz herrlich nach Mittelmeer. Rosmarin ist besonders genügsam in der Pflege und hat auf dem Balkon gern ein sonniges Plätzchen. Beim Gießen solltest Du Zurückhaltung üben: Die Pflanze mag es eher trocken als feucht.
Unser Tipp: Rosmarin in der Pfanne nur die letzten Minuten mitbraten, sonst wird er schnell bitter.

Minze: die kulinarische Geheimwaffe
Frischer Minztee oder doch lieber ein Mojito? Minze ist ein Allrounder in der Küche und verzaubert mit einem fruchtigfrischen Aroma. Sie benötigt zum Wohlfühlen ein leicht sonniges bis halbschattiges Plätzchen und freut sich über einen feuchten Boden. Vorsicht: Minze neigt zum Wuchern – achte darauf, dass sie immer ausreichen Platz hat.
Alternativtipp: Hast Du schon einmal ein Pesto aus Minze probiert? Schmeckt herrlich frisch und passt prima zu Lamm!

Zwei sommerliche Rezepte mit Kräutern aus dem eigenen Garten
Kräuter-Süßkartoffeln mit Parmesan
Der Name verrät: die Süßkartoffel ist mit dem schnöden Erdapfel verwandt. Dieses Hipster-Hyperfood gibt es in gelb, orange, rosa und violett. Farben kann man schmecken!
Für vier Personen:
800g Süßkartoffeln
1 TL Meersalz
4 EL Ölivenöl
1 EL frisch gehackter Rosmarin
75 g frisch geriebener Parmesan
Weißer Pfeffer

So wird’s lecker:

Die Süßkartoffeln schälen und in Spalten schneiden. Salz, Pfeffer und das Olivenöl in
der großen Rührschüssel verrühren, Süßkartoffeln hinzufügen und dann Deckel auf die Schüssel, damit Du alles richtig prima durchschütteln kannst. Dann kommen Rosmarin und Parmesan rein, alles noch mal shakern und anschließend die Kartoffelspalten mit der gewölbten Seite auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 °C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten garen.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Garzeit: ca. 20 Minuten

Himbeer-Thymian-Limonade
Für ca. 1,5 l Limonade:
300g Himbeeren (TK)
5 El Zucker
einige Zweige frisches Thymian ( je nach gewünschter Intensität)
Sprudelwasser

So wird’s lecker:
Die gefrorenen Himbeeren direkt im Topf mit einem Schuss Wasser, Zucker und
Thymian richtig heißmachen, dann 5 bis 10 Minuten köcheln lassen. Das Ganze pürieren und
anschließend durch ein Sieb geben, so dass Du die Körnchen rausfischen kannst.
Wieder kaltwerden lassen und mit 1 bis 2 L Sprudelwasser in einer Karaffe
auffüllen. Mit frischem Thymian im Glas auftischen.

* Thymian, Salbei und Rosmarin sind ab KW 9 bei BLUME 2000 erhältlich. Das volle Kräutersortiment gibt es dann ab KW 20 in allen Filialen zu kaufen. Fotos.Blume2000
 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de