Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Go For Baby am 23.11.2017



 

       14. Juli 2014

Von wegen Tennissocken: Deutsche sind Fashion-Vorbilder im Urlaub

Spieglein, Spieglein an der Wand, die schönsten Touristen kommen aus welchem Land? Wenn es nach den Deutschen geht, sind sie selbst die am besten angezogenen Touristen. Doch auch im internationalen Vergleich erhalten sie gute Bewertungen für ihren Style. Das ist das überraschende Ergebnis einer Umfrage der Reisesuchmaschine momondo.de.

Obwohl sich das Vorurteil von Trecking-Sandalen und weißen Tennissocken gegenüber deutschen Touristen hartnäckig hält, sieht die Realität offenbar anders aus: Deutschland hat durchschnittlich die besten Bewertungen von den mehr als 12.000 Teilnehmern der internationalen Studie erhalten. Auf Platz zwei und drei liegen Norweger und Niederländer. Weniger Fashion-Gespür beweisen dagegen Finnen, Dänen und russische Touristen, die auf den letzten Plätzen liegen. Die sonst so stilsicheren Spanier, Italiener und Franzosen landen auf den Plätzen vier bis sechs.

Über Geschmack lässt sich streiten
Naturgemäß gibt es zum Thema Mode keine einheitliche Meinung. Auf die Frage nach den am besten gekleideten Touristen gehen die Standpunkte international gesehen allerdings schon sehr deutlich auseinander. Fast alle Teilnehmer aus den zwölf befragten Ländern sehen ihre eigenen Landsleute auf Platz eins. Anders auf den folgenden Plätzen: Deutschland landet fast immer unter den Top Drei – nur die Teilnehmer aus Großbritannien und Italien sehen die Touristen aus unseren Breiten weiter hinten (Platz acht und Platz sechs).

Deutsche und Russen im Style-Fieber
Und noch in einer anderen Kategorie sind Deutsche Spitzenreiter – diesmal zusammen mit Russland. In beiden Ländern gaben 43 Prozent der Befragten an, dass es ihnen wichtig oder sogar sehr wichtig ist, im Urlaub schöne Kleidung zu tragen. Nur 19 Prozent der deutschen und 28 Prozent der russischen Touristen legen keinen Wert auf besonderes Styling auf Reisen. Der Rest der Befragten ist unentschlossen. Ganz anderes sieht es da in Frankreich und Italien aus: Hier wollen nur je 19 und 26 Prozent der Menschen unterwegs mit schönen Outfits glänzen. Als besondere Modemuffel entpuppen sich die Schweden und die Finnen: Hier erklärten mehr als die Hälfte (55 Prozent) der Befragten, dass es ihnen weniger oder gar nicht wichtig ist, im Urlaub trendige Kleidung zu tragen.

„Bei der Berlin Fashion Week dreht sich gerade wieder alles um Mode und Trends. Auch auf Reisen spielt das Thema eine wichtige Rolle, wie die Studie zeigt. Das Vorurteil, dass Deutsche sich im Urlaub nicht um Mode kümmern, stimmt so einfach nicht“, sagt Julie Pedersen, Pressesprecherin bei momondo.de. „Das liegt vielleicht auch an den individuellen Reisegewohnheiten. Beim Backpacking-Trip steht Mode sicher nicht im Vordergrund – beim Strandurlaub oder beim Städtetrip spielt das Outfit dagegen oft eine größere Rolle.“

momondo.de Studie überrascht: Deutsche Touristen werden international als modisch gekleidet angesehen -  Spanier, Italiener und Franzosen landen nur auf Platz vier bis sechs

Copyright Foto: bowie15 von 123RF-1
 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de