Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Bücherregal » Erotisches am 23.08.2017



 

       27. Dezember 2012

Sexy Mamas

High Heels und Kinderwagen passen nicht zusammen – so weit die landläufige Vorstellung. Zwar leben uns Stars wie Madonna vor, dass Frauen ihre Libido nicht im Kreißsaal abgeben müssen, aber in der Alltagswelt verschwinden Lust, Verführung und Sex nach der Entbindung oft aus dem Schlafzimmer. Dabei lassen sich beide Rollen doch perfekt miteinander vereinbaren: tagsüber vorbildliche Mutter, nachts Femme fatale – warum eigentlich nicht?

Für eine Mutter ist Sex echter Luxus, den sie dann auch mit allen Sinnen genießen will. Wer tagsüber immer ein offenes Ohr für die Sorgen, Nöte und Freuden der Kleinen hat, will im Bett mal alle Hemmungen fallen lassen. Nicht umsonst gelten alleinerziehende Mütter bei vielen Männern als Geheimtipp. Sie sind echte Genießerinnen, die einen kinderfreien Abend von der ersten bis zur letzten Minute auskosten wollen. Aber auch liierte Frauen sollten mehr Mut beweisen: Eine sexy Mama ist einfach cooler.

DAS BUCH
Nicoletta Pabee erzählt Geschichten, die sonst nur die beste Freundin auf dem Spielplatz hört. Die Autorin hat sich mit 33 sexy Mamas unterhalten. Sie wollte von ihnen wissen, was passiert, nachdem sie ihre Kinder ins Bett gebracht haben. Da ist Miriam, 30, die von einem heißen Flirt beim Babyschwimmen erzählt, der mit einem Orgasmus in der Umkleide endet. Silke, 38, erklärt, wie frau trotz Schreikind, das keine Sekunde allein gelassen werden will, Sex haben kann. Und Frauke, 36, trifft ihren Mann an vier Wochenenden im Jahr ganz konspirativ in Hotels, wo sie eine prickelnde gespielte »Affäre« miteinander haben.

Das Buch Sexy Mamas bricht mit Tabus und macht Müttern Mut, offener mit dem Thema Sex umzugehen. Und es zeigt Männern, wie attraktiv eine Mama sein kann.

DAS ZITAT
»Genau genommen kannte ich diese Frau, die da in der Wanne lag, nicht, schoss es mir durch den Kopf, als ich meinen nackten Körper im Wasser betrachtete. Meine Figur hatte sich verändert, klar. Doch sicher nicht zum Nachteil. Sehr schlank wie eh und je. Schlank, scharfe Taille und ein üppiger Busen. Wohlwollend betrachtete ich die im warmen Badewasser sanft wippenden Brüste. Ich sah sie nun nicht mehr nur als Nahrungsquelle für Babys, sondern auch als erotisches Objekt.

Ich ließ meine Finger über meinen Körper gleiten – nicht, dass ich einer optischen Täuschung unterlag. Ich wagte mich nun in einen Bereich vor, der meinem Blick verschlossen blieb: Zwischen meinen Beinen angekommen, verspürte ich sofort eine Lust und Nässe, die so gar nichts mit dem Badewasser zu tun hatte.

Nun war ich restlos überzeugt. Wild entschlossen rasierte ich wie früher meinen Körper, duschte mich kalt ab, ölte meinen Body, lackierte Finger- und Fußnägel rot und zupfte noch die Augenbrauen in Form. Zufrieden zwinkerte ich meinem Spiegelbild zu und sagte: ›Das war der erste Streich.‹« Silke (38), Münster

DIE AUTORIN
Nicoletta Pabee ist stutzig geworden, als sie mit High Heels und kurzem Rock ihren heute 13-jährigen Sohn aus dem Kindergarten abholte und dabei skeptische Blicke erntete. Darf eine Mama das? Später besuchte sie Seminare zum Thema Sexleben in Partnerschaften. Die Geschäftsführerin hat zwei Söhne, ist frisch geschieden und lebt in Hamburg.

Sexy Mamas
Nicoletta Pabee
Schwarzkopf& Schwarzkopf
Preis: 9,95 Euro (D)
ISBN 978-3-86265-008-8

 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de