Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Aktiv & Gesund » Gesunde Ernährung am 25.04.2017



07.11.2016

Was ist eine Übersäuerung?

Sie fühlen sich müde, schlapp und energielos? Eine Übersäuerung kann die Ursache sein.

Bei einer Übersäuerung fällt der PH Wert des Körpers unter 7,4. Dies geschieht, wenn wir Lebensmittel zu uns nehmen die Säuren produzieren, wie Zucker, Kohlenhydrate und tierische Produkte. Die PH Wert des Blutes sinkt jedoch nie unter die Schwelle von 7,36. Nichtsdestotrotz ist der Körper mit Säuren überflutet. Grundsätzlich kann er diesen Säureüberschuss selbst abbauen, indem Organe wie Niere, Lunge, Darm und Haut zusammenarbeiten um das Säure-Basen-Gleichgewicht wieder herstellen.

Um diesen Säureschutz zu gewährleisten, werden körpereigene Mineralien benutzt.  Wenn der Puffer an Mineralien aufgebraucht ist, greift der Körper auf wichtige und benötigte Mineralien zurück. Dadurch kann er nicht mehr wie gewohnt arbeiten und es leidet der gesamte Organismus. Mehr dazu hier

Symptome einer Übersäuerung

Bei einer chronischen Übersäuerung können zahlreiche Symptome in Erscheinung treten. Jedes Organ drückt dies in seiner eigenen Sprache aus.
•    die Knochen entkalken, wodurch Osteoporose entstehen kann
•    Das Herz reagiert durch fehlende Mineralien mit Rythmusstörungen
•    Im Blut kann der Kaliumgehalt ansteigen, was wiederum die Herzaktion beeinträchtigen kann.
•    Den Zähnen fehlen Mineralien weshalb diese brüchig werden können.

Weitere Symptome die häufig auftreten, können häufig nicht zugeordnet werden, wie:
•    Antriebsschwäche
•    rasches Ermüden
•    Appetitlosigkeit
•    Übelkeit
•    Immunschwäche.
•    Chronische Schmerzen
•    Allgemeines Unwohlsein
•    Kopfschmerzen
•    Infektanfälligkeit
•    Veränderung von Haaren, Haut und Nägeln
•    Verdauungsbeschwerden
•    Innere Unruhe
•    Nervosität

Den PH Wert messen
Mit einfachen Tests kann nachgewiesen werden, ob unser Körper unter einer Übersäuerung leidet. Mit Urin-Teststreifen kann anhand der Verfärbung der PH-Wert abgelesen werden. Dieser schwankt über den Tag verteilt und über Tage hinweg. Deshalb ist es ratsam  die Teststreifen über mehrere Tage zu festgelegten Zeiten zu benutzen. Nicht alle gemessenen Werte müssen im basischen Bereich liegen, die Tendenz sollte jedoch mehr basisch als sauer sein.

Was tun bei einer Übersäuerung?
Wenn der Test nun überwiegend eine Übersäuerung bestätigt, sollten folgende Schritte unternommen werden:
1.)    Ausreichend Flüssigkeit, in Form von stillem Wasser, sollte getrunken werden. Kaffee, schwarzer Tee, Wasser mit Kohlensäure können nicht zum Wasserkonsum gezählt werden. Nahrungsmittel sollten zu ¾ aus basischem und ¼ aus sauren Lebensmittel bestehen.
2.)    Zufuhr von Nahrungsergänzungsmitteln: Basenpulver oder Basenkapseln können die Übersäuerung akut beheben und begleiten. Erfahren Sie hier worauf Sie dabei achten müssen
3.)    Ausreichende Bewegung an der frischen Luft
4.)    Sport, Sauna, Massen regen den Stoffwechsel an und ermöglichen der Haut, die Säuren nach außen abzugeben.
 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de