Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Weihnachten am 28.04.2017



 

       11. November 2014

Sicherer Gebrauch von Kerzen in Adventsgestecken und an Weihnachtsbäumen

An den Advents- und Weihnachtstagen gibt es kein Haus, das ohne Kerzenschein erstrahlt: Denn Kerzenlicht schafft eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre, die unvergleichlich ist. Hier einige Tipps und Hinweise zum sicheren Umgang mit Kerzen:

Geeignete Kerzenhalter

-    Nicht nur für den Weihnachtsbaum, sondern auch für Gestecke und Adventskränze sind feste Kerzenhalter zu empfehlen, die hitzefest sind und z. B. aus Metall oder Keramik bestehen.
-    Alle Kerzen müssen mit den Haltern an den Zweigen so angebracht werden, dass sie senkrecht stehen und während des Abbrandes nicht umkippen können.
-    Zu alte, ausgeleierte Halter sollte man rechtzeitig ersetzen.

Abstände der Kerzen zu Zweigen und Ziermaterial


-    Bei Gestecken und Adventskränzen ist auf genügend Abstand der Kerzenflammen zu Zweigen und brennbarem Ziermaterial zu achten.
-    Wird die Kerze im Verlaufe des Abbrandes niedriger und damit auch die Position der Kerzenflamme, darf die Flamme nicht zu nahe an Zweige oder Tannennadeln heranreichen, sonst entsteht Brandgefahr.
-    Hochwertige Baumkerzen mit dem RAL-Gütezeichen gibt es u.a. von Bolsius, Gies, Wiedemann und Vollmar. "Selbstverlöschende" Baumkerzen mit dem RAL-Gütezeichen bietet Gies-Kerzen an. 
-    NEU sind selbstverlöschende Kerzen speziell für Gestecke und Kränze: ein Patent verhindert das Auslaufen von heißem Wachs sowie das Umfallen von brennenden Dochten – zudem verlöschen solche Kerzen am Ende „fast wie von selbst“ und machen so die Adventsdekoration noch sicherer.

Sicherer Stand des Baumes

-    Beim Weihnachtsbaum ist als erstes darauf zu achten, dass der Baum selbst standsicher aufgestellt wird. Der Ständer muss schwer und breit genug sein.
-    Ideal sind wassergefüllte Baumständer, damit der Tannenbaum nicht allzu schnell austrocknet.

Abstände der Baumkerzen

-    Kerzen vertragen es nicht, wenn sie zu dicht neben- oder untereinander brennen. Es empfehlen sich Abstände von etwa 15 cm.
-    Optimal ist es, wenn alle Baumkerzen so weit außen an den Zweigen angebracht werden können, dass die höheren Zweige nicht bis über die Kerzenpositionen der unteren Zweige ragen.
-    Ist ein Baum so gewachsen, dass das nicht möglich ist, so sollte jede Kerzenflamme mindestens 20 cm Abstand zum oberen Zweig haben, damit die Kerzenflamme den Zweig nicht entzünden kann.

Ausgetrocknete Zweige sind gefährlich


-     Die Beachtung der richtigen Abstände hat den Vorteil, dass die Wärmeausstrahlung der Kerzenflammen die Zweige nicht frühzeitig austrocknet.
-    Ausgetrocknete Zweige sind leicht entflammbar. Es ist daher ganz wichtig, die Gestecke und den Weihnachtsbaum nicht zu lange stehen zu lassen, sondern rechtzeitig abzubauen bzw. zu ersetzen.

Anzünden und Löschen der Baumkerzen

-    Es ist empfehlenswert, die Baumkerzen stufenweise von oben nach unten anzuzünden!
-    Beim Löschen der Kerzen verfährt man  zweckmäßiger Weise in umgekehrter Richtung von unten nach oben!

Brennende Kerzen beobachten

-    Immer alle Kerzen löschen, wenn Sie den Raum verlassen.
-    Auch Kleinkinder sollten nie unbeobachtet mit brennenden Kerzen allein gelassen werden.
-    Für den Notfall einen Feuerlöscher oder einen mit Wasser gefüllten Eimer in der Nähe des Baumes bereitstellen.

Fotos; Quelle: Gütegemeinschaft Kerzen

 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de