Neu auf geniesserinnen.de:


             Webseite durchsuchen

             

 

Werbung

 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Schönheit am 26.08.2019


Werbung


 

       16. September 2013

„Sex and the City”-Star Cynthia Nixon gibt exklusive Pflegetipps für Rosacea-Haut

Menschen, die häufig im Rampenlicht stehen, müssen immer perfekt aussehen. „Sex and the Ci-ty”-Star und Rosacea-Patientin Cynthia Nixon weiß genau, wie sie ihre Haut pflegen muss, um trotz ihrer Hauterkrankung einen glamourösen Auftritt hinzulegen.

Cynthia Nixon liebt scharfes Essen, ganz besonders mag sie Jalapeños, Barbecue-Sauce und natürlich Rotwein. Sie bemerkte irgendwann allerdings, dass diese Dinge ihre Haut reizten und Rötungsschübe auslösten – noch bevor sie erfuhr, dass sie an der entzündlichen Hautkrankheit Rosacea (Rosazea) leidet. Nach der Diagnose sprach sie mit ihrem Hautarzt über diese „Trigger“ und begann mit einem individuellen Therapieprogramm. Ein bewusster Umgang mit ihren Triggern sowie ein Medikament halfen Cynthia Nixon, ihre Rötungen unter Kontrolle zu bekommen.

Als Schauspielerin muss Cynthia Nixon häufig Make-up oder gar Theaterschminke tragen. Dies kann ihre empfindliche und helle Haut irritieren. Cynthia Nixon probierte verschiedene Pflegeprodukte aus. Vor allem weil sie zu Beginn dachte, dass sie Akne habe, nutzte sie aggressive Peelings und ad-stringierende Mittel, welche die Poren verkleinern. Nach dem Besuch beim Hautarzt und der Einlei-tung einer Therapie, änderte Cynthia Nixon ihre Hautpflegegewohnheiten und passte sie ihrer Ro-sacea-Haut an. Ein wichtiger Schritt, denn eine angemessene Hautpflege ist bei Rosacea-Patienten essentiell.

Heute weiß Cynthia Nixon genau, welche Produkte sie für ihre Haut verwenden kann. Ihre Haut hat sich bereits sichtbar verbessert. Sie erinnert sich: „Rosacea kann für viele Betroffene wie Akne aus-sehen, weil nur wenige die Erkrankung Rosacea kennen. Mit über 40 Jahren wollte ich so aber nicht aussehen. Nach der Diagnose war ich erleichtert, die richtige Hautpflege kennenzulernen, denn zu-vor hatte ich mit meiner Hautpflege mehr Schaden angerichtet als meiner Haut etwas Gutes zu tun.“

Neben Medikamenten zur Behandlung von Rosacea empfehlen Hautärzte meist spezielle Hautpfle-geprodukte für sensible Haut. So sind milde, seifenfreie Syndets (synthetische waschaktive Substan-zen) zur Reinigung empfehlenswert. Um die Haut nicht zusätzlich zu reizen, wird von alkoholhaltigen Gesichtswassern jeder Art, von Peelings und Masken abgeraten. Generell sollten Betroffene keine Präparate mit einem hohen Anteil an Duft- und Konservierungsstoffen benutzen. Revitalisierende Produkte mit Anti-Aging-Wirkstoffen oder durchblutungsfördernde Präparate (z. B. mit Kampfer, Menthol) sind ebenso tabu. Wer kleine Makel korrigieren möchte, sollte ölfreies Make-up auf Fein-filmtechnologie-Basis wählen. Auch ganz wichtig: Finger weg von wasserfesten Produkten!

Zur optimalen Pflege der Rosacea-Haut eignen sich emulgatorfreie Produkte bzw. solche mit haut-verträglichen Emulgatoren (Verbindungsstoffen). Leichte Gele und Emulsionen, die deutlich mehr Wasser als Öl enthalten, können ebenfalls eingesetzt werden. Die Rosacea-Haut freut sich auch über antikomedogene (keine Mitesser verursachende), kosmetische Präparate mit Silikonölen (z. B. Cyc-lomethicon, Dimethicon). Ihr Vorteil: Sie bilden keinen hautverschließenden Film, lassen sich leicht verteilen und sind daher bei Rosacea besser verträglich.

Hautalterung ist ein natürlicher Prozess. Aussehen, Textur und Festigkeit der Haut leiden zuerst da-runter. Kommt eine Hauterkrankung wie Rosacea hinzu, kann das Erscheinungsbild der Haut zusätz-lich beeinflusst werden und die Haut entzündet und ungleichmäßig wirken lassen. Daher empfiehlt es sich, jeden Tag eine Sonnencreme mit einem physikalischen Lichtschutzfaktor (LSF) von mindes-tens 30-50 aufzutragen. Sonneneinstrahlung ist einer der häufigsten Rosacea-Provokationsfaktoren. Durch einen geeigneten LSF kann außerdem der Hautalterung, wie Sonnenflecken und Fältchen, vorgebeugt werden.

Cynthia Nixon ergänzt: „Gesichtsrötungen, Unebenheiten und Pickel, die durch Rosacea auftreten, lassen die Haut älter erscheinen als sie tatsächlich ist. Deshalb ist es besonders wichtig, auf die Haut zu achten, gerade mit zunehmendem Alter. So vermeiden Sie, dass die Krankheit das Aussehen Ihrer Haut und Ihr Wohlbefinden beeinflusst.“ www.rosacea-info.de oder www.galderma.de



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


Werbung


 

 
 
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
genussmaenner.de
go for baby
instock.de - der börsendienst
marketingmensch
fotomensch berlin
Secret Whisper
Unter der Lupe
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
Datenschutzhinweis  |
 
Copyright 2019 - geniesserinnen.de