Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau am Steuer am 20.09.2017



 

       21. Mrz 2014

Richtig gute Lage(rung) - Einlagerungstipps von Fulda Reifen

Nach dem milden Winter kommt nun endlich der Frühling und Autofahrer sollten nun langsam aber sicher auf Sommerreifen wechseln. Doch wohin mit den Winterreifen? Am besten lässt man den Reifenwechsel vom Reifenfachhandel oder dem Autohaus seines Vertrauens erledigen. Die Fachleute wechseln nicht nur, sondern prüfen auch den Zustand der Sommer- als auch Winterreifen.

Dazu gehören unter anderem das Alter und die Profiltiefe. Zudem bieten viele auch die professionelle Einlagerung der Winterreifen an. Das kostet zwar, garantiert aber die richtige Lagerung und eine Kontrolle der Pneus vor der nächsten Wintersaison. Wer selbst Hand anlegt, für den haben die Reifenexperten von Fulda Reifen einige Tipps, die es bei der Lagerung der Winterreifen zu beachten gilt.

Vor der Demontage ist es hilfreich die Laufrichtung und die Achsposition des Reifens auf dem Pneu zu notieren. Je nach Profiltiefe können auch die Reifen der Vorderachse mit denen der Hinterachse getauscht werden, wodurch sie gleichmäßiger abgefahren werden. Gegenstände sollten aus den Profilrillen mit Bürste, Hochdruckreiniger oder Waschhandschuh entfernt werden. Aber Vorsicht: Bei der Reinigung mit dem Hochdruckreiniger ist es wichtig, einen Sicherheitsabstand von 50 Zentimetern einzuhalten, da ansonsten der Reifen beschädigt werden kann.

Nächster Schritt ist die Kontrolle auf eingefahrene Gegenstände in der Lauffläche. Auch die Seitenwände sollten untersucht werden. Sind Beulen oder Einschnitte zu erkennen, die zum Beispiel durch eine unsanfte Bordsteinberührung hervorgerufen wurden, empfiehlt es sich diese Reifen zu ersetzen. Der letzte Punkt ist einer der wichtigsten. „Vor der Einlagerung empfiehlt es sich, noch einmal den Luftdruck um 0,5 bar zu erhöhen“, erklärt Rolf-Dieter Stohrer, Produktmanager bei Fulda Reifen. „Denn auch wenn sienicht benutzt werden, verlieren sie über den langen Winter langsam an Druck.“

Kompletträder lassen sich am besten liegend übereinander lagern. Reifen ohne Felgen müssen senkrecht auf einem trockenen, sauberen Untergrund stehen und damit sich kein „Plattfuß“ bildet alle paar Monate ein wenig gedreht werden.Foto und Quelle: www.fulda.com
 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de