Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Aktiv & Gesund » Aktiv am 25.09.2017



 

       9. Dezember 2014

Mit diesen Tipps kommen Sie ohne große Gewichtszunahme lecker durch die Weihnachtszeit

Mit Beginn der Vorweihnachtszeit steigt die Vorfreude auf Weihnachten von Tag zu Tag – oftmals allerdings auch das Gewicht auf der Waage. Viele süße und fettige Verführungen locken in dieser Zeit, während man sich aufgrund sinkender Außentemperaturen oftmals weniger bewegt.

Ein Teufelskreislauf, der mit anschließenden guten Vorsätzen fürs neue Jahr und dem mühseligen Abtrainieren der Pfunde Jahr für Jahr Einzug in die deutschen Haushalte hält. Laut einer Umfrage des Onlineprogramms für einen gesunden Lebensstil, Feelgood  nehmen die weiblichen Mitglieder des Portals im Durchschnitt 1,6 Kilo zu. Bei den Männern sind es durchschnittlich 1,2 Kilo.

Dabei müssen die ganzen weihnachtlichen Leckerein gar nicht zwangsläufig zu einem spürbaren Anstieg des Gewichtes führen. Feelgood hat die besten Tricks zusammengestellt, mit denen man ohne schlechtes Gewissen und zu engen Hosen durch die Weihnachtszeit kommt.

1.    Warmes Ingwerwasser – Vor jeder Mahlzeit empfiehlt es sich ein Glas warmes Ingwerwasser zu trinken. Zum Einen verspürt man ein geringeres Hungergefühl und kann sich anschließend eine kleinere Portion auf den Teller füllen, zum Anderen wirkt Ingwer durch seine wärmende Wirrkung verdauungsfördernd und senkt das Cholesterin im Körper.

2.    Bewegung nach dem Essen – Ein Spaziergang nach dem Essen fördert die Verdauung und regt die Fettverbrennung an. Gerade bei winterlich kalten Temperaturen benötigt der Körper mehr Kalorien, um sich warm zu halten, was wiederrum einen erhöhten Kalorienverbrauch zur Folge hat. Darüber hinaus hilft Bewegung nach dem Essen gegen Ermüdungs- und Trägheitsgefühlen.

3.    Keine Naschereien zwischen den Mahlzeiten – Kleine Naschereien zu Weihnachten sind durchaus erlaubt, nur sollten diese nicht wahllos und in Mengan über den Tag verteilt werden. Besser ist es, bewusst einen Nachtisch zu genießen und die Zufuhr von Süßspeisen somit zu reduzieren ohne komplett darauf verzichten zu müssen.

4.    Vermeiden Sie Kalorienbomben – Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt ist wie der Eintritt ins Schlaraffenland – lauter süße, würzige und deftige Leckereien warten an jeder Ecke. Verständlich, dass es einem da schwer fällt, zu wiederstehen. Vermeiden Sie dennoch stark frittierte oder glasierte Speisen und greifen Sie alternativ zum Beispiel lieber zu Maronen. Bei einem geringeren Kaloriengehalt sind diese obendrein auch noch sehr lecker.

5.    Sündigen Sie bewusst – Die Weinhachtszeit gleicht einem ständigen Kampf zwischen Gelüsten und schlechtem Gewissen. Oftmals muss man sich besonders in dieser Zeit zwingen, sich bewusst und gesund zu ernähren und auf Naschereien zu verzichten. Doch ist die Versuchung oftmals größer und man nascht unkontrolliert, was einem über den Weg läuft. Planen Sie stattdessen bewusst sündige Zeiten ein. Die übrige Zeit ernähren sie sich hingegen gesund. Damit vermeiden Sie eine übermäßige Gewichtszunahme und ein permanentes schlechtes Gewissen und können sich auf ihren Naschtag freuen.
 
 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de