Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Lust und Liebe am 18.10.2017



 

       6. Juni 2014

Männer flirten im Urlaub häufiger fremd als Frauen

Wie ticken Männer und Frauen im Urlaub? Dieser Frage geht eine aktuelle Umfrage des Online-Reiseportals Opodo* nach. Das Fazit: Die Postkarte ist geschlechtsunabhängig angesagt, Männer suchen eher erotische Abenteuer und Frauen wollen keinen Stress. 

Die Postkarte liegt im Trend
Trotz des digitalen Zeitalters begeben sich beide Geschlechter im Urlaub am liebsten auf Zeitreise, um die Daheimgebliebenen zu grüßen. Die Postkarte ist laut der Umfrage nämlich alles andere als out. Männer entpuppen sich dabei als die größeren Nostalgiker: 40 Prozent der Befragten verschicken lieber eine Karte anstatt zu posten. Bei den Frauen greifen 34 Prozent auf handgeschriebene Grüße zurück. Geht es um soziale Netzwerke, haben Frauen die Nase vorn. Bei jeder Vierten punktet Social Media als beliebtestes Kommunikationsmittel – bei den Männern steht die Kommunikationsform nur bei 16 Prozent an der Spitze. Eine Überraschung offenbart die Umfrage beim Telefonverhalten: 32 Prozent der Männer nehmen den Hörer in die Hand, um Kontakt mit der Heimat aufzunehmen – entgegen des Klischees vom männlichen Telefonmuffel. Bei den Frauen sind es lediglich 21 Prozent.

Urlaubsflirt: Männer gehen aufs Ganze, Frauen sind treu
Die Opodo-Umfrage belegt: Männer und Frauen unterscheiden sich am stärksten in Sachen Flirt. Für die Mehrheit der Frauen (54 Prozent) in einer festen Beziehung ist ein Urlaubsflirt tabu. 32 Prozent der Männer teilen diese Meinung. Gleichzeitig gaben 18 Prozent der männlichen Teilnehmer an, in einem unbeobachteten Moment gerne fremd zu flirten. Unter den Teilnehmerinnen sind es lediglich fünf Prozent. Für 21 Prozent der befragten Männer ist außerdem eine heiße Affäre der ultimative Kick im Urlaub. Dahingegen können sich nur neun Prozent der befragten Frauen eine Liaison unter Palmen vorstellen.

Friedlich versus freiheitsliebend
Außerdem zeigt die Umfrage, dass die weibliche Mehrheit mit 48 Prozent bei einem Reisepartner vor allem Optimismus und Gelassenheit schätzt – bei den Männern sind es 26 Prozent. Demgegenüber setzt der Großteil der Männer (31 Prozent) darauf, individuelle Freiheiten zu wahren. Jeder zehnte Mann verreist sogar am liebsten allein. Vielleicht weil sie so gerne fremdflirten?

*Die Umfrage wurde von Opodo Deutschland im Mai 2014 durchgeführt. Befragt wurden insgesamt 940 Personen.



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de