Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Kunst & Kultur am 13.12.2017



 

       16. August 2013

ROMEO AND JULIET – A Classic Rock Ballet

Rasta Thomas hat mit „Rock the Ballet“ das klassische Ballett entstaubt. Jetzt katapultiert er ROMEO AND JULIET in das 21. Jahrhundert: klassischer Tanz kombiniert mit Hip Hop und Jazz, faszinierende Videoprojektionen und ein außergewöhnlicher Musikmix machen William Shakespeares Drama zu einer zeitgenössischen Inszenierung, die es so bisher noch nicht gab. Einfühlsam, sinnlich und leidenschaftlich und doch voller Power und Energie.

Rasta Thomas ist allen Tanzliebhabern ein Begriff – der begnadete Tänzer und Gründer der „Bad Boys of Dance“ begeisterte seit 2008 mehr als eine Million Zuschauer weltweit. Außergewöhnliche Präzision, absolute Körperbeherrschung und athletische Höchstleistungen sind das Markenzeichen dieser jungen Compagnie. Jetzt präsentiert er gemeinsam mit der Choreografin Adrienne Canterna die größte Liebesgeschichte aller Zeiten – ROMEO AND JULIET. Seit Jahren haben die beiden davon geträumt, Shakespeares Meisterwerk ins Hier und Jetzt zu holen und der Geschichte ihren Stempel aufzudrücken.

„Im Zentrum steht immer eine gute Show“, so Rasta Thomas, „die bewegt, mitreißt, im Idealfall sogar glücklich macht.“ Jene Zuschauer, die sonst eher wenig mit Ballett anfangen können, sollen wieder für Tanz und Ballett begeistert werden. Dafür ist auch der Choreographin Adrienne Canterna, die mit klassischem Ballett ebenso wie mit Hip Hop-, Akrobatik- oder Jazz-Dance-Elementen arbeitet, jedes Stilmittel recht: „Ballett hat so viel Potenzial! Man muss es nur im richtigen Rahmen präsentieren. Daran arbeiten wir seit Jahren, und das wollen wir auch mit ROMEO AND JULIET erreichen.“

Die passende Szenerie und ein geeigneter Soundtrack mussten ebenfalls neu erarbeitet werden. Während Josh Hardy, der schon bei der aktuellen Neuauflage von „Rock The Ballet“ dabei war, mit atemberaubenden Videoprojektionen die tragische Handlung visuell in die Jetztzeit überführt, schafft die Musikauswahl den perfekten Spagat zwischen klassischer Vorlage und modernem Update. Dabei setzen Thomas und Canterna auf Vivaldis „Die Vier Jahreszeiten“ und auf aktuelle Tracks von Künstlern wie Jay-Z, David Guetta, Lady Gaga, Kate Perry und Bruno Mars, aber auch auf Klassiker von Elvis Presley und The Righteous Brothers.

Eine emotionsgeladene Mischung, die das Bühnengeschehen perfekt widerspiegelt. In dieser Spannbreite entfaltet sich vor den Augen des Publikums die ganze Dramatik dieser Liebesgeschichte. Für das Kreativteam ist sie ideal, um Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu verbinden. Dieser Stoff ist so bewegend, so dramatisch, so zeitlos. Und somit universell für jede Generation! Foto:Romeo and Juliet © Oliver Fantitsch

ROMEO AND JULIET – A Classic Rock Ballet im Capitol Theater Düsseldorf vom 26. März bis 06. April 2014

Vorstellungen:
Mittwoch 19 Uhr
Donnerstag 20 Uhr
Freitag 20 Uhr
Samstag 15 & 20 Uhr
Sonntag 14 & 19 Uhr

Preise: 24,30 bis 64,40 € (inkl. aller VVK-Gebühren)



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de