Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Schlemmen am 24.11.2017



 

       19. Mrz 2014

Ritter Sport bringt als erster Markenhersteller zwei laktose- und glutenfreie Sorten auf den Markt

Rund 14 Millionen Deutsche leiden unter Laktoseintoleranz. Für die Betroffenen bedeutet das zumeist Verzicht. Verzicht auf den Lieblingsjoghurt, den Lieblingskäse oder die Lieblingsschokolade. Sie sind stattdessen angewiesen auf spezielle Sortimente, denn die wenigsten Marken bieten auch laktosefreie Produkte an. Zumindest im Schokoladebereich ist damit nun Schluss: Als erster Markenhersteller bringt Ritter Sport mit der Vollmilch und der Voll-Nuss zwei der beliebtesten Schokoladensorten auch als laktose- und glutenfreie Version auf den Markt.

Bereits seit 2012 hat Ritter Sport die beiden Sorten in einigen ausgewählten Märkten getestet. Die positive Resonanz der Verbraucher hat dazu geführt, dass sie nun flächendeckend eingeführt werden. 0,1 Gramm Laktose – 100 Gramm Geschmack Für die laktosefreien Sorten wurden die Rezepturen der klassischen Ritter Sport Vollmilch und Voll- Nuss entsprechend angepasst. Statt des herkömmlichen Milchpulvers wird ein speziell entwickeltes
Trockenmilcherzeugnis verwendet. Der in Magermilchpulver enthaltene Milchzucker (Laktose) wird dabei in seine Einzelteile Traubenzucker und Galaktose aufgespalten. So erreicht man einen Milchzuckergehalt unter 0,1 Gramm pro 100 Gramm Tafel. Die zwei laktose- und glutenfreien Sorten von Ritter Sport (UVP für das 100 Gramm Quadrat: 1,79 Euro).

Die besondere Herausforderung bei der Herstellung der laktosefreien Sorten besteht darin, dass das laktosefreie Milchpulver bei der Verarbeitung temperaturempfindlicher als herkömmliches Milchpulver reagiert. Der Conchierprozess – die letzte Bearbeitungsstufe bei der Schokoladeherstellung, in der das beim Feinwalzen entstandene Schokoladenpulver geknetet, gemischt, durchlüftet und schließlich verflüssigt wird – muss daher bezüglich Temperatur und Zeit speziell angepasst werden, um einen optimalen Schokoladengeschmack zu erzielen.

Apropos Geschmack: Erklärtes Ziel von Ritter Sport war es, laktose- und glutenfreie Versionen zu entwickeln, die den Qualitäts- und Geschmacksanforderungen der Marke voll entsprechen. „In einer Blindverkostung wird man zum Beispiel zwischen der klassischen Voll-Nuss und der laktose- und glutenfreien Version keinen Unterschied schmecken“, ist sich Dr. Hartmut Rohse, Leiter der Abteilung Forschung + Entwicklung, sicher.

Auch bei Ritter Sport laktosefrei gilt: Nur beste Zutaten Neben den Besonderheiten des Herstellungsprozesses sind für den Geschmack natürlich die Zutaten verantwortlich: So verbinden sich in der Vollmilch die Kakaonoten aus Westafrika und edler Arriba- Kakao aus Ecuador mit einer kräftigen Milchnote und einem Hauch natürlicher Vanille zu einer ausdrucksstarken Komposition – und das laktose- und glutenfrei. Sie bildet auch die Basis für die Voll- Nuss. Zu 77 Prozent laktosefreier Vollmilchschokolade gesellen sich 23 Prozent knackige Levantiner Haselnüsse aus der Türkei. Die Nuss- und Röstaromen einer guten Hand voll Haselnüsse pro Tafel werden geschmacklich durch die kräftige Kakaonote perfekt abgerundet. Und weil Ritter Sport auch für die laktose- und glutenfreien Sorten nur beste Zutaten verwendet, müssen die ganzen, frisch gerösteten Haselnüsse „Idealmaße“ haben. Nach einem zweistufigen Auswahlverfahren sind nur handverlesene Nüsse mit einem Durchmesser zwischen 11 und 13 Millimetern groß genug, um dem Namen Voll-Nuss alle Ehre zu machen. Ritter Sport Vollmilch und Voll-Nuss laktose- und glutenfrei sind ab Mitte März für 1, 79 Euro UVP im Handel erhältlich.



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de