Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Haus & Garten am 18.11.2017



14.06.2017

Pompööse Nacht

Die Krone des Schlafkomforts im pompöös-Schlafzimmer

Als jemand der sehr viel arbeitet, weiß der vielbeschäftigte Designer Harald Glööckler wie wichtig eine erholsame Nachtruhe ist. Grundvoraussetzung dafür ist ein komfortables Bett.

Damit dieses nicht nur funktional ist, sondern auch optisch im Schlafzimmer Akzente setzt, erschuf Kreativ-Genie Harald Glööckler für das Traditionsunternehmen Femira  Schlafsysteme eine exklusive Boxspringbetten-Kollektion, die jedes Schlafzimmer in ein prunkvolles Gemach verwandelt.

Von klassisch-elegant über romantisch-verspielt bis hin zu wild-animalisch hat Harald Glööckler für seine exklusive Boxspringbetten-Kollektion vier Designwelten mit den Namen Animal, Glamour, Princess und Pompöös kreiert.

Verwendet wurden für die Betten ausschließlich handverlesene Stoffe des exklusivsten deutschen Stoffverlegers JAB Anstoetz. Dabei tragen insbesondere die Modelle Princess und Pompöös mit ihren prachtvollen Kopfteilrahmen die unverkennbare Handschrift des Star-Couturiers.

„Mit meiner neuen Boxspringbetten-Kollektion habe ich außergewöhnliche Schlafgelegenheiten erschaffen. Es sind Betten für Prinzen und Prinzessinnen, selbst Ludwig XIV.und Ludwig II würden sich in diesen Betten wohlfühlen. In Zukunft könnte das Schlafzimmer, beim Haus- oder Wohnungsrundgang, dem Wohnzimmer also durchaus den Rang ablaufen“, so Harald Glööckler.

Genussmaenner.de-Chefredakteur Helmut Harff sprach mit dem Star-Designer Harald Glööckler am Rande der Präsentation der luxuriösen Bockspringbetten im historischen Ballsaal des Hotel de Rome am Berliner  Gendarmenmarkt.

Herr Glööckler, erst einmal Glückwunsch zur neuen blonden Frisur. Die Damen im Publikum waren sich einig: Das macht jung. Ist das nur eine modische Episode?
Harald Glööckler:
(lacht) Danke! Wenn alle der Ansicht sind, dass ich so jünger aussehe, wird das wohl so bleiben.

Endlich gibt es mal wieder etwas pompööses auch für die Männer. Sie haben die Prinzen wieder für sich entdeckt?
Harald Glööckler:
Ich verliere Männer nie aus den Augen. Ich will mit meinen Bockspringbetten den  Männern Lust auf das Schlafzimmer machen, das leider bei vielen eher langweilig ist. Männer müssen wachgeküsst werden. Das machen meine Betten.

Sind die Männer erst einmal wachgeküsst, muss ein Bett auch etwas aushalten. Wie ist es da mit Ihren Kreationen?
Harald Glööckler:
Selbstverständlich sehen die Betten nicht nur toll aus, sie halten auch einiges aus, sind stabil und verfügen über alle Funktionen, die man von einem exklusiven und sündhaften Bett wie unserem erwarten darf. Dafür steht selbstverständlich auch das Traditionsunternehmen Femira.

Da haben sich mit Ihnen, Femira und JAB Anstoetz gleich drei getroffen, denen Qualität und Luxus gleich wichtig sind. Wer zeichnet eigentlich für die Bettumrandung verantwortlich?
Harald Glööckler:
Die Rahmen am Kopfteil wurden von mir persönlich entworfen. Ich habe den gesamten Entwicklungsprozess aufmerksam verfolgt und auch die Nachbesserungen und Korrekturen initiiert. Um die technischen Details kümmerte sich Femira. Wir lassen die Rahmen von der Firma Creation Dekodesign als Zulieferteil aus Fiberglas gießen.

Wie lange muss Mann warten, bis in seinem Schlafzimmer ein Prinzenbett steht und was wird das kosten?
Harald Glööckler:
Die Lieferzeit wird vermutlich cirka acht Wochen sein. Die Preise beginnen bei Betten ohne Umrandung bei 4.500 Euro, die mit Umrandung kosten so ab 16.000 Euro. Je nach Wunsch gibt nach oben kaum Grenzen.

Wann wird es zu den Betten passende Bettwäsche geben. Die Betten sind ja 2,20 mal 2,20 Meter groß.
Harald Glööckler:
Bettwäsche von mir gibt es ja schon lange. Speziell Bettwäsche für diese neuen Betten wird noch kommen.

Sie haben ja auch schon für die geliebten Vierbeiner Betten kreiert. Doch jetzt braucht Hund doch auch so ein pompööses Bett. Kann sich Herrchen darauf freuen?
Harald Glööckler:
Auch wenn ich jetzt Stirnrunzeln ernte, es ist doch so, dass gerade kleine Hunde früher oder später bei Herrchen im Bett landen. Bei mir ist das ja auch so. Dafür ist das Bett ja auch groß genug.



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de