Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Go For Baby » Reisen mit Baby am 22.11.2017



23.10.2017

Retro Kinderwagen!

Ist das Nostalgie oder ein moderner Trend?

Warum sind moderne Retro- oder Nostalgiekinderwagen so gefragt und was macht den Natureline von Friedrich Hugo so besonders? Retro ist nun schon seit geraumer Zeit ein Trend. Retro-Moden sind derzeit in fast allen Bereichen anzutreffen die von Mode-Prozessen erfasst werden: vom Alltäglichen Gebrauchsgegenstand bis über Autos, Klamotten, Architektur und bis hin zum Kinderwagen. Allerdings ist dieses Phänomen nicht neu, es ist lediglich ein moderner Name für ein altes Phänomen.

Retro-Welle - ein Phänomen
Der Begriff ist nicht besonders präzise und undifferenziert. Es soll unterschiedliche aktuelle Phänomene in Bezug auf die Postmoderne, die Nostalgie, das Collage, Sampling, den Strafpunkt, eigentlich alles was das Suchen, Pflegen und Wiederherstellen von Erinnerung, Denkmalpflege und Kulturelle Erinnerungsgegenstände sowie historische Formen zurückliegender Jahre und Jahrhunderte auf verschiedene Weise neu verarbeiten.

Beispiele
Neu und Einzug gehalten hat in den letzten 2 Jahren bei dem Phänomen "Retro" die Wiederaufnahme der Moderne bei Kinderwagen. Dieses Comeback wird mit neuestem Standard verbunden und hergestellt. Da gibt es Modelle mit weniger und auch mehr Modulen, die in der Kinderwagen-Sprache 2 in 1, das heißt mit Babywanne und Sportsitz oder 3 in 1 mit zusätzlicher Babyschale oder 4 in 1 mit einer zusätzlichen ISOFIX Basis zum leichten Befestigen der Babyschale beinhaltet.

Retro Moderne oder Postmoderne?
Stilistische Rückgriffe werden ab 1970 auf Historisches ebenso als Indiz für die These der beginnenden Postmoderne sowie der Abkehr von der Moderne zum Anlass genommen, die Defizite der Moderne und ihres Fortschrittsglaubens zu bekritzeln.

Es ist interessant, dass eine unterschiedliche Positionen darüber gibt, ob es wahrhaftig eine Postmoderne gibt und wie sie im Kinderwagen Bereich zu deuten ist. Der umstrittene Begriff wird in verschiedenen wissenschaftlichen Texten beschrieben.


Retro ist bei diesen Interpretationen ein derzeit aktuelles Phänomen aber ohne einen Zusammenhang zur Moderne, die sich auf der "ständigen Suche nach Innovation", zum Highlight gemacht hat, nicht so leicht zu verstehen.

Das bereits lieb gewonnene ist vom Verschwinden bedroht die aufscheinenden "Retro"-Trends eine logische Folge, auf die wiederum der Vorwurf folgen muss, lediglich die Sehnsucht nach heimeligen Bedürfnissen und Geborgenheit zu aktivieren.

Retro-Bewegungen
Die ersten Retro-Bewegungen gab es seit den frühen 1970er Jahren Damals war es nicht zu übersehen, dass sich die Moderne in einer schweren Krise befand. So entstanden in den Gruppen der Fortschrittsgläubiger, genannt die "NEW YOUK FIVE" zu denen Richard Meier, Michael Graves und Peter Eisenmann gehörten, haben sich zum Ziel gesetzt, den Weg der Moderne bis ins Jahr 1887 zu Le Corbusier zurückzugehen. Der Kapitalismus hat seit Anfang 1970 zugenommen und Trödelläden hatten in den Jahren des Wirtschaftswunders ihr Comeback.

Retro-Phänomene und Historismus heute
Unter dem Titel und der Haltung "anything goes", die gleichzeitig viele Stile und Haltungen akzeptiert, ist im Alltagsleben und speziell im Kinderwagen Bereich eine Wiederaufarbeitung voll im Gange und bringt den Verlust von Kontrolle und Geschmack mit sich. Heutige Retro Trends könnte man als den neuen Historismus interpretieren, sozusagen den Historismus des 21. Jahrhunderts. Wenn man die Moderne darauf nun in Frage stellt, so ergeben sich unterschiedliche Sichtweisen. Z. B. könnte man fragen, ob die Moderne des 20. und 21. Jahrhundert die Historismus-Phasen angemessen charakterisiert und ob das Retro Phänomen und der Historismus mehr sind als nur vorübergehend.

Zeitgenössische Retrotrend
In den 80er Jahren war es das Wort "Rockabilly ", da hat die Jugendkultur den Rock'n'Roll der 50er Jahre aufleben lassen. Der Jazz war dann in den 90ern dran und stilgerecht in Farbe und Kleidung wurde ebenso getanzt. Eine "Grunge-Welle" gab es dann Anfang der 1990er mit ihren Bezügen zu 1970er-Jahre-Bands wie z.B. "The Who" "Led Zeppelin" oder die Band "Black-Sabbath".

Der Punk war dann anschließend eine Wiedererinnerung an Verlorengegangenes. In den späten 70gern war "AC-DC ","Ramones und Motörhead" eine Aufarbeitung der Rockmusik im Gegensatz zum Pomp von"Pink Floyd", "Yes"und Queen! Die Rolling Stones & Co., sowie die grob Blues Welle der Vierziger wurde von Otis Rush und Buddy Waters aufgefrischt und die Beatles bekamen den Hinweis ihre Plattenfirma, dass Gitarrenrock nicht mehr modern wäre. Der Retrotrend in der ersten Hälfte der Null-Jahre fand sich bei Clubmusik, Kleidung und Frisuren aber nicht im Kinderwagen Bereich wieder

Retro-Design - eine Innovation im Kinderwagenbau
Das Retro-Design zitiert meistens ganze Fahrzeuge, oft Klassiker des Kinderwagendesigns. Technisch können Retro Kinderwagen (www.bebebi.de/Bebebi-Loving-3-in-1-Kombi-Kinderwagen-Komplettset-Nostalgie-Kinderwagen)stark vom Konzept ihrer historischen Vorbilder abweichen. Waren die herkömmlichen Modelle statisch, das heißt, die Babywanne konnte vom Untergestell nicht abgenommen werden, so ist das heutzutage komfortabler. Die Reifen waren fest und nicht auswechselbar. Das Gestell konnte nicht zusammengeklappt werden und in der Babywanne konnte der Rückenteil nicht nach oben verstellt werden. Ein deutliches Designmerkmal sind die extra großen Reifen und da gilt heute wie früher: Je größer der Reifendurchmesser, je leichter rollt er über kleinere Hindernisse wie Ästchen, Steine und auch Kopfsteinpflaster.

Öko Natureline von Friedrich Hugo! - Der erste Nostalgie Kinderwagen , der auf natürlich Flachsstoffe, Bio Organic Baumwolle und Kokosmatratze setzt. Fotos: Friedrich Hugo



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de