Neu für Dich auf geniesserinnen.de


 




 


Folgt geniesserinnen.de auf Instagram!


18.11.2022

So findest du mehr Lebensfreude

In Krisenzeiten merken es fast alle in unserer Gesellschaft: Die Anlässe zur Freude werden weniger, das Lachen fällt schwerer, der Antrieb schwindet. Doch es gibt auch eine gute Nachricht, um dich aus deiner Lethargie zu reißen: Lebensfreude zu empfinden, lässt sich nämlich üben. Auch dann, wenn für dich gerade nicht alles nach Plan läuft oder du eine Enttäuschung erfahren hast, musst du nicht zwangsläufig unglücklich sein, sondern kannst mit ein paar kleinen Impulsen wieder mehr Lächeln in deinen Tag bringen. Einige Tipps dazu findest du hier.


Positive Erinnerungen bemühen
Es klingt erstmal lapidar, hat jedoch Hand und Fuß. Schöne Erinnerungen können dich in den erlebten Moment zurückversetzen, positive Gefühle wecken und dir eine bessere Stimmung verleihen. Mit ein bisschen Glück trägt dich das durch eine schwere Zeit hindurch. Es ist wichtig, dass du dir dafür Zeit nimmst, mit deinen Gedanken in deine Erinnerung zurückzureisen und die einzelnen schönen Erlebnisse auch aus den verschiedenen Säulen deines Lebens einzusammeln. Zum Beispiel kannst du deine Fotos mit deinen Freunden durchgehen und sie dabei auch in das jeweils passende Passepartout organisieren. Oder die Zeit Revue passieren lassen, die du mit deinen Hobbys verbracht hast. Reisen, die du unternommen hast, Erlebnisse mit deiner Familie, deinen Großeltern, Geschwistern oder Kindern. Hast du drei schöne Situationen gefunden, solltest du versuchen, ganz darin zu verschwinden und sie dir besonders lebendig auszumalen. Du kannst darüber nachdenken, wie das Wetter war, was du gerochen hast, wie du reagiert und dich gefühlt hast, über alles, woran du dich erinnerst. Daran siehst du, dass du auch bei langen Durststrecken immer wieder schöne Momente erlebt hast.
 
Gönn dir etwas
Ganz besonders wichtig ist auch, was sehr oft im Alltag zu kurz kommst: Dass du dich mit dir selbst beschäftigst und dir auch mal Ruhepausen gönnst. Die musst du aber natürlich nicht zwangsläufig auch ruhig verbringen. Ein Spaziergang, joggen gehen, all das kann dabei helfen, dir einen freien Kopf zu verschaffen und die schlechten Gefühle loszulassen, um sie durch bessere ersetzen zu können. Je mehr du dich bewegst, desto besser wird es dir generell gehen. Aber auch ein Abend auf dem Sofa ist erlaubt, mit einem guten Buch oder deinem Lieblingstee. Für solche Rituale solltest du versuchen, generell mehr Zeit in dein Leben einzubauen, denn sie spenden Lebensfreude. 

 

Foto: pixabay

 



Drucken  |  Feedback  |  Nach oben


 

 
Wir - mehr über uns
Kontakt - Schreib uns!
Sitemap - alles auf einem Blick
Unser RSS-Feed
Nutzungsbedingungen
Datenschutzhinweis
Impressum
Instagram: @geniesserinnen.de

Facebook: @geniesserinnen.de
   
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
genussmaenner.de
go for baby
instock.de - der börsendienst
marketingmensch
fotomensch berlin
Unter der Lupe
  


Copyright 2010 - 2023 | geniesserinnen.de