Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Schlemmen am 23.11.2017



22.02.2017

Pasta Party

Die vielseitigen italienischen Spezialitäten von Giovanni Rana sind als raffinierte Fingerfood-Ideen das kulinarische Highlight auf jedem Fest

Fingerfood wird auf Feiern mit Freunden und Familie immer beliebter. Die Häppchen sind schnell und unkompliziert zubereitet und bieten den ganzen Abend lang maximalen Genuss in kleinstem Format. Für Abwechslung am Fingerfood-Buffet sorgen köstliche Kreationen aus frischer Pasta. So vielseitig wie die Pasta selbst sind auch ihre Zubereitungs-möglichkeiten. Vor allem eine neue Variante lässt gerade die Herzen entdeckungsfreudiger Pastaliebhaber höher schlagen: Frittierte Pasta. Giovanni Rana, seit über 50 Jahren Experte in der Kreation feinster Pasta- und Saucen-Spezialitäten, verrät, wie aus seinen frischen Produkten perfekt frittierte Köstlichkeiten werden.

Es muss nicht immer Kochen sein. Frische Pasta eignet sich auch hervorragend zum Frittieren. Vorteil der extravaganten Zubereitungsart: Der Teig wird außen knusprig, aber die Füllung bleibt saftig und entfaltet ihr ganzes individuelles Aroma.

So einfach geht’s:
Alle frischen Pasta-Spezialitäten von Giovanni Rana lassen sich auch frittieren. Vor allem gefüllte Pasta in den Sorten Giovanni Rana Verde „Ravioli Artischocken“ oder Giovanni Rana Gourmet „Girasoli Ziegenkäse mit karamelisierten Zwiebeln“ verspricht ein intensives Geschmackserlebnis.

Wie geht’s?
Schritt 1: Öl erhitzen
Zum Frittieren von Pasta verwendet man am besten raffiniertes Olivenöl mit einem Rauchpunkt von mindestens 220 Grad Celsius. Frittiert wird bei einer Temperatur von 180 Grad.

Schritt 2: Pasta frittieren
Sobald das Öl die perfekte Temperatur von 180 Grad erreicht hat, wird die Pasta direkt aus der Verpackung in den Frittierkorb gegeben. Die perfekte Zubereitungszeit beträgt zwei bis drei Minuten.

Schritt 3: Pasta servieren
Direkt nach dem Frittieren tupft man die fertige Pasta mit einem Küchentuch kurz ab und serviert sie in einer mit einer saugfähigen Unterlage präparierten Schale oder einem Topf.

Tipps für Dips:
Die Giovanni Rana Gourmet „Girasoli Ziegenkäse mit karamellisierte Zwiebeln“ sind auch frittiert ein Genuss. In Kombination mit süßen Chutneys kommt das intensive Aroma des Ziegenkäses besonders gut zur Geltung.

Die Sorte „Ravioli Artischocken“ der Verde-Linie entwickelt knusprig frittiert einen fein nussigen Geschmack. Die perfekte Begleitung bilden zum Beispiel eine leichte Vinaigrette oder eine raffinierte Cocktailsauce.

Auch der beliebteste Klassiker der italienischen Küche bekommt durch das Frittieren eine ganz neue Geschmacksdimension: In „Ravioli Pomodoro & Mozzarella“ verschmilzt zarter Mozzarella mit fruchtigen Tomaten zu einem einzigen Genussmoment. Kombiniert mit würzigem Pesto kann die Pasta Party beginnen.

Pasta-Spezialitäten kreativ arrangiert: der Blickauf auf jedem Party-Buffet

Auch ungefüllte Pasta-Kreationen, wie die frischen „Tagliatelle“, „Spaghettoni“, „Fettucini“ und „Tagliatelle Pomodoro Basilico“, eignen sich fürs Frittieren.
Als kleine Nester auf dem Buffet arrangiert, sind sie nicht nur eine spektakuläre Dekoration, sondern köstliche Schälchen für Gemüse oder Fleisch und natürlich für die frischen Saußenspezialitäten von Giovanni Rana wie Tomate Basilikum oder Tomate Mascarpone.

www.rana.de



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de