Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau auf Reisen am 24.03.2017



16.12.2015

Mit Sport und Sauna gegen die Winterkälte

Der Winter ist für die Esten die vermutlich sportlichste Zeit

Jeder Besucher, der im Winter hierher kommt, sollte sich – vorausgesetzt, Schnee ist vorhanden – unbedingt auf die Bretter stellen und eine der vielen Loipen ausprobieren. Nachdem er sich so richtig verausgabt hat, sollte eine wärmende Blaubeersuppe gegessen werden. Danach könnte für die besonders Hartgesottenen noch eine echte Herausforderung auf dem Programm stehen: ein Saunamarathon. 

Am 6. Februar wird eine echt estnische Sportveranstaltung abgehalten – der Winter-Saunamarathon, der in Estlands „Winterhauptstadt“ Otepää stattfindet. Die registrierten Mannschaften haben sich zum Ziel gesetzt, in Otepää und Umgebung innerhalb von 6 Stunden so viele verschiedene Saunen wie nur möglich zu besuchen. Beim Start um 12 Uhr erhalten die Mannschaften Orientierungskarten, dann geht es zur ersten Sauna. Jeder Teilnehmer muss mindestens 3 Minuten in der jeweiligen Sauna verbringen. Zusatzpunkte bekommt man für die Abkühlung im Eisloch, im Wasserfass oder weiteren ungewöhnlichen Orten bzw. Gefäßen, die an der jeweiligen Sauna bereitstehen.

Die Estonian Open Slopestyle ist das größte Snowboard-Event im Baltikum. Vom 12.-14.02.2016 findet die internationale Veranstaltung statt, bei der Snowboarder und Freestyle-Skiing-Fahrer in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antreten. Ungewöhnlich ist der Austragungsort – ein Ascheberg in der kleinen Industriestadt Kiviõli im Nordosten Estlands, wo sich das neueste Wintersportzentrum des Landes befindet. Der dortige Snowboardpark befindet sich auf dem höchsten künstlichen Berg des Baltikums. Mit seinen 90 Metern hat er eine Abfahrtslänge von 400 Metern, was es ermöglicht, eine Reihe verschiedenster Attraktionen zu installieren und die Anlage zu einem großartigen Ort für Sportler und Fans macht.

Der Tartu Maraton ist Estlands größte Volkssportveranstaltung, denn die 63 km lange Herausforderung nehmen in jedem Jahr mehr als 10.000 Skibegeisterte an. Mit seiner 55 Jahre währenden Geschichte gehört dieser Langlauf-Skimarathon zu den ältesten weltweit. Auch seitens der Teilnehmerzahl und der Qualität der Organisation können nur wenige andere Veranstaltungen mit ihm konkurrieren. Die Strecke führt durch die malerische südestnische Kuppelhügel-Landschaft, die eine Attraktion für sich ist. An der Strecke werden die Läufer von Einheimischen mit warmer Blaubeersuppe und heißem Tee versorgt.

Ganz besonders ist die Atmosphäre auf dieser Massensportveranstaltung (die es übrigens auch in der Halbmarathon-Variante gibt), denn unter den vielen Teilnehmern entsteht so etwas wie ein Gemeinschaftsgefühl – die Sportler werden angefeuert und herzlich im Ziel empfangen – und das unabhängig davon, aus welchem Land sie kommen.

Am 24. Januar findet auf dem in Mittelestland gelegenen Viljandi-See ein Schlittschuh-Marathon statt. Eine gut präparierte Eisbahn erwartet viele Teilnehmer zu dieser spannenden Sportveranstaltung inmitten schöner Natur.

Quelle: www.visitestonia.com



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de