URL: http://www.geniesserinnen.de/index.php?oma-elly-vs-jaegermeister-der-neue-hirschrudel-likoer


 

       3. Mai 2014

Oma Elly vs. Jägermeister: Der neue HirschRudel Likör

Dirk Verpoorten gründet HirschRudel GmbH. Nachdem der Widerspruch von Jägermeister gegen die neue Marke zurückgewiesen wurde, lässt Dirk Verpoorten nun ab Mai die Geheimrezeptur seiner Oma Elly aus 31 gesammelten Wildkräutern per Hand zunächst limitiert in Kleinstmengen abfüllen.

Ab Mai 2014 ist es soweit: dann werden die ersten Kräuterlikörflaschen der Marke HirschRudel in den Verkauf gehen. „Endlich steht dieser Spezialität nach einem Originalrezept meiner Oma nichts mehr im Wege“, freut sich Firmengründer Dirk Verpoorten.

Als er im Februar 2013 seine neue Marke zum Patent eintragen lassen wollte, bekommt er umgehend Post mit einer Widerspruchsklage von der Mast-Jägermeister SE. Die Wortmarke „HirschRudel“ könne zur Verwechslung mit dem Jägermeister-Logo führen. Alles was mit „Hirsch“ zu tun habe, sei kennzeichnend für Jägermeister-Likör, der in seiner Werbung intensiv das Bildzeichen Hirsch verwendet. HirschRudel sei daher von der Eintragung auszuschließen.

Dirk Verpoorten beauftragt seinerseits einen Anwalt. Nach zermürbenden Monaten des Hin und Her entscheidet die Widerspruchsabteilung des Harmonisierungsamtes für den Binnenmarkt dann eindeutig zugunsten von HirschRudel: Eine Verwechslungsgefahr von HirschRudel mit der Bildmarke Jägermeister und dem Hirschkopf mit Kreuz sei nicht gegeben, da ein HirschRudel aus einer Gruppierung mehrerer Tiere bestehe.

Der Likör, der aus 31 Wildkräutern besteht, ist eine Hommage an Dirk Verpoortens Großmutter Elly. Sie liebte es als Kind, im Wald Kräuter zu sammeln. Eines Tages entdeckte sie dabei im Jahre 1907 ein Rudel Feisthirsche, die majestätisch am Rande einer Schneise Kräuter zu sich nahmen. Ganz und gar fasziniert besuchte Elly den magischen Platz immer wieder, um das Hirschrudel zu beobachten, welches sie regelmäßig dort antraf. Zur Erinnerung sammelte und presste sie die Kräuter in ein Album.

Nach dem Krieg zieht Elly von Berlin nach Straubing. Dort setzt sie anlässlich eines Familienjubiläums einen Kräuterlikör auf. Die entscheidenden Zutaten wie auch der Name „HirschRudel“ stammen aus dem geretteten Poesiealbum ihrer Kindertage. Der Likör gelingt gut, die Rezeptur aus 31 Kräutern (Liebstöckelwurzel, Enzian, Baldrianwurzel, Tausendgüldenkraut, Angelikawurzel, Koriander, Ehrenpreiskraut …) schreibt Elly säuberlich auf und verschließt sie. Nach dem Umzug von Straubing nach Bonn bleibt das Poesiealbum mit dem Rezept im Reisekoffer zurück und gerät in Vergessenheit. Jahre später, im Familiennachlass entdeckt ihr Enkel Dirk im Koffer das Album.

Fasziniert von den sorgfältigen Aufzeichnungen probiert er das Geheimrezept seiner Oma aus und ist begeistert. Er beschließt, den Likör 2014 wieder ins Leben zu rufen. Von Hand abgefüllt und in limitierten Kleinstmengen wird diese deutsche Spezialität ab Mai 2014 erstmalig in der 0,5l Flasche in den Verkauf an Fachhandel und Gastronomie gehen.

Nicht nur der Inhalt ist exklusiv: Die elegante Flasche mit dem kleinen Heftchen zur Geschichte und dem auffälligen Naturkorken mit dem in eine Zinnplatte geprägten Hirschen verleihen dem edlen Kräuterlikör noch mehr Charme. So wird HirschRudel an jeder Bar zum Blickfang.
HirschRudel 35%, 0,5l

Expertise:
Warm und angenehm in der Nase entdeckt man Spuren von Kaffee, dunkler Schokolade, Anis und Karamell. Am Gaumen entfalten sich wunderbar kräftige, runde Noten von Vanille, Schokolade und Anis, die in einer malzigen Süße enden, die von Gewürzspuren perfekt abgerundet wird. Atemberaubender Abgang mit Aroma nach süßem Karamell-Dessert und gerösteten Nüssen.

HirschRudel wird über Seven-Spirits vertrieben.



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

   
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de