Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Lust und Liebe am 12.12.2017



 

       28. November 2014

Wie eine gesunde Lebensführung das Sexualleben verbessert und regelmäßiger Sex die Gesundheit fördert

Ein regelmäßiges und erfülltes Sexualleben beeinflusst sowohl die physische wie mentale Gesundheit und das Wohlbefinden. Neben der Freisetzung verschiedener Hormone im Körper wie Dopamin, DHEA oder Oxytocin, die sich positiv auf Körper und Geist auswirken, lindert regelmäßiger Sex u.a. Schlafstörungen, reduziert das Stressempfinden, bekämpft Herz-Kreislauf-Störungen ebenso wie Magen-Darm-Beschwerden.

Allerdings wird die Lust auf Sex sehr stark von den alltäglichen Sorgen und oben genannten Beschwerden beeinflusst. Dies kann solche Ausmaße annehmen, dass die Lust auf Sex ganz verschwindet. Besonders bei Frauen hat eine sehr negative Lebensführung sehr starke Auswirkungen auf die Libido.

Eine Umfrage unter 2.143 weiblichen, berufstätigen Nutzern (zwischen 30 – 50 Jahre alt) von Feelgood (www.feelgood.de), dem Onlineprogramm für einen gesunden Lebensstil, ergab, dass mit steigendem Stresspegel die Lust auf Sex mehr und mehr schwindet.

•    53 % gaben an, höchstens einmal bis keinmal im Monat Sex zu haben
•    21 % haben 1 – 2 mal Sex im Monat
•    19 % haben 2 – 4 mal Sex im Monat
•    7 % haben 4 mal und mehr Sex im Monat

Als Gründe gaben die befragten Frauen an (Mehrfachnennungen waren möglich):
•    Müdigkeit und Erschöpfung – 41 %
•    Gesundheitliche Beschwerden – 39 %
•    “Den Kopf nicht frei haben” – 73 %
•    “Sich nicht sexy fühlen” – 66 %
•    “Kein fester Partner oder Liebhaber” – 21 %

Eine gesunde Lebensführung und ein befriedigendes Sexualleben stehen also in Abhängigkeit zueinander und beeinflussen sich gegenseitig. Eine gesunde Ernährung, ausreichend trinken, viel Bewegung, genügend Schlaf und bewusste Entspannungsphasen, die den Stress des Alltags ausgleichen führen dazu, dass man sich selber in seiner Haut wohler fühlt und sich und seinen Körper bewusster wahrnimmt, was widerrum zu einer verstärkten Libido führt/führen kann. Lässt man dem Bedürfnis nach Sex genügend Raum in seinem Leben und gibt diesem durch Sex mit dem Partner oder Selbstbefriedigung nach, sind die positiven Auswirkungen auf Körper und Seele enorm. Quelle: Feelgood
 










 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de