Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau in Natur am 26.09.2017



 

       27. Oktober 2015

Oberstdorfer Wanderherbst

Wanderrouten für den Herbst-Endspurt



Klare, kühle Bergluft, bunte Blätter soweit das Auge reicht und die pure Freude am Genuss: Pünktlich zum milden Herbstausklang präsentiert sich die Natur rund um Oberstdorf noch einmal im farbenfrohen Gewand und bietet damit die perfekte Zeit, um vor dem bevorstehenden Winter die vielseitigen Routen der Allgäuer Wanderregion zu genießen. Das über 200 Kilometer umfassende Wandernetz auf drei Höhenlagen hält dabei vom gemütlichen Familienausflug bis zu anspruchsvollen Tagestouren für jeden Anspruch die passende Wanderung bereit.  


Die abwechslungsreichen Touren, die Oberstdorf den Wanderfreunden bietet, reichen von leichten Strecken durch die idyllischen Seitentäler bis zu anspruchsvollen Routen über die Allgäuer Gipfel. Viele der Wege sind auch bei herbstlicher Witterung begehbar.

So lockt beispielsweise die reizvolle Wanderung ins Trettachtal mit dem Panoramablick auf die wilden Trettach-Felsformationen. Die facettenreiche Wanderung führt, stets vom Flusslauf der Trettach begleitet, mal aussichtsreich über sonnige Lichtungen, mal durch Alleen und dichten Wald. Highlight der Strecke ist der kobaltblau-schimmernde Christlessee, der dank zahlreicher Quellen und einer konstanten Wassertemperatur von 4 Grad auch im Winter nie einfriert. Entlang der Strecke bieten sich mit gemütlichen Cafés und Restaurants eine Vielzahl an Einkehrmöglichkeiten.



Nicht minder beeindruckend ist die Wanderung ins wildromantische Oytal: Nach einem leichten Anstieg zum Kühberg, dem „Logenplatz über Oberstdorf“, geht es durch eine alte Allee hindurch zum Gasthof Oytal, von wo aus Wanderer einen freien Blick auf das imposante Bergpanorama mit Himmelhorn, Rädlergrat und den markanten Höllhörnern genießen. 

Nicht nur als Herbst-, sondern auch als Winterwanderung eignet sich die „Vier-Flüsse-Tour“. Die Rundwanderung führt entlang der wilden Trettach, der Breitach, der ruhig fließenden Stillach und deren Zusammenschluss, der Iller. Mit etwas Glück können Wanderer trotz des lauten Getöses des mächtigsten Stromes des Oberallgäus entlang der Strecke Biber und Eichhörnchen beobachten, weshalb die Wanderung besonders bei Familien beliebt ist. Je nach Witterung ist auch die Besichtigung der Breitachklamm, die tiefste Felsschlucht Europas, möglich.

Urlauber, die ihre Wanderungen bequem abkürzen möchten, profitieren noch bis 8. November 2015 von der Aktion „Bergbahnen inklusive“: Gäste, die in einem der insgesamt 400 teilnehmenden Hotels, Pensionen, Gästehäuser oder Ferienwohnungen in Oberstdorf übernachten, nutzen die örtlichen Bergbahnen völlig kostenlos und so oft sie wollen.
Fotos: Oberstdorf Tourismus

Weitere Informationen und Buchung unter: www.oberstdorf.de.



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de