Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau am Steuer am 11.12.2017



 

       6. Juni 2010

Toyota Auris Modell 2010

Auch der neue Auris, ab Frühjahr 2010 in ganz Europa erhältlich, knüpft nahtlos an die klassischen Tugenden kompakter Familien-fahrzeuge an. Zugleich jedoch wendet sich Toyota mit dem überarbeiteten Modell an neue Zielgruppen, die ein innovativeres Design ebenso zu schätzen wissen wie eine nochmals gesteigerte Verarbeitungsqualität im Innenraum, eine breitere Auswahl an kraftvollen, sparsamen Toyota Optimal Drive Motoren und ein spürbares Plus an Fahrdynamik.

Ab Herbst 2010 präsentiert Toyota darüber hinaus mit dem Auris HSD als weltweit erster Hersteller ein klassisches Volumenmodell mit innovativer Vollhybrid-Antriebstechnik. Der neue Auris ist damit das einzige Modell seiner Klasse, bei dem die Kunden zwischen Benzin-, Diesel- und Hybridantrieb wählen können.
Mit sechs verschiedenen Antriebsoptionen bietet der neue Auris in seiner Klasse die breiteste Auswahl an Motorisierungen, um die Anforderungen unterschiedlichster Interessenten zu erfüllen. Dabei zeichnet sich jeder einzelne Motor dank Toyota Optimal Drive Technologie durch kraftvolle Fahrleistungen bei bemerkenswert geringem Kraftstoffverbrauch aus.

Zugleich steht Toyota Optimal Drive für geringe CO2-Emissionen der gesamten Motorenpalette – und damit für deutliche Vorteile bei den Unterhaltskosten. Der Auris 1.33 VVT-i mit Start-Stop-Automatik setzt beispielsweise nur 135 Gramm CO2 pro Kilometer frei.

Zahlreiche dezente Änderungen am Karosseriedesign des neuen Auris vermitteln die Toyota Markenidentität noch klarer und unterstreichen zugleich den dynamischen, überzeugenden Auftritt des beliebten Kompaktwagens. Zugleich besticht das überarbeitete Fahrzeuginnere mit einem Plus an Qualität, Ergonomie und Komfort; mit wertigeren Oberflächen, praktischen Ablagen und einem dezent modernisierten visuellen Gesamteindruck.
Fahrwerk und Lenkung wurden in enger Kooperation zwischen dem Chefkonstrukteur und den Toyota Entwicklungs-Teams in Japan und Europa neu abgestimmt, um Fahrkomfort und Handling insbesondere mit Blick auf das anspruchsvolle europäische Publikum weiter zu verbessern. Das Fahrverhalten des Auris ist geprägt von herausragendem Fahrkomfort, hoher Zielgenauigkeit und souveräner Stabilität auch bei hoher Geschwindigkeit.

Toyota_Auris_2010__16504Rück.jpg Toyota_Auris_2010__16557Motor.jpg Toyota_Auris_2010__16564 Innen.jpg

Mit einer Gesamtlänge von 4.245 Millimetern ist der neue Auris 25 Millimeter länger als sein Vorgänger. Der Radstand von 2.600 Millimetern blieb gleich, der Überhang wuchs vorn um 15 auf 905 Millimeter und hinten um 10 auf 740 Millimeter.

An der Frontpartie erzielten die Designer mit leichten Änderungen an Motorhaube, Kühlergrill, Scheinwerfern und Stoßfänger eine prägnante, noch modernere Anmutung und betonten damit die breiten, kraftvollen Proportionen des Auris.

Markante Projektionsleuchten für das Abblendlicht verleihen den neuen Scheinwerfern einen sportlichen Touch. Um eine optisch breitere, geduckte Wirkung zu erzielen, verbreiterten die Designer den unteren Kühllufteinlass, änderten die untere Partie des vorderen Stoßfängers samt Frontspoiler und versetzten die integrierten Nebelscheinwerfer nach außen.

Seitlich fallen zunächst Leichtmetallräder in neuem Design ins Auge: Die Käufer können zwischen 16- und 17-Zoll-Rädern wählen. Die seitlichen Blinker sind jetzt aerodynamisch günstig in die Außenspiegel integriert.

Zu den neun attraktiven Lackfarben zählen die vier erstmals für den Auris erhältlichen Farbtöne Platinsilber, Ultramarinblau, Syrahamethyst und Navachorot.

Neue Soft-Touch-Oberflächen an der Oberseite von Armaturen und Handschuhfach sorgen im neuen Auris für einen wertigen Qualitätseindruck. Die 50 Millimeter höhere Ablage in der Mittelkonsole fungiert jetzt zugleich als Armlehne.

Das neue, lederbezogene Lenkrad ist für höheren Sitz-komfort unten abgeflacht. Integrierte Bedienelemente gestatten nicht nur die Betätigung des Audiosystems, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen, sondern nun auch die Bedienung der kabellosen Bluetooth-Freisprecheinrichtung und des Multi-Info-Displays.
Optimal ablesbar und noch klarer präsentieren sich die jetzt weiß hinterleuchteten Anzeigen des Kombinationsinstruments. Der Auris 2.2 D-CAT zeichnet sich durch sportliche Anzeigen mit roten Zifferblättern sowie darauf abgestimmte orangefarbene Ziernähte an den Sitzbezügen aus.
Die neue Tafel mit den Bedienelementen für das Audiosystem und die Heizungs-/Lüftungssteuerung sind in Schwarz gehalten. Der dunklere Farbton trägt zugleich zu einer besseren Erkennbarkeit des Schalter-Layouts bei. Auch die Flüssigkristall-Displays der Klimaanlage erhielten ein neues, klareres Design. Die Ausführungen mit MultiMode-Getriebe erhielten eine neue Schaltkulisse aus glänzend schwarzem Plexiglas.

Alle Modelle erhielten hochwertigere, attraktive Sitzbezüge.

Motoren
Fünf kraftvolle, sparsame Benzin- und Dieselmotoren mit Toyota Optimal Drive Technologie

1.33 DUAL-VVT-i
Höchstgeschwindigkeit km/h: 175
Beschleunigung von 0-100 km/h: 13,1 sec
Verbrauch: von 5.1 bis 7,2 l/100 km
1.6 VALVEMATIC
Höchstgeschwindigkeit km/h: 195
Beschleunigung von 0-100 km/h: 10,2/11,9
Verbrauch: von 5,4 bis 8,6 l/100 km
1.4 D-4D
Höchstgeschwindigkeit km/h: 175
Beschleunigung von 0-100 km/h: 12,0/14,7
Verbrauch: von 4,3 bis 5,7 l/100km
2.0 D-4D
Höchstgeschwindigkeit km/h: 195
Beschleunigung von 0-100 km/h: 10,3
Verbrauch: von 4,4 bis 6,5 l/100 km
2.2D-Cat
Höchstgeschwindigkeit km/h: 210
Beschleunigung von 0-100 km/h: 8,1
Verbrauch: von 5,0 bis 7,3 l/100 km
Weitere Informationen unter:
www.toyota.de

 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de