Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau auf Reisen am 28.04.2017



 

       13. November 2015

Reisen nach Aserbaidschan: Wo Morgenland und Abendland sich vereinen



Ab und zu ist ein
Urlaub auf Balkonien ganz nett und noch dazu gut für den Geldbeutel. Aber manchmal darf es eben auch ein ganz besonderer Urlaub sein, den sich Frau gönnen möchte. Wer auf der Suche nach einer beeindruckenden Destination mit geheimnisvollem Flair ist, sollte sich Aserbaidschan als Reiseziel merken.

Denn der Staat in Vorderasien ist ein echter Geheimtipp für aufregende Ferien. Mystisch, kulturell interessant und landschaftlich wunderschön. Vielleicht der Aufsteiger am Urlaubshimmel.

Was Aserbaidschan so besonders macht

In Aserbaidschan treffen verschiedene Kulturen aufeinander. An der Grenze zwischen Asien und Europa gelegen, spürt der Urlauber hier die Einflüsse beider Kulturkreise. Das Land ist von herausragender landschaftlicher Schönheit, birgt aber auch enorme kulturhistorische Schätze. Idealer Ausgangspunkt, um das Land zu entdecken, ist ein Hotel in Baku. Von der Landeshauptstadt ausgehend, sind viele interessante Trips möglich.

Lohnenswerte Ausflugsziele in Aserbaidschan sind:

 

  • Baku: Wer hier residiert, sollte sich die Stadt selbst natürlich nicht entgehen lassen. Denn hier vereinen sich Geschichte und Moderne in beeindruckender Weise. Die Geschichte der Stadt reicht bis ins vierte Jahrhundert vor Christus zurück. Teile der historischen Altstadt zählen zum UNESCO Weltkulturerbe. Auf der anderen Seite sind Bauwerke wie das Museum für Moderne Kunst und der sich noch im Bau befindende Baku Tower Zeugnisse einer modernen und weltoffenen Metropole.
  • Scheki: Verlässt man die Küste und begibt sich weiter gen Norden, ist die Stadt Scheki ein Muss für jeden Aserbaidschan-Urlauber. Hier können beeindruckende architektonische Meisterwerke längst vergangener Zeit bewundert werden. Aber auch die Historie der Seidenstraße wird in der Seidenfabrik von Scheki veranschaulicht. Und auch die einheimische Küche soll hier im Norden des Landes besonders schmackhaft sein.
  • Wandern im Gebirge: Aserbaidschan ist das Land der Gegensätze. Auch, was die geografischen Gegebenheiten angeht. Wartet doch zum einen das Kaspische Meer im Süden, zum anderen locken aber auch die hohen Gebirgsabschnitte im Norden. Neun von elf Klimazonen sind in diesem Land vertreten: eine schier unglaubliche Vielfalt an Möglichkeiten. Wandern kann man zum Beispiel im Norden sehr gut. Der berühmte Fünf-Finger-Berg ist in gut einer Stunde bestiegen. Alternativ ist auch ein Abstecher in das schöne Bergdörfchen Xinaliq möglich.



Checkliste für den Asienurlaub

Wer sich für eine Reise nach Aserbaidschan entschieden hat, den erwarten faszinierende Erlebnisse und ganz besondere Eindrücke. Eine solche Reise ist kein Standard, sondern immer außergewöhnlich. Doch jeder Urlaub beginnt mit einer guten Planung. Von der Wahl des passenden Koffers über eine angemessene Urlaubsgarderobe bis zur richtigen Reisezeit muss alles genau durchdacht werden. Für Aserbaidschan empfiehlt es sich, im Frühling oder Spätsommer anzureisen; die Garderobe hängt von der gewünschten Zielregion ab. Immer einen Blick wert sind die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes. Wer diese Tipps beachtet, ist bereit für einen spannenden Urlaub der Extraklasse.

Bild 1: ©istock.com/David Sucsy Bild 2: ©istock.com/oversnap



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de