Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Bücherregal » Literatur am 23.11.2017



23.05.2017

Maria von Blumencron: Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Alles neu macht der Mai und so ist erzählt auch der aktuelle Roman von Maria von Blumencron über einen (spätem) Neuanfang. Denn dies ist die Geschichte einer erfolgreichen Frau, die mit 50 Jahren die „Chance“ bekommt, beruflich, wirtschaftlich und familiär und in ihrer Fernbeziehung so richtig zu scheitern, um noch einmal ganz von vorne zu beginnen.

Es ist die Geschichte einer gebeutelten Abenteurerin, die ihre Lebensversicherung auflöst, ihr Inventar und High-Heels verkauft und sich - trotz Altersarthrose im Zeh - auf unbestimmte Zeit nach Indien verabschiedet: weil dort angeblich ein paar mehr Erleuchtete rumlaufen als in der Kölner Innenstadt; und weil die Winter dort wärmer sind und das Essen erschwinglicher, denn das Finanzielle ist auch immer ein Problem.

Die Geschichte erzählt vom "Leidensweg" der Autorin von Köln über Indien nach Frankreich, bei der sie feststellen muss, dass die Scheinwelten Stück für Stück um sie herum zerbrechen, auf dem Weg zu sich selbst. Dabei geht es um private Themen wie die Fernbeziehung zu einem schönen Italiener aus Hamburg, aber auch die komplizierte Beziehung zu ihrem Sohn. In Indien findet sie dann endlich ihren Traumprinzen, mit dem sie sich in Frankreich niederlässt. Die spannende Lebensgeschichte einer Grenzgängerin zwischen den Welten trifft den Nerv der Zeit(en): der alten, die gerade vor unseren Augen zusammenbricht und der neuen, die bereits darauf wartet, dass wir in ihr erwachen.

Dieser frische Aufbruchs-Roman erinnert an „EatPrayLove“– nur eben aus der Sicht einer warmherzigen und humorvollen Europäerin. Kein Wunder, liest man die Vita der Autorin, weiß man genau, woher das Zuversichtliche und das Tiefgründige kommt: Maria von Blumencron wurde 1965 in Wien geboren. Nach einer Schauspielausbildung und jahrelanger Arbeit vor der Kamera brachte das Schicksal der tibetischen Flüchtlinge sie hinter die Kamera. Für ihre Dokumentation "Flucht über den Himalaya" wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Heute ist Maria von Blumencron Autorin zahlreicher Bücher und Drehbücher. Sie ist Filmemacherin, Multivisionsreferentin und leitet spirituelle Reisen nach Indien, Brasilien und Frankreich.

Maria von Blumencron, „Am Ende der Welt ist immer ein Anfang“ ist erscheinen im März 2017, erhältlich bei Ecobookstore als Taschenbuch, ebook und MP3 (Hörbuch)



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de