Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau auf Reisen am 24.03.2017



 

       31. Oktober 2013

Versuch’s mal mit Gemütlichkeit: Beim Bergadvent in der Wildschönau

Foto@TVB Wildschönau

Einfach mal ausscheren. Durch die tief verschneite Winterlandschaft stapfen, entspannt über traumhaft leere Pisten schwingen und sich zur Abwechslung bei einer ordentlichen Schneeballschlacht verausgaben. Wer dem alltäglichen Vorweihnachts-Wahnsinn entfliehen möchte, findet in der Wildschönau die perfekte Zeit für Gemeinsamkeit. Beim Bergadvent in dem urigen Tiroler Hochtal kommt die ganze Familie zur Besinnung. Wenn draußen der Schnee leise rieselt und drinnen überm offenen Feuer Omas Schmalznudeln brutzeln, erleben Eltern und Kinder die Vorweihnachtszeit von ihrer romantischsten Seite. „Oft tut es schon gut, wenn man sich nur mal ein Wochenende ausklinkt“, weiß Thomas Lerch, Tourismusdirektor der Wildschönau. „Bei uns können Urlauber ihre Sehnsucht nach dem Echten und Unverfälschten stillen und in Nullkommanichts neue Kräfte sammeln.“


An den beiden ersten Advents-Wochenenden ist das Bergbauernmuseum z’Bach Treffpunkt für Romantiker. Am 30. November und 1. Dezember sowie am 7. und 8. Dezember feiern die Wildschönauer in dem liebevoll restaurierten Bauernhof aus dem 18. Jahrhundert ihren 8. Bergadvent. Überm Feuer werden Schmalznudeln zubereitet, eine traditionelle Speise der Bauern, die sich Gäste neben zahlreichen anderen Spezialitäten aus der Tiroler Genussregion Wildschönau auf der Zunge zergehen lassen können. Volksmusik- und Bläsergruppen treten auf, Krippenspiele stimmen auf die Weihnachtszeit ein ebenso wie die „Anklöpfler“, die nach altem Brauch von Haus zu Haus ziehen und für gute Zwecke sammeln. Wer Lust hat, schlendert über den Bauern- und Handwerkermarkt, während der Nachwuchs das Kinderprogramm genießt. Das halbe Tal ist dabei, wenn die Wildschönauer ihren traditionellen Bergadvent feiern – und Gäste werden schnell zu Freunden, die man gern mitnimmt in die gute alte Zeit und ihre Besinnlichkeit.

Romantische Momente erleben Gäste auch bei schönen Wanderungen und bei Pferdekutschenfahrten, die rund um den Tiroler Bergadvent angeboten werden. Besonderer Tipp: Ein Spaziergang über den in sanftes Licht getauchten Franziskusweg, der am Museum entlang verläuft und den Bronzeskulpturen säumen, die das Schöpfungsgebet des Heiligen Franz von Assisi symbolisieren.

Wer’s sportlich angehen möchte, kann ab 06. Dezember die frisch gespurten Pisten im „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ für sich erobern.

Foto@ TVB Wildschönau - Anklöpfler

Im Schneeparadies stehen 145 Pistenkilometer mit 46 Aufstiegshilfen zur Auswahl. „Gerade in der Vorweihnachtszeit ein absoluter Geheimtipp“, schwärmt Tourismusdirektor Thomas Lerch. „Weil die meisten ja noch beim Shoppen sind, hat man die Abfahrten fast für sich alleine.“



Foto@ FG T. Trinkl - Bergbauernmuseum

Übrigens: Die Wildschönau, die ohnehin als Fair-Preis-Region firmiert, beglückt Urlauber nun zusätzlich mit der Wildschönau GästeErlebnis Card. Vom Eintritt ins Bergbauernmuseum über geführte Winterwanderungen bis hin zur Nutzung des Nightliner-Busses sind zahlreiche Gratis-Leistungen enthalten. Urlauber bekommen die Wildschönau GästeErlebnis Card automatisch ab der ersten Übernachtung.

Weitere Informationen: Wildschönau Tourismus. Hauserweg, Oberau 337.
A-6311 Wildschönau, Tel. +43/(0)5339 8255-0, Fax +43/(0)5339 8255-50
info@wildschoenau.com, www.wildschoenau.com



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de